Bieschin zu Bieschin

Die Freiherren Bieschin zu Bieschin (tschechisch Běšin z Běsin), war ein altes böhmisches Adelsgeschlecht. Deren Stammhaus befand sich in Teinitzl, okres Klatovy, Tschechien. Die Rittersleute waren vorzügliche Burggrafen und Heeresführer. Nach dem 1. Weltkrieg siedelte das Adelsgeschlecht nach Österreich um.

Inhaltsverzeichnis

Persönlichkeiten

Jenik genannt Mnich

gilt seit 1382 als Gründer der Familie.

Wenzel

(Václav Běšín) Erreichte beim König Ferdinand I. die Ernennung seines Sitzes zur Stadt Bělčice (4. November 1549) und Erteilung der Stadtprivilegien (19. September 1556).

Heinrich, genannt Jeptischa

(Jindřich, řečený Jeptiška z Běšin), 1484 bis 1507 Stellvertretender Richter des böhmischen Königreiches

Johann Wenzel I.

(Jan Václav Běšin z Běšin), Ritter, 1640 bis 1642 Kreishauptmann

Johann

Jan Běšin z Běšin, 1648 bis 1650 Kreishauptmann

Johann Wenzel II.

(Jan Václav Běšín z Běšin), 1696 bis 1699, Kreishauptmann

Martin

(Martin Běšin z Běšin), Kreishauptmann 1751 bis 1762


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bieschin — Běšiny …   Deutsch Wikipedia

  • Felix Scheder-Bieschin — (* 22. Oktober 1899; † 2. September 1940 auf See) war ein deutscher Unternehmer, Seeoffizier und Regattasegler. Nach dem Kriegsdienst bei der Kaiserlichen Marine studierte Scheder Bieschin Rechtswissenschaften und Volkswirtschaft. Nach ersten… …   Deutsch Wikipedia

  • Felix zu Schwarzenberg — Felix Prinz (genannt Fürst) zu Schwarzenberg (* 2. Oktober 1800 in Böhmisch Krumau; † 5. April 1852 in Wien) war ein österreichischer Staatsmann, Diplomat und Offizier …   Deutsch Wikipedia

  • Besiny — Běšiny …   Deutsch Wikipedia

  • Běleč na Křivoklátsku — Běleč …   Deutsch Wikipedia

  • Běšin z Běsin — Die Freiherren Bieschin zu Bieschin (tschechisch Běšin z Běsin), war ein altes böhmisches Adelsgeschlecht. Deren Stammhaus befand sich in Teinitzl, okres Klatovy, Tschechien. Die Rittersleute waren vorzügliche Burggrafen und Heeresführer. Nach… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Sche — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Georg Scheder — (ab 1906 Georg Scheder Bieschin) (* 19. April 1853 in Schweidnitz, Schlesien; † 10. Juni 1938 in Kiel) war ein deutscher Marineoffizier. Als Kapitän zur See war er während der internationalen Venezuela Blockade 1902/03 Chef der Ostamerikanischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Howaldtswerke-Deutsche Werft — GmbH ThyssenKrupp Marine Systems AG Rechtsform GmbH Sitz …   Deutsch Wikipedia

  • Howaldtswerke — Deutsche Werft GmbH ThyssenKrupp Marine Systems AG Unternehmensform GmbH …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”