Bierbaum am Kleebühel
Wappen Karte
Wappen von Königsbrunn am Wagram
Königsbrunn am Wagram (Österreich)
DEC
Königsbrunn am Wagram
Basisdaten
(Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria)
Bundesland Niederösterreich
Politischer Bezirk Tulln (TU)
Fläche 28,57 km²
Koordinaten 48° 25′ N, 15° 56′ O48.41666666666715.933333333333197Koordinaten: 48° 25′ 0″ N, 15° 56′ 0″ O
Höhe 197 m ü. A.
Einwohner 1.301 (31. Dez. 2008)
Bevölkerungsdichte 46 Einwohner je km²
Postleitzahl 3465
Vorwahl 02278
Gemeindekennziffer 3 21 15
AT126
Adresse der
Gemeindeverwaltung
Rathausplatz 1
3465 Königsbrunn am Wagram
Offizielle Website
Politik
Bürgermeister Karl Solich (ÖVP)
Gemeinderat (2005)
(19 Mitglieder)
11 ÖVP, 8 SPÖ
Lage der Marktgemeinde Königsbrunn am Wagram
Karte

Königsbrunn am Wagram ist eine Marktgemeinde mit 1.292 Einwohnern im Bezirk Tulln in Niederösterreich.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Königsbrunn am Wagram liegt nördlich der Donau am Nordrand des Tullner Beckens im niederösterreichischen Weinviertel. Die Fläche der Marktgemeinde umfasst 28,57 Quadratkilometer. 21,66 Prozent der Fläche sind bewaldet.

Katastralgemeinden sind Bierbaum am Kleebühel, Frauendorf an der Au, Hippersdorf, Königsbrunn am Wagram, Utzenlaa, Zaußenberg.

Geschichte

Im österreichischen Kernland Niederösterreich liegend teilte der Ort die wechselvolle Geschichte Österreichs. Den Namen hat Königsbrunn von einem Babenbergerkönig, der hier vom Pferd stieg und aus einem Brunnen Wasser trank. Wie Königsbrunn davor hieß, ist nicht bekannt.

Einwohnerentwicklung

Nach dem Ergebnis der Volkszählung 2001 gab es 1270 Einwohner. 1991 hatte die Marktgemeinde 1162 Einwohner, 1981 1178 und im Jahr 1971 1197 Einwohner.

Politik

Bürgermeister der Marktgemeinde ist Karl Solich, Amtsleiter Ernst Bauer.

Im Marktgemeinderat gibt es nach der Gemeinderatswahl 2005 bei insgesamt 19 Sitzen folgende Mandatsverteilung: ÖVP 11, SPÖ 8, andere keine Sitze.

Wirtschaft und Infrastruktur

Nichtlandwirtschaftliche Arbeitsstätten gab es im Jahr 2001 32, land- und forstwirtschaftliche Betriebe nach der Erhebung 1999 76. Die Zahl der Erwerbstätigen am Wohnort betrug nach der Volkszählung 2001 626. Die Erwerbsquote lag 2001 bei 50,31 Prozent.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bierbaum am Kleebigl — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Bierbaum — heißen folgende Orte: in Österreich Bierbaum am Auersbach, Gemeinde im Bezirk Radkersburg, Steiermark Bierbaum am Kleebühel, Katastralgemeinde der Marktgemeinde Königsbrunn am Wagram, Bezirk Tulln, Niederösterreich Bierbaum an der Safen,… …   Deutsch Wikipedia

  • Königsbrunn am Wagram — Königsbrunn am Wagram …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Pfarren im Dekanat Großweikersdorf — Das Dekanat Großweikersdorf ist ein Dekanat im Vikariat Unter dem Manhartsberg der römisch katholischen Erzdiözese Wien. Es umfasst 18 Pfarren im Weinviertel im nördlichen Niederösterreich mit rund 12.000 Katholiken Pfarren mit Kirchengebäuden… …   Deutsch Wikipedia

  • Bezirk Tulln — Lage …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Gemeinden in Niederösterreich/Nördlich der Donau — Das österreichische Bundesland Niederösterreich gliedert sich in 573 politisch selbständige Gemeinden. Legende: Gemeindename in normaler Schrift: es gibt zusätzlich eine Katastralgemeinde mit gleichem Namen. Gemeindename in kursiver Schrift: es… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Gemeinden in Niederösterreich A-L — Das österreichische Bundesland Niederösterreich gliedert sich in 573 politisch selbständige Gemeinden. Legende: Gemeindename in normaler Schrift: es gibt zusätzlich eine Katastralgemeinde mit gleichem Namen. Gemeindename in kursiver Schrift: es… …   Deutsch Wikipedia

  • Kastell Zwentendorf — hf Kastell Zwentendorf Alternativname Asturis (?) Limes Noricum Abschnitt Strecke 2 Datierung (Belegung) spätflavisch, 1. bis 5. Jahrhundert n. Chr …   Deutsch Wikipedia

  • Frauendorf an der Au — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Hippersdorf — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”