Bienenfreund
Phacelia
Rainfarn-Phazelie (Phacelia tanacetifolia)

Rainfarn-Phazelie (Phacelia tanacetifolia)

Systematik
Abteilung: Bedecktsamer (Magnoliophyta)
Klasse: Dreifurchenpollen-
Zweikeimblättrige
(Rosopsida)
Unterklasse: Asternähnliche (Asteridae)
Familie: Raublattgewächse (Boraginaceae)
Unterfamilie: Wasserblattgewächse (Hydrophylloideae)
Gattung: Phacelia
Wissenschaftlicher Name
Phacelia
Juss.

Die Gattung Phacelia gehört zur Unterfamilie der Wasserblattgewächse (Hydrophylloideae) in der Familie der Raublattgewächse (Boraginaceae). Sie wird auch Bienenweide, Bienenfreund, Büschelschön oder Büschelblume genannt. Der Gattungsname Phacelia leitet sich von griechisch phakelos für Büschel.

In der Landwirtschaft am meisten verbreitet sind Sorten der Art Rainfarn-Phazelie (Phacelia tanacetifolia).

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Phacelia-Arten sind ein-, zwei- oder mehrjährige krautige Pflanzen. Die Pflanzen sind meist behaart. Die wechselständig und spiralig angeordneten Laubblätter sind einfach oder zusammengesetzt. Nebenblätter fehlen.

Die endständigen, zymösen Blütenstände sind einseitig und oft schneckenförmig eingerollt. Die zwittrigen, radiärsymmetrischen Blüten sind fünfzählig. Die fünf blau-violetten, hellblauen bis weißen Kronblätter stehen glockig bis radförmig zusammen. Es ist nur ein Kreis mit fünf freie, fertile Staubblättern vorhanden. Meist sind die Staubbeutel behaart. Zwei Fruchtblätter sind zu einem oberständigen Fruchtknoten verwachsen. Es ist nur ein Griffel vorhanden. Die Bestäubung erfolgt durch Hautflügler (Hymenoptera) (Entomophilie). Es werden zweifächerige, behaarte Kapselfrüchte gebildet.

Vorkommen

Die ursprünglichen Heimatgebiete der Phacelia-Arten sind hauptsächlich das westliche Nordamerika, die östlichen USA und Südamerika, also nur die Neue Welt.

Phacelia-Arten kommen verwildert an Straßen- und Wegrändern, auf Äckern und Schuttplätzen vor. Sie sind anspruchslos und trockenheitsverträglich, aber nicht winterhart. Deshalb können sie sich in Mitteleuropa als Neophyten nicht großflächig durchsetzen.

Durch Bienen gesammelte Blütenpollen der Phacelia (lila).
Feld mit Phacelia.

Verwendung

Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Bitte entferne erst danach diese Warnmarkierung.

Verwendung als Imkerpflanze

Phacelia-Sorten werden in Mitteleuropa häufig als Bienenweide angesät. Sie gilt als sehr ertragreiche Bienentrachtpflanze, deren Trachtwert dem von Weißklee entspricht. Erträge von 500 kg Honig je Hektar sind möglich.

Verwendung als Bodenverbesserer

Phacelia-Sorten eignen sich sehr gut zur Gründüngung. Mit ihrem dichten Wurzelsystem nutzt sie die Nährstoffvorräte im Boden gut aus und übergibt sie nach Verrottung leicht an die Nachfolgefrucht. Sie hinterlässt eine dicht durchwurzelte, gare Krume. Die feingliedrigen Blätter führen zu einer sehr guten Bodenbeschattung und wirksamen Unkrautunterdrückung.

Die hohen Mengen organischen Materials, die im Boden verbleiben, erhalten oder erhöhen den Humusgehalt und damit die Ertragsfähigkeit der Böden. Dadurch wird die Bodenstruktur verbessert, und die Ertragssicherheit nimmt langfristig auch auf leichteren Böden zu.

Resistenz gegen Schädlinge und Hemmung von Schädlingen

Phacelia-Sorten werden auch deshalb gerne als Zwischenfrucht und Gründünger verwendet, weil sie die einzige Kulturpflanze in der Unterfamilie der Hydrophylloideae ist. Dadurch gibt es keine Probleme bei der Fruchtfolge, wie dies bei verwandten Sippen oft der Fall ist. Dem gegenüber wird bei kreuzblütigen Kulturpflanzen wie beispielsweise Raps, Kohl, Rettich das Auftreten familienspezifischer Erkrankungen wie der Kohlhernie begünstigt, wenn die Fruchtfolge nicht eingehalten wird.

Vor allem in Betrieben mit Rübenanbau werden Phacelia-Sorten angebaut, da sie eine hemmende Wirkung auf Rüben-Nematoden (Rübenälchen) hat.

Verwendung im Weinbau

Zur Zwischenbegrünung im Weinbau werden im Frühjahr etwa 10 bis 12 kg Saatgut pro Hektar ausgesät.

Bedeutung in der Genetik

Am Beispiel der ebenfalls in Nordamerika vorkommenden Phacelia magellanica–Gruppe konnte nachgewiesen werden, dass Fortpflanzungsbarrieren zwischen einzelnen Arten im Pflanzenreich weit weniger gut funktionieren als im Tierreich, oder anders ausgedrückt, dass pflanzliche Genome sehr flexibel sein können.

So gehören der P. magellanica-Gruppe Arten mit mehreren Ploidiestufen an, das heißt, es gibt jeweils Rassen, die diploid, tetraploid und hexaploid sind, und die sich nicht oder nur schlecht kreuzen. Die Tetraploiden der verschiedenen Arten dagegen kreuzen sich untereinander relativ leicht. Der Genaustausch zwischen den "Tetraploiden unterschiedlicher Arten" ist also leichter als zwischen den Ploidierassen der jeweils gleichen Art.

Systematik

Es gibt 150 bis 200 Phacelia-Arten (Auswahl):

  • Phacelia calthifolia
  • Glocken-Phazelie oder Wüsten-Blauglocke (Phacelia campanularia)
  • Phacelia fremontii
  • Großblütige Phazelie (Phacelia grandiflora)
  • Phacelia magellanica
  • Kleine Phazelie (Phacelia minor)
  • Parry-Phazelie (Phacelia parryi)
  • Phacelia secunda
  • Seidenhaarige Phazelie (Phacelia sericea)
  • Rainfarn-Phazelie (Phacelia tanacetifolia)
  • Klebrige Phazelie (Phacelia viscida)

Bilder

Quellen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jan Dzierżon — [ [http://books.google.com/books?lr= as brr=0 q=%22Jan+Dzier%C5%BCon%22 btnG=Search+Books Jan Dzierżon ] ] sometimes Germanised into Johann(es) Dzierzon [Google Books search [c Johannes Dzierzon ] [http://books.google.com/books?lr= as brr=0… …   Wikipedia

  • Дзершон — (Johann Dzierzon) германский пчеловод и исследователь жизни пчел; род. в 1811 г. Д. считается лучшим знатоком пчел и оказал важные услуги пчеловодству. Построив улей, из которого можно было вынимать по желанию любой сот (см. Пчеловодство), он… …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

  • Дзершон Иоганн — (Johann Dzierzon) германский пчеловод и исследователь жизни пчел, род. в 1811 г. Д. считается лучшим знатоком пчел и оказал важные услуги пчеловодству. Построив улей, из которого можно было вынимать по желанию любой сот (см. Пчеловодство), он… …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

  • Bienentrachtpflanze — Die Gewöhnliche Robinie liefert den Akazienhonig Auch der …   Deutsch Wikipedia

  • Bienenweide — Die Gewöhnliche Robinie liefert den sogenannten Akazienhonig Auch der Gewöhnliche Löwenzahn zählt …   Deutsch Wikipedia

  • Büschelblume — Phacelia Rainfarn Phazelie (Phacelia tanacetifolia) Systematik Abteilung: Bedecktsamer (Magnoliophyta) …   Deutsch Wikipedia

  • Büschelschön — Phacelia Rainfarn Phazelie (Phacelia tanacetifolia) Systematik Abteilung: Bedecktsamer (Magnoliophyta) …   Deutsch Wikipedia

  • Dzierzon — Johann Dzierzon Johann Dzierzon (poln. Jan Dzierżon) (* 16. Januar 1811 in Lowkowitz (heute Łowkowice), Landkreis Kreuzburg (Oberschlesien); † 26. Oktober 1906 ebenda) war ein schlesischer Priester, wurde aber hauptsächlich durch sein Wirken als… …   Deutsch Wikipedia

  • Jan Dzierzon — Johann Dzierzon Johann Dzierzon (poln. Jan Dzierżon) (* 16. Januar 1811 in Lowkowitz (heute Łowkowice), Landkreis Kreuzburg (Oberschlesien); † 26. Oktober 1906 ebenda) war ein schlesischer Priester, wurde aber hauptsächlich durch sein Wirken als… …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Dzierzon — Foto von 1901. Die Aufschrift 43. Wander Versammlung ganz links verweist auf das Treffen 1898 in Salzburg. In einem Gemälde von 1936 von Stefan Dylewski (1881 1966) wurde die deutschsprachige Aufschrift mit den polnischen Nationalfarben rot und… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”