Bielawa
Bielawa
Wappen von Bielawa
Bielawa (Polen)
Bielawa
Bielawa
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Niederschlesien
Landkreis: Dzierżoniów
Fläche: 36,2 km²
Geographische Lage: 50° 42′ N, 16° 37′ O50.716.616666666667Koordinaten: 50° 42′ 0″ N, 16° 37′ 0″ O
Höhe: 280 - 345 m n.p.m
Einwohner:

30.775
(31. Dez. 2010)[1]

Postleitzahl: 58-260 bis 58-263
Telefonvorwahl: (+48) 74
Kfz-Kennzeichen: DDZ
Wirtschaft und Verkehr
Straße: BreslauTłumaczów
Nächster int. Flughafen: Breslau
Gemeinde
Gemeindeart: Stadtgemeinde
Einwohner:

30.775
(31. Dez. 2010) [2]

Gemeindenummer (GUS): 0202011
Verwaltung (Stand: 2007)
Bürgermeister: Ryszard Dźwiniel
Adresse: pl. Wolności 1
58-260 Bielawa
Webpräsenz: www.um.bielawa.pl

Bielawa [bʲɛˈlava] (deutsch: Langenbielau) ist eine polnische Stadt in der Wojewodschaft Niederschlesien – rund 55 km südwestlich der Provinzhauptstadt Breslau am Fuße des Eulengebirges, unweit der tschechischen Grenze gelegen. Der Name hängt vermutlich mit dem slawischen Ausdruck biały (dt. „weiß“) zusammen.

Inhaltsverzeichnis

Geographische Lage

Der Ort erstreckt sich von Eulengebirge entlang des kleinen Flusses hinab in Richtung des tiefer gelegenen Dzierżoniów. Der Ort ist nicht breit, sondern eher langgezogen und folgt dem Flusslauf. In der kalten Jahreszeit gibt es in Bielawa starke Winde, in der Nachbarstadt Dzierżoniów sind sie dagegen nicht so stark. Die Stadt liegt in der Nähe der Wielka Sowa (Hohe Eule), der höchsten Erhebung des Eulengebirges.

Geschichte

1288 wurde der Ort erstmals urkundlich erwähnt, aber bereits geraume Zeit davor muss es eine Siedlung gegeben haben. Der Ort nannte sich Langen Bielau bzw. Langenbielau. Im 16. Jahrhundert entwickelte sich der Ort durch das Weberhandwerk sehr gut. 1598 wurde ein Schloss gebaut. Die Pest suchte den Ort von 1713 bis 1714 heim. Im 18. Jahrhundert entstand die erste Manufaktur. 1741 fiel Langenbielau an die Preußen. 1840 entstand die erste Poststation. Vier Jahre später kam es zu einem Aufstand der Weber, der von preußischem Militär blutig niedergeschlagen wurde. 1870 lebten ca. 12.000 Menschen in Langenbielau, aber erst 1924 erhielt der Ort das Stadtrecht. Im Jahr 1891 wurde der Ort an das Schienennetz angeschlossen. 1945 besetzte die Rote Armee der Sowjetunion im Verlauf des Zweiten Weltkriegs den Ort. Ein Jahr später erfolgte die Vertreibung der Deutschen aus Langenbielau.

Sehenswürdigkeiten

Schloss Langenbielau um 1860, Sammlung Alexander Duncker
  • katholische Kirche St. Mariae Himmelfahrt, 1868–1876 von Alexis Langer
  • die beiden Dierig-Villen, heute beide Hotels
  • Fronleichnamskirche aus dem 18. Jahrhundert

Das Schloss Langenbielau existiert nicht mehr.

Anbindung

Obwohl Bielawa eine eher kleinere Stadt ist, verfügt sie über eine eigene Nahverkehrsgesellschaft (Bielbaw). Mehrere Omnibuslinien, deren Trassen sich teilweise stark ähneln, binden die Stadt an die Umgebung an, außerdem verkehren die Überlandbusse der PKS und verbinden die Stadt mit weiter entfernten Zielen.

Die Zugstrecke der Polskie Koleje Państwowe (PKP) nach Bielawa ist seit 1977 für den Personenverkehr stillgelegt.

Feste und Veranstaltungen

  • Regałowisko (Reggae-Dub-Festival): Jeden Sommer findet das Regałowisko (Reggae-Dub-Festival) statt. Es findet immer am im oberen Bielawa (Bielawa górna) gelegenen See statt. Viele Reggaefans aus dem ganzen Land und dem Ausland pilgern jährlich zu dem Festival.

Städtepartnerschaften

Söhne und Töchter der Stadt

Weblinks

 Commons: Bielawa – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Population. Size and Structure by Territorial Division. As of June 30, 2010. Główny Urząd Statystyczny (GUS), abgerufen am 30. Juli 2011.
  2. Population. Size and Structure by Territorial Division. As of June 30, 2010. Główny Urząd Statystyczny (GUS), abgerufen am 30. Juli 2011.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bielawa — Héraldique Drapeau …   Wikipédia en Français

  • Bielawa —   [bjɛ lava], Stadt in Polen, Langenbielau …   Universal-Lexikon

  • Bielawa — Infobox Settlement name = Bielawa imagesize = 250px image caption = Sunset in Bielawa image shield = POL Bielawa COA.svg pushpin pushpin label position = bottom subdivision type = Country subdivision name = POL subdivision type1 = Voivodeship… …   Wikipedia

  • Bielawa — Original name in latin Bielawa Name in other language Belava, Beljava, Bielawa, Langenbielau, bie la wa, Белява State code PL Continent/City Europe/Warsaw longitude 50.69075 latitude 16.623 altitude 297 Population 30824 Date 2010 09 11 …   Cities with a population over 1000 database

  • bielawa — ż IV, CMs. bielawawie; lm D. bielawaaw roln. «podmokła łąka torfowa w kotlinach lub dolinach rzecznych, porosła obficie wełniankami o białym puchu owocowym» …   Słownik języka polskiego

  • Bielawa (disambiguation) — Bielawa may refer to the following places in Poland: *Bielawa, a town in Dzierżoniów County, Lower Silesian Voivodeship (SW Poland) *Bielawa, a village in Wrocław County, Lower Silesian Voivodeship *Bielawa, a village in Złotów County, Greater… …   Wikipedia

  • Bielawa, Masovian Voivodeship — Infobox Settlement name = Bielawa settlement type = Village total type = image image shield = subdivision type = Country subdivision name = POL subdivision type1 = Voivodeship subdivision name1 = Masovian subdivision type2 = County subdivision… …   Wikipedia

  • Bielawa, Wrocław County — Infobox Settlement name = Bielawa settlement type = Village total type = image shield = subdivision type = Country subdivision name = POL subdivision type1 = Voivodeship subdivision name1 = Lower Silesian subdivision type2 = County subdivision… …   Wikipedia

  • Bielawa Dolna — Infobox Settlement name = Bielawa Dolna settlement type = Village total type = image shield = subdivision type = Country subdivision name = POL subdivision type1 = Voivodeship subdivision name1 = Lower Silesian subdivision type2 = County… …   Wikipedia

  • Bielawa Górna — Infobox Settlement name = Bielawa Górna settlement type = Village total type = image shield = subdivision type = Country subdivision name = POL subdivision type1 = Voivodeship subdivision name1 = Lower Silesian subdivision type2 = County… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”