Bickham

George Bickham der Jüngere (* 1705/1710; † 1771) war ein Kupferstecher und Verleger in London.

Stowe, Stich von George Bickham um 1750.

Leben und Werk

George Bickham war der Sohn von George Bickham dem Älteren (ca. 1684-1758), einem Londoner Schreibmeister und Kupferstecher, dessen Hauptwerk The Universal Penman zwischen 1733 und 1741 entstand. Bickham der Jüngere trat seit 1731 mit eigenen Arbeiten zunächst saitirscher Natur hervor. 1735-40 schuf er sein bekanntestes Werk, „The Musical Entertainer“, ein aufwändiges illustriertes Notenbuch mit populären Liedern der Zeit. 1740 eröffnete er in May's Building im Covent Garden Viertel ein Ladengeschäft – geführt von seiner Frau – mit einer Druckerpresse im Hinterzimmer. Hier erschienen in etwa zwanzig Jahren zahlreiche politische Satiren, die in durchaus deftiger Weise König und Minister verspotten.

Mehrfach wurde er des Schwarzkopierens beschuldigt; doch gehörte er vor allem in den 1740er Jahren zu den erfolgreichsten satirischen Grafikern. Als Zeitgenosse von Hogarth, der sich gegen den Begriff Karikaturist wehrte, kann Bickham als einer der ersten modernen Karikaturisten gelten.

Literatur

  • Jürgen Döring: Eine Kunstgeschichte der frühen englischen Karikatur, Hildesheim 1991, S.131-155.



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bickham Sweet-Escott — Sir (Ernest) Bickham Sweet Escott KCMG (* 20. August 1857; † 9. April 1941) war ein britischer Kolonialverwalter. Biografie Swett Escoot besuchte nach der „King Edward VI.“ Grundschule in Bromsgrove[1] das Royal Somersetshire College in Bath und… …   Deutsch Wikipedia

  • Moreese Bickham — Moreese Bickham, born June 6, 1917, is currently the oldest living American whose death penalty conviction was vacated or modified by the U.S. Supreme Court s decision in Furman v. Georgia. The 1972 Furman decision abolished the death penalty in… …   Wikipedia

  • Charles G. Bickham — Charles G. Bickham …   Wikipedia

  • George Bickham the Elder — (1684 1758)In 1712, London writing master and engraver, George Bickham, the Elder, wrote copy books and business texts as there was a strong link between writing and mathematics (arithmetic and bookkeeping) instruction in the mid 1600s to early… …   Wikipedia

  • George Bickham — der Jüngere (* 1705/1710; † 1771) war ein Kupferstecher und Verleger in London. Stowe, Stich von George Bickham um 1750. Leben und Werk George Bickham war der Sohn von George Bickham dem Älteren (ca. 1684 1758), einem Londoner …   Deutsch Wikipedia

  • Jack Bickham — Jack Miles Bickham (September 2, 1930 ndash; July 25, 1997) was an American author who wrote 75 published novels, of which two were made into movies, The Apple Dumpling Gang and Baker s Hawk . Life Jack Bickham was born September 2, 1930, in… …   Wikipedia

  • Clint Bickham — is an American voice actor and ADR script writer working with Funimation Entertainment, ADV Films, and Seraphim Digital. He is also a manga writer for Tokyopop, after collaborating with illustrator Priscilla Hamby on Devil s Candy, which was… …   Wikipedia

  • Ernest Bickham Sweet-Escott — Saltar a navegación, búsqueda Sir Ernest Bickham Sweet Escott; (1857 1941). Administrador Colonial Británico. Educado en la Escuela de la Armada Real. Llegó a ser capitán naval en campañas en Nigeria. Nominado Administrador de Seychelles, en el… …   Wikipedia Español

  • Ernest Bickham Sweet-Escott — Sir (Ernest) Bickham Sweet Escott KCMG (* 20. August 1857; † 9. April 1941) war ein britischer Kolonialverwalter. Biografie Sweet Escoot besuchte nach der „King Edward VI.“ Grundschule in Bromsgrove[1] das Royal Somersetshire College in Bath und… …   Deutsch Wikipedia

  • Dan Bickham — Pitcher Born: October 31, 1864 Dayton, Ohio Died: August 13, 1951(1951 08 13) (aged 86) Dayton, Ohio Batted: Right …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”