Bierner

Stefan Bierner (* 1867 in Ingolstadt; † 1951 in Langenthal, Oberpfalz) war von 1899 bis 1933 Bürgermeister von Freising. Für seine Verdienste wurde ihm der Titel eines Hofrats verliehen.

Bierner studierte zunächst Rechtswissenschaft und ließ sich nach Abschluss der Universität in Ingolstadt als Rechtsrat nieder.

Nach dem Ausscheiden von Martin Mauermayr aus dem Amt des Bürgermeisters von Freising wurde Bierner zu dessen Nachfolger gewählt. Er übte das Amt fast 34 Jahre lang aus. In seiner Amtszeit ließ er in den Jahren 1904/05 das Rathaus neu errichten. Nach dem Ersten Weltkrieg sorgte er für die gezielte Ansiedlung von Industriebetrieben.

Die Amtszeit Bierners endete mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten. Am 24. März 1933 wurde Bierner offiziell beurlaubt und Gottlieb Schwemmer als sein Nachfolger installiert.

Bierner wurde nach Ende des Zweiten Weltkriegs rehabilitiert. 1946 verlieh ihm die Stadt Freising die Ehrenbürgerschaft. Im nördlichen Stadtgebiet wurde eine Straße nach ihm benannt.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”