Biederlack

Sebastian Friedrich Felix Biederlack (* 16. September 1981 in Hamburg) ist ein deutscher Feldhockeyspieler und Weltmeister.

Biederlack spielt für den Club an der Alster in Hamburg, mit dem er sechsmal Deutscher Meister wurde, zuletzt 2007 und 2008. Dreimal gewann er den Europapokal der Landesmeister. Je einen Meistertitel und einen Europapokal gewann Biederlack in der Halle.

1999 debütierte der Mittelfeldspieler in der Deutschen Hockeynationalmannschaft. 2001 war er am Gewinn der Champions Trophy beteiligt. Biederlack gehörte zum siegreichen Team bei der Weltmeisterschaft 2002 in Kuala Lumpur. 2003 wurde er Europameister in der Halle und im Freien. Bei den Olympischen Spiele 2004 gewann er die Bronzemedaille. 2006 war Biederlack dabei, als die deutsche Mannschaft bei der Weltmeisterschaft in Mönchengladbach den Titel von 2002 erfolgreich verteidigte. 2007 siegte er bei der Hallenweltmeisterschaft in Wien und gewann zum zweiten Mal bei der Champions Trophy. Bei den Olympischen Spielen 2008 gewann Biederlack mit der deutschen Mannschaft im Finale gegen Spanien mit 1:0 und wurde Olympiasieger.

Sebastian Biederlack hat 230 Länderspiele absolviert, davon 12 in der Halle.[1]

Er ist mit der deutschen Feldhockeyspielerin Martina Heinlein liiert.

Literatur

  • Nationales Olympisches Komitee für Deutschland: Athen 2004. Die deutsche Olympiamannschaft. Frankfurt am Main 2004

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Übersicht über Länderspieleinsätze abgerufen am 28. Juli 2008]

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Biederlack — is a leading manufacturer of jacquard woven high pile acrylic blankets and throws. Biederlack was founded in 1887 by Ignaz Hermann Biederlack in Greven, Germany, grandfather of Robert and Hans Felix Biederlack. But the history dates back to 1532 …   Wikipedia

  • Sebastian Biederlack — Sebastian Friedrich Felix Biederlack (* 16. September 1981 in Hamburg) ist ein deutscher Feldhockeyspieler und Weltmeister. Inhaltsverzeichnis 1 Lebenslauf 2 Literatur 3 Weblinks 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Sebastian Biederlack — (born September 16, 1981 in Hamburg) is a field hockey player from Germany, who was a member of the Men s National Team that won the bronze medal at the 2004 Summer Olympics in Athens, Greece. The midfielder from German club Club an der Alster… …   Wikipedia

  • Olympische Sommerspiele 2004/Teilnehmer (Deutschland) — GER    …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Sommerspiele 2008/Teilnehmer (Deutschland) — GER …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Hockeynationalmannschaft der Herren — Verband: Deutscher Hockey Bund FIH Weltrangliste: 15. März 2010 2 Trainer …   Deutsch Wikipedia

  • Hamburger Persönlichkeiten — Hamburger Persönlichkeiten, die wichtig für Hamburg und seine Geschichte sind, die also hier maßgeblich gewirkt haben oder deren Person eng mit dem Namen »Hamburg« verbunden wird, sind nachfolgend aufgeführt. Am Ende der Liste sind weitere… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bie — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der olympischen Medaillengewinner aus Deutschland/B — Deutsche olympische Medaillengewinner   A B C D E F G H I …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Sommerspiele 2004/Feldhockey — Feldhockey war erstmals bei Olympischen Spielen 1908 in London im Programm. Seit 1920 ist es ununterbrochen im Programm. Der Wettbewerb der Damen kam 1980 hinzu. Rekordolympiasieger sind bei den Herren …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”