Bielka

Bielka ist der Name von

  • Erich Bielka (1908–1992), auch Erich Bielka-Karltreu, österreichischer Diplomat und Politiker
  • Frank Bielka (* 1947), Berliner Politiker (SPD); zur Zeit Vorstand der größten kommunalen Berliner Wohnungsgesellschaft degewo
  • Heinz Bielka (* 1929), deutscher Molekular- und Zellbiologe
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bielka — Bielka,   Erich, österreichischer Diplomat und Politiker, * Wien 12. 5. 1908, ✝ Wien 1. 9. 1992; war 1935 38 im auswärtigen Dienst der Republik Österreich, kam 1938 als Gegner des Nationalsozialismus zunächst in KZ Haft. Nach seiner Entlassung… …   Universal-Lexikon

  • Frank Bielka — Stadtentwicklungssenatorin Ingeborg Junge Reyer und Frank Bielka in der Gropiusstadt Frank Bielka (* 22. Oktober 1947 in Berlin) ist Vorstandsmitglied der größten Berliner Wohnungsbaugesellschaft degewo mit 71.000 Wohnungen …   Deutsch Wikipedia

  • Erich Bielka-Karltreu — Erich Bielka, auch Erich Bielka Karltreu (Ritter Bielka v. Karltreu) (* 15. Mai 1908 in Wien; † 1. September 1992 in Bad Aussee), Sohn von Arthur Ritter Bielka von Karltreu und Hedwig, geb.Freiin von Seiller war ein österreichischer Diplomat,… …   Deutsch Wikipedia

  • Erich Bielka — Erich Bielka, auch Erich Bielka Karltreu (Ritter Bielka v. Karltreu) (* 15. Mai 1908 in Wien; † 1. September 1992 in Bad Aussee), Sohn von Arthur Ritter Bielka von Karltreu und Hedwig, geb. Freiin von Seiller war ein österreichischer Diplomat,… …   Deutsch Wikipedia

  • Heinz Bielka — (* 19. März 1929 in Gersdorf bei Görlitz) ist ein deutscher Zell und Molekularbiologe. Er wirkte von 1964 bis zum Ende des Jahres 1971 als Direktor des Instituts für Zellphysiologie der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin, der… …   Deutsch Wikipedia

  • Erich Bielka — (May 15, 1908, Vienna, Austria September 1, 1992, Bad Aussee, Styria) was an Austrian diplomat and member of the Austrian government. During his career, he served as Austrian ambassador in Bern, Cairo, Ankara and Paris and as Foreign Minister… …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bie — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Freiherren von Seiller — Wappen der Freiherren von Seiller Die Freiherren von Seiller sind eine aus der Südsteiermark stammende Familie, deren direkte Stammreihe auf Kaspar Seiller zurückgeht. Kaspar Seiller war k.u.k. Hof und Gerichtsadvokat in Marburg an der Drau und… …   Deutsch Wikipedia

  • Pahr — Willibald Pahr (* 5. Juni 1930 in Wien) ist ein österreichischer Politiker, Diplomat und Jurist. Er war als Nachfolger von Erich Bielka Karltreu und Vorgänger von Erwin Lanc der achte Außenminister der Zweiten Republik. Willibald Pahr trat 1955… …   Deutsch Wikipedia

  • Zentralinstitut für Molekularbiologie — Das Zentralinstitut für Molekularbiologie (ZIM) war ein vom 1. Januar 1972 bis zum 31. Dezember 1991 bestehendes außeruniversitäres Forschungsinstitut der Akademie der Wissenschaften der DDR (AdW) mit Sitz in Berlin Buch. Es nahm aufgrund seiner… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”