Bieletalbahn
Kłodzko–Stronie Śląskie
Krosnowice Kłodzkie
Krosnowice Kłodzkie
Kursbuchstrecke: PKP ex230
Streckennummer: 322
Streckenlänge: 24,323 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Höchstgeschwindigkeit: 20 km/h
Legende
Strecke – geradeaus
von Wrocław
Datei:BSicon BST.svg
-2,55 Kłodzko Nowe
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach rechts
0,00
0,00
nach Międzylesie
Datei:BSicon eHST.svg
0,23 Krosnowice Kłodzkie früher Rengersdorf (Kr Glatz)
Datei:BSicon eHST.svg
3,51 Żelazno früher Eisersdorf
Datei:BSicon eHST.svg
6,77 Ołdrzychowice Kłodzkie früher Ullersdorf (Biele) (ehem. Bf)
Datei:BSicon DST.svg
12,22 Trzebieszowice früher Kunzendorf (Biele)
Datei:BSicon eHST.svg
15,35 Radochów früher Reyersdorf
Datei:BSicon eHST.svg
18,72 Lądek-Zdrój früher Bad Landeck (Schles) (ehem. Bf)
Datei:BSicon eHST.svg
21,05 Lądek Stójków früher Olbersdorf
24,32 Stronie Śląskie früher Seitenberg (Grafsch Glatz)

Die Bahnstrecke Kłodzko–Stronie Śląskie ist eine Nebenbahn im heutigen Polen. Sie zweigt bei Kłodzko (Glatz) aus der Hauptbahn Wrocław–Międzylesie (Breslau–Mittelwalde) ab und führt im Tal der Biała Lądecka (Biele) über Lądek-Zdrój (Bad Landeck) nach Stronie Śląskie (Seitenberg). Vor 1945 war die Strecke auch als Bieletalbahn bekannt.

Geschichte

Eröffnet wurde die Strecke am 14. November 1897 durch die Preußische Staatsbahn.

Am Ende des Zweiten Weltkrieges - am 7. Mai 1945 - kam es während der Kampfhandlungen zur Zerstörung einer Brücke bei Seitenberg.

Die Wiederinbetriebnahme der Strecke nach Kriegsende erfolgte wahrscheinlich noch durch deutsches Bahnpersonal unter Aufsicht der sowjetischen Besatzungsmacht. Ab 1. Juni 1945 fuhren Reisezüge wieder bis Olbersdorf. Die Gesamtstrecke ging am 31. Juli 1945 wieder in Betrieb. Im Sommer 1945 wurde die Strecke von der sowjetischen Besatzungsmacht an die Polnischen Staatsbahnen PKP übergeben.

Der zuletzt noch mit zwei Zugpaaren aufrechterhaltene Reisezugverkehr wurde am 15. März 2004 eingestellt. Bis 1. Juli 2005 verkehrten die Zugfahrten als Bus im Schienenersatzverkehr. Güterverkehr findet derzeit bedarfsweise noch statt. (Stand 05/2008)

Einzelnachweise


Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bielathalbahn — Bielatalbahn steht für: einen ehemaligen Oberleitungsbus Betrieb im Tal der Biela in Sachsen, siehe Bielatalbahn (Oberleitungsbus) die im Tal der Bílina (deutsch Biela) verlaufende Eisenbahnstrecke in Tschechien, siehe Bahnstrecke Trmice–Bílina… …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Kłodzko–Stronie Śląskie — Kłodzko–Stronie Śląskie Krosnowice Kłodzkie Kursbuchstrecke: PKP ex230 Streckennummer: 322 Streckenlänge: 24,323 km …   Deutsch Wikipedia

  • Bielatalbahn — steht für: einen ehemaligen Oberleitungsbus Betrieb im Tal der Biela in Sachsen, siehe Gleislose Bielathal Motorbahn mit elektrischer Oberleitung die im Tal der Bílina (deutsch Biela) verlaufende Eisenbahnstrecke in Tschechien, siehe Bahnstrecke… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisersdorf — Żelazno Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Krosnowice — Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Oldrzychowice Klodzkie — Ołdrzychowice Kłodzkie Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Ołdrzychowice Kłodzkie — Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Seitenberg — Stronie Śląskie …   Deutsch Wikipedia

  • Stronie Slaskie — Stronie Śląskie …   Deutsch Wikipedia

  • Stronie Śląskie — Stronie Śląskie …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”