Bidouane

Nezha Bidouane (* 18. September 1969 in Rabat) ist eine ehemalige marokkanische Leichtathletin, die seit Anfang der 1990er Jahre bis 2001 zu den weltbesten 400-Meter-Hürdenläuferinnen gehörte. Bei der Weltmeisterschaft 1997 in Athen gewann sie als erste Frau einen Leichtathletik-Weltmeistertitel für Marokko. 2001 wurde sie zum zweiten Mal Weltmeisterin.

Nezha Bidouanes erster internationaler Erfolg war der Sieg bei der Afrika-Meisterschaft 1990. Im Jahr 1991 nahm sie erstmals an einer Leichtathletik-Weltmeisterschaft teil, wobei sie das Halbfinale erreichte (56,62 s). Auch bei den Olympischen Spielen 1992 kam sie bis ins Halbfinale (55,08 s).

Nach einer langen sportlichen Karriere mit weiteren Medaillenplätzen bei einer Weltmeisterschaft und den Olympischen Spielen lief sie am 6. Oktober 2004 in Algier ihr letztes Rennen, das sie gewann. Mit ihrer Bestzeit von 52,90 Sekunden, aufgestellt am 25. August 1999 bei der Weltmeisterschaft 1999, stand sie zum Saisonende 2007 auf Platz 9 der ewigen Weltbestenliste (siehe 400-Meter-Hürdenlauf).

Sie ist mit dem 3000-Meter-Hindernisläufer Abdelaziz Sahere (*1967, Weltmeisterschafts-Sechster 1991) verheiratet.

Bei einer Größe von 1,74 m hatte Nezha Bidouane ein Wettkampfgewicht von 65 kg.

Medaillenerfolge bei internationalen Höhepunkten im einzelnen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nezha Bidouane — Medal record Women s athletics Competitor for  Morocco Olympic Games Bronze …   Wikipedia

  • Nezha Bidouane — Informations Discipline(s) 400 m haies …   Wikipédia en Français

  • Nezha Bidouane — (* 18. September 1969 in Rabat) ist eine ehemalige marokkanische Leichtathletin, die seit Anfang der 1990er Jahre bis 2001 zu den weltbesten 400 Meter Hürdenläuferinnen gehörte. Bei den Weltmeisterschaften 1997 in Athen gewann sie als erste Frau… …   Deutsch Wikipedia

  • Mustapha Bidouane — Mustapha Bidodane Mustapha Bidodane est un footballeur marocain né le 18 juin 1976, il évolue actuellement au poste d attaquant au Wydad de Casablanca. Il fut à trois reprises meilleur buteur du championnat du Maroc. Carrière 1995 2002 : FUS …   Wikipédia en Français

  • 400-m-Hürdenlauf — Ein Damenrennen über 400 Meter Hürden. Die Läuferinnen befinden sich auf der Gegengeraden Der 400 Meter Hürdenlauf ist eine olympische Leichtathletik Disziplin, bei der eine Stadionrunde zu laufen ist, auf der in gleichmäßigen Abständen zehn… …   Deutsch Wikipedia

  • 400 m Hürden — Ein Damenrennen über 400 Meter Hürden. Die Läuferinnen befinden sich auf der Gegengeraden Der 400 Meter Hürdenlauf ist eine olympische Leichtathletik Disziplin, bei der eine Stadionrunde zu laufen ist, auf der in gleichmäßigen Abständen zehn… …   Deutsch Wikipedia

  • Moroccan records in athletics — The following are the national records in athletics in Morocco maintained by Moroccan Royal Athletics Federation: Fédération Royale Marocaine d’Athlétisme (FRMA). Contents 1 Outdoor 1.1 Men 1.2 Women 2 Indoor …   Wikipedia

  • 400-Meter-Hürdenlauf — Ein Damenrennen über 400 Meter Hürden. Die Läuferinnen befinden sich auf der Gegengeraden Der 400 Meter Hürdenlauf ist eine olympische Leichtathletik Disziplin, bei der eine Stadionrunde zu laufen ist, auf der in gleichmäßigen Abständen zehn… …   Deutsch Wikipedia

  • Daimi Pernia — Daimí Pernía (* 27. Dezember 1976 in La Palma, Provinz Pinar del Río) ist eine ehemalige kubanische Hürdenläuferin. Daimí Pernía gewann bei der Leichtathletik Weltmeisterschaft 1999 Gold im 400 Meter Hürdenlauf in 52,89 Sekunden. Ihr Vorsprung… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Weltmeister in der Leichtathletik/Medaillengewinnerinnen — Weltmeister Leichtathletik Übersicht Alle Medaillengewinner Alle Medaillengewinner …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”