Biedensand
Das Naturschutzgebiet Biedensand (hier ein Teil des Altrheinarmes)

Das Naturschutzgebiet Biedensand, auch Lampertheimer Altrhein genannt, ist das drittgrößte hessische Naturschutzgebiet. Es ist eine ehemalige Rheinschleife (Altrhein) und liegt westlich von Lampertheim im Kreis Bergstraße.

Inhaltsverzeichnis

Lage und Daten

Das Naturschutzgebiet Biedensand liegt ca. 15 km nördlich von Mannheim (Baden-Württemberg) und etwa 5 km südöstlich von Worms (Rheinland-Pfalz), in unmittelbarer Nähe der hessischen Stadt Lampertheim im Dreiländereck Hessen–Baden-Württemberg–Rheinland-Pfalz. Das gesamte Naturschutzgebiet liegt östlich des Rheins auf hessischem Gebiet.

Neben dem ca. 25 km nördlich davon gelegenen Naturschutzgebiet Kühkopf-Knoblochsaue ist das Naturschutzgebiet Biedensand das bedeutendste hessische Altrheinschutzgebiet. Mit einer geschützten Fläche von 530 ha ist es das drittgrößte hessische Naturschutzgebiet.[1]

Im Naturschutzgebiet liegen zwei Seen: das Welsche Loch und das Fretter Loch. Das Welsche Loch ist ein 40 ha großer Flachwassersee. Das gesamte Naturschutzgebiet ist für viele, teilweise bedrohte, Vogelarten Brutgebiet. Am Welschen Loch lebt eine Kormoran-Kolonie.

Geschichte

Die Entstehung des Lampertheimer (Alt)rheins lässt sich bis in das Jahr 1354 zurückverfolgen. Die damaligen Rheinbeschreibungen erwähnen zwei kleine Inseln im Rhein, den „Büdensand“ und den „langen Zeil“.[2] 1878 bis 1879 erfolgte zur Rheinbegradigung der Durchstich des Rheins bei Lampertheim, womit der Lampertheimer Altrhein geschaffen wurde.[3] Die Pläne zu dem Durchstich kamen von Johann Gottfried Tulla. Der Nackenheimer Schiffer Johann Welsch passierte als erster den neuen Wasserweg. Nach ihm wurde das Welsche Loch benannt.

Bereits 1926 wurden Teilbereiche des Lampertheimer Altrheins per Polizeiverordnung unter einen besonderen Schutz gestellt. 1937 wurde das Gebiet dann endgültig unter Naturschutz gestellt. In jüngster Zeit geben die seit einigen Jahren ständig sinkenden Wasserpegel des Lampertheimer Altrheins Anlass zur Besorgnis bei verschiedenen Interessensgruppen, so dass ein Ausbaggern des Altrheinarmes diskutiert wird.[4][5]

Einzelnachweise

  1. www.lampertheim.de: Naturschutzgebiet Biedensand, abgerufen am 8. Mai 2008
  2. www.technologieparkbiedensand.de Naturschutzgebiet Biedensand, abgerufen am 8. Mai 2008
  3. Wasser- und Schifffahrtsamt Mannheim: Rheinkorrektionen, abgerufen am 8. Mai 2008
  4. Zukunft des Altrheins ungewiss. In: Südhessen Morgen Ausgabe vom 30. Dezember 2006
  5. Das Naturparadies liegt direkt vor der Haustür. In: Südhessen Morgen Ausgabe vom 19. Januar 2007

Literatur

  • A. Müller: Lampertheimer Altrhein: Geschichte und Geschichten. 1. Auflage, Pressebüro Bergstraße, 2002, ISBN 3-9804689-4-1

Weblinks

49.6017418.4441957Koordinaten: 49° 36′ 6″ N, 8° 26′ 39″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Naturschutzgebiet Biedensand — Das Naturschutzgebiet Biedensand (hier ein Teil des Altrheinarmes) Das Naturschutzgebiet Biedensand, auch Lampertheimer Altrhein genannt, ist das drittgrößte hessische Naturschutzgebiet. Es ist eine ehemalige Rheinschleife (Altrhein) und liegt… …   Deutsch Wikipedia

  • Lampertheimer Altrhein — Das Naturschutzgebiet Biedensand (hier ein Teil des Altrheinarmes) Das Naturschutzgebiet Biedensand, auch Lampertheimer Altrhein genannt, ist das drittgrößte hessische Naturschutzgebiet. Es ist eine ehemalige Rheinschleife (Altrhein) und liegt… …   Deutsch Wikipedia

  • Lampertheim (Hessen) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Heppenheim — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Hessisches Ried — Das Hessische Ried ist ein Teil des in Hessen gelegenen nordöstlichen Abschnitts der Oberrheinischen Tiefebene. Inhaltsverzeichnis 1 Lage und Beschreibung 2 Namensgebung 3 Teillandschaften …   Deutsch Wikipedia

  • Lampertheim — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Lampertheim — Infobox Ort in Deutschland Art = Stadt image photo = Lampertheim Domkirche 01.jpg image caption = Domkirche Wappen = Wappen Lampertheim.png lat deg = 49 |lat min = 36 |lat sec = 0 lon deg = 8 |lon min = 28 |lon sec = 0 Lageplan = Bundesland =… …   Wikipedia

  • Altrhein — Der Altrhein bei Stockstadt am Rhein (Hessen). Links der Kühkopf …   Deutsch Wikipedia

  • Heppenheim (Bergstraße) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Naturschutzgebiete in Hessen — Diese Liste enthält – zunächst – alle Naturschutzgebiete in Hessen, die einen eigenen Wikipedia Artikel oder einen Abschnitt in einem anderen Wikipedia Artikel haben. „In Hessen sind in den verschiedenen Naturräumen 768 Naturschutzgebiete mit… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”