AG Leverkusen

Der Leverkusener Stadtteil Opladen ist Sitz des Amtsgerichts Leverkusen, das für die Städte Burscheid und Leichlingen im nördlichen Rheinisch-Bergischen Kreis sowie für die kreisfreie Stadt Leverkusen zuständig ist. In dem 144 km² großen Gerichtsbezirk leben rund 208.000 Menschen.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Hauptlandgericht

Seit dem Mittelalter war Opladen Sitz des höchsten bergischen Gerichts, des später so genannten Hauptlandgerichts. Dieses Gericht war einerseits zuständig für den bergischen Adel und wurde daher auch Rittergericht genannt, andererseits war es oberstes Gericht aller bergischen Landgerichte. Die vorher mündlich überlieferten Rechtsgrundsätze, nach denen entschieden wurde, aber auch die erhebliche Mitwirkung von Landständen und Ritterschaft bei der Regierung des Landes waren im bis heute überlieferten Rechts- oder Ritterbuch aus dem 14. Jahrhundert festgehalten. Die Bedeutung des Hauptlandgerichts endete erst in der Mitte des 16. Jahrhunderts, als sich das römische Recht als Jülich-Bergische Rechtsordnung auch in der Grafschaft Berg durchzusetzen begann.

Friedensgericht und Amtsgericht

Altbau des Amtsgerichts, zum Teil aus dem Jahre 1882

Unter französischer Herrschaft wurde nach 1810 in Opladen als Sitz des Kantons (Landkreises) ein Friedensgericht eingerichtet. Dieses bestand nach Übernahme der Regierungsgewalt durch Preußen weiter, wenn auch mit verkleinertem Zuständigkeitsbereich. 1879 übernahm dann das Amtsgericht Opladen die Aufgaben des Friedensgerichts. 1882 wurde der erste Teil des heutigen Altbaus errichtet, der 1911-1914 erweitert und 1965-1968 durch den heute genutzten Neubau ergänzt wurde.

Nach der Eingemeindung der Kreisstadt Opladen nach Leverkusen im Jahre 1975 wurde das Gericht in Amtsgericht Leverkusen umbenannt.

Übergeordnete Gerichte

Das dem Amtsgericht Leverkusen übergeordnete Landgericht ist das Landgericht Köln, das wiederum dem Oberlandesgericht Köln untersteht.

Siehe auch

Weblinks

51.0675457.0065277Koordinaten: 51° 4′ 3″ N, 7° 0′ 23″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Leverkusen — Bandera …   Wikipedia Español

  • Leverkusen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Leverkusen-Opladen — Opladen Gemeinde Leverkusen Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Leverkusen-Wiesdorf — Wappen der ehemaligen Stadt Wiesdorf Wiesdorf ist ein Stadtteil von Leverkusen. Inhaltsverzeichnis 1 Lage 2 Geschichte und Entwicklung …   Deutsch Wikipedia

  • Leverkusen-Schlebusch — Lage von Schlebusch in Leverkusen Schlebusch ist ein Stadtteil der Stadt Leverkusen. Inhaltsverzeichnis 1 Geografische Lage 2 Geschichte …   Deutsch Wikipedia

  • Leverkusen — Infobox German Location Art = City image photo = imagesize = image caption = Bay Arena Leverkusen Wappen = Stadtwappen der kreisfreien Stadt Leverkusen.png lat deg = 51 | lat min = 02| lat sec = 0 lon deg = 06| lon min = 59| lon sec = 0 Lageplan …   Wikipedia

  • Leverkusen — Le|ver|ku|sen [auch: le:ɐ ku:zn̩]: Stadt in Nordrhein Westfalen. * * * Leverkusen   [ v ], kreisfreie Stadt im Regierungsbezirk Köln, Nordrhein Westfalen, am Rhein zwischen Köln und Düsseldorf, 35 199 m über dem Meeresspiegel, 160 800 Einwohner;… …   Universal-Lexikon

  • Leverkusen-Bürrig — Lage von Bürrig in Leverkusen Bürrig ist ein Stadtteil von Leverkusen. Inhaltsverzeichnis 1 Lage 2 Geschichte …   Deutsch Wikipedia

  • AG Bergheim — Bergheim ist Sitz des Amtsgerichts Bergheim, das für die Gemeinde Elsdorf sowie für die Städte Bedburg, Bergheim und Pulheim im nördlichen Rhein Erft Kreis zuständig ist. In dem 315 km² großen Gerichtsbezirk leben rund 163.000 Menschen.… …   Deutsch Wikipedia

  • AG Bergisch Gladbach — 50.966947.158627Koordinaten: 50° 58′ 0,98″ N, 7° 9′ 31,03″ O Der Bergisch Gladbacher Sta …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”