Bickham Sweet-Escott

Sir (Ernest) Bickham Sweet-Escott KCMG (* 20. August 1857; † 9. April 1941) war ein britischer Kolonialverwalter.

Biografie

Swett-Escoot besuchte nach der „King Edward VI.“-Grundschule in Bromsgrove[1] das Royal Somersetshire College in Bath und studierte am Balliol College. Er lehrte ab 1881 am Royal College von Mauritius und heiratete am 14. Dezember des gleichen Jahres Mary Jane Hunt, mit der er später fünf gemeinsame Kinder namens Kathleen, Stanley Bickham, Norah Muriel, Hugh Bevil und Leslie Wingfield bekam.[2]

Ab 1886 wurde er auf Mauritius Assistenz-Kolonialsekretär und amtierte 1889 dort auch als Kolonialsekretär. Es folgten Verwendungen in Britisch-Honduras von Mai 1893 bis September 1898, bevor er ab Juni 1899 als Verwalter der Seychellen und nach der Schaffung des dortigen Gouverneurspostens als solcher von November 1903 bis 1904 tätig war[3]. 1904 wurde er geadelt und kehrte nach Britisch-Honduras zurück, wo er vom 15. April 1904 bis zum 13. August 1906 Gouverneur war[4]. Von 1906 bis 1912 war er Gouverneur der Leeward Islands und wurde am 25 Juli 1912 Gouverneur der Fidschi-Inseln sowie Hochkommissar für die Region Westpazifik. In seiner Amtszeit stiftete er 1913 auch das Escott Shield, einen Rugby-Pokal, den erstmals der Pacific Club gewann[5]. Seine Amtszeit endete am 10. Oktober 1918.[6]

Einzelnachweise

  1. Alfred Edward Housman, Archie Burnett: The Letters of A.E. Housman (englisch), S. 272.
  2. SWEET-ESCOTT Sir Ernest Bickham 1857-1941.
  3. Seychelles.
  4. http://www.rulers.org/rulb1.html
  5. History (englisch), Fiji Rugby Union.
  6. http://www.nationmaster.com/encyclopedia/British-Western-Pacific-Territories

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ernest Bickham Sweet-Escott — Saltar a navegación, búsqueda Sir Ernest Bickham Sweet Escott; (1857 1941). Administrador Colonial Británico. Educado en la Escuela de la Armada Real. Llegó a ser capitán naval en campañas en Nigeria. Nominado Administrador de Seychelles, en el… …   Wikipedia Español

  • Ernest Bickham Sweet-Escott — Sir (Ernest) Bickham Sweet Escott KCMG (* 20. August 1857; † 9. April 1941) war ein britischer Kolonialverwalter. Biografie Sweet Escoot besuchte nach der „King Edward VI.“ Grundschule in Bromsgrove[1] das Royal Somersetshire College in Bath und… …   Deutsch Wikipedia

  • Sweet-Escott — Sir (Ernest) Bickham Sweet Escott KCMG (* 20. August 1857; † 9. April 1941) war ein britischer Kolonialverwalter. Biografie Swett Escoot besuchte nach der „King Edward VI.“ Grundschule in Bromsgrove[1] das Royal Somersetshire College in Bath und… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Sw — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Generalgouverneure von Belize — Standarte der Generalgouverneure von Belize Der Generalgouverneur von Belize ist der ständige Vertreter des belizischen Monarchen, gegenwärtig Elisabeth II. Da das mittelamerikanische Land als Commonwealth Realm (Königreich im Commonwealth) sein… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste bibliographique sur le SOE — Article principal : Special Operations Executive. Le tableau ci dessous présente une liste de livres relatifs, totalement ou partiellement, au Special Operations Executive, service secret britannique pendant la Seconde Guerre mondiale. La… …   Wikipédia en Français

  • Rugby union in Fiji — Sport overview country = Fiji sport = rugby union imagesize = 240px caption = The Fiji sevens team at the 2006 Commonwealth Games in Melbourne. union = Fiji Rugby Union nickname = first = 1884 registered = 45,300 (total) 20,000 (adult) clubs =… …   Wikipedia

  • Equipe des Fidji de rugby a XV — Équipe des Fidji de rugby à XV   Fidji …   Wikipédia en Français

  • Rugby à XV aux Fidji — L équipe de rugby à sept fidjienne aux Jeux du Commonwealth de 2006 à Melbourne. Le rugby à XV est un sport d’équipe populaire aux îles Fidji. Introduit dans les années 1880, il est considéré comme le sport le plus populaire du pays. Les Fidji… …   Wikipédia en Français

  • Équipe de Fidji de rugby à XV — Équipe des Fidji de rugby à XV   Fidji …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”