Biehn

Michael Biehn (* 31. Juli 1956 in Anniston, Alabama) ist ein US-amerikanischer Filmschauspieler.

Werdegang

Bevor ihm der Kino-Durchbruch gelang, verdiente sich Biehn seinen Lebensunterhalt als Model und Darsteller in Werbefilmen. Daneben arbeitet Biehn auch fürs Fernsehen, wo ihm zum Beispiel eine Rolle in der Serie „Operation: Runaway“ übertragen wurde. Seinen Aufstieg in der Filmbranche hatte er in den 1980er Jahren.

Michael Biehn hat aus erster Ehe Zwillingssöhne und zwei Söhne aus zweiter Ehe. Er ist derzeit mit der Schauspielerin Jennifer Blank liiert.

Filmografie

Im Film Terminator von 1984 (Regie James Cameron) spielt Biehn den Soldaten Kyle Reese, der durch einen Zeitsprung ins Los Angeles des Jahres 1984 reist und Linda Hamilton vor dem kaltblütigen Killer-Cyborg T-800 Arnold Schwarzenegger beschützt, da sie eine sehr wichtige Rolle in einem Krieg spielen wird, in dem die Maschinen sich es zum Ziel gemacht haben, die gesamte Menschheit auszulöschen.

In Aliens – Die Rückkehr von 1986 (Regie ebenfalls James Cameron, mit welchem er auch privat befreundet ist) spielt Biehn eine tragende Rolle als Marineinfanterist Cpl. Dwayne Hicks, dessen Trupp in Begleitung von Ellen Ripley (gespielt von Sigourney Weaver) gegen die Aliens kämpft.

In Abyss – Abgrund des Todes von 1989 (ebenso von James Cameron) spielt Biehn Lt. Hiram Coffey, der an einer Bergung eines gesunkenen U-Boots teilnimmt. In Navy Seals – Die härteste Elitetruppe der Welt von 1990 spielt Biehn einen Soldaten der United States Navy Seals. In The Rock – Fels der Entscheidung von 1996 stellt Biehn ebenfalls einen Navy Seal dar.

Im dritten Teil des Spiels Command & Conquer aus dem Jahre 1999 spielt Biehn den GDI-Commander Michael McNeil. In der Serie Adventure Inc. (2002–2003) ist er in der Rolle des Abenteurers und Entdeckers Judson Cross zu sehen.

Weitere Filme mit Michael Biehn:

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Biehn — Der Bie(h)n muß! (ging es auch ans Leben): der Mann muß das tun; etwas muß auf alle Fälle irgendwie zu schaffen sein. Man gebraucht die Redensart mit oder ohne den Zusatz, um irgendeinen unvernünftigen, widersinnigen, lächerlichen Zwang zu… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Michael Biehn — Michael Biehn, 2008 Born Michael Connell Biehn July 31, 1956 (1956 07 31) (age 55) Anniston, Alabama, US …   Wikipedia

  • Michael Biehn — (2008) Michael Connell Biehn (* 31. Juli 1956 in Anniston, Alabama) ist ein US amerikanischer Schauspieler. Leben Biehn wurde in Anniston als Sohn des Anwalts Don Biehn und seiner Frau Marcia geboren und wuchs in Lincoln, Nebrask …   Deutsch Wikipedia

  • Michael Biehn — en 2008 Données clés Nom de naissance Michael Connell Biehn Naissance …   Wikipédia en Français

  • Michael Biehn — Nombre real Michael Connell Biehn Nacimiento 31 de julio de 1956 (55 años) Anniston, Alabama …   Wikipedia Español

  • Michael Biehn — es un actor estadounidense, nacido el 31 de julio de 1956 en Anniston, Alabama. Ha participado en varias películas incluyendo The Terminator (1984) así como también en Aliens (1986), The Abyss (1989), Tombstone (1993), and The Rock (1996). En… …   Enciclopedia Universal

  • William Biehn — est un peintre orientaliste, né à Metz en 1911 et décédé en 1997 à Saint Jean de Luz, fils d Eugène Biehn et de son épouse, née Joséphine Trüsler. Biographie Cette section est vide, insuffisamment détaillée ou incomplète. Votre aide est la… …   Wikipédia en Français

  • Le Jardin Des Biehn — (Фес,Марокко) Категория отеля: Адрес: 13 Akbat Sbaa, Douh, 30200 Фес, Марокко …   Каталог отелей

  • Michael Biehn — …   Википедия

  • Бин, Майкл — У этого термина существуют и другие значения, см. Бин. Майкл Бин Michael Biehn …   Википедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”