Biesterfelder Renette
Biesterfelder Renette
Malus Biesterfelder Renette 4519.jpg
Herkunft Schloss Biesterfeld (Bad Pyrmont, 1850)
Art Kulturapfel (Malus domestica)
Kreuzung aus Zufallssämling
Liste der Apfelsorten

Die Biesterfelder Renette ist eine Sorte des Kulturapfels (Malus domestica). Sie zählt zu den alten Obstsorten und wurde 1850 als Zufallssämling auf Schloss Biesterfeld bei Lügde gefunden. Pfarrer Wilhelm Wilms aus Nieheim in Westfalen beschreibt sie 1904 erstmals und verbreitet sie weiter. Diese Apfelsorte wird selten in Österreich als Liebhabersorte angepflanzt.

Inhaltsverzeichnis

Wuchs und Ansprüche

Der Baum ist im Wuchs kräftig und starkwüchsig. Er ist reichtragend und sehr anspruchslos. Am Standort bildet er breit ausladende Kronen mit gesundem Wuchs. Die Widerstandsfähigkeit gegen Schorf zeichnet ihn aus.

Die Biesterfelder Renette liebt feuchte, aber nicht nasse, mittelschwere Lehm- bis sandige Lehmböden. Diese Sorte eignet sich gut für das warme und gemäßigte Klimagebiet in sonnigen Lagen.

Fruchteigenschaften

Die Form des Apfels ist kugelig bis hochkugelig. Die Grundfarbe grün verändert sich zur Reife in ein sattes Gelb mit sonneseitig intensiv leuchtend kirschroten verwaschen wirkenden Streifen. Sie ist mit zahlreichen kleinen grünen Punkten übersät. Der Kelch ist geschlossen und liegt in tiefer, etwas unregelmäßiger, leicht rippiger Einsenkung. Der Stil ist kurz bis mittellang, in mäßig tiefer Einsenkung.

Das Fruchtfleisch ist gelblich und sehr saftig, mürbe und schmackhaft. Es erinnert stark an den Gravensteiner, duftet und ist im Geschmack angenehm süßweinig und fein würzig.

Geerntet werden die Früchte ab Ende September. Genußreif ist dieser Apfel September bis Dezember, wobei er sich nicht als guter Lagerapfel auszeichnet.

Literatur

  • Walter Hartmann, Eckhart Fritz: Farbatlas alte Obstsorten, Ulmer Verlag, Stuttgart 2008, ISBN 978-3-8001-5672-6, S. 41.

Weblinks

  • Karteikarte der Sorte in der BUND-Lemgo Obstsortendatenbank

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Renette — Glanz Renetten, Engelbrecht 1889 Als Renette oder Reinette wird eine Gruppe von Apfelsorten mit rauer Schale und feinem Geruch bezeichnet. Die Schale der Reinetten ist etwas rau, gewöhnlich grünlich braun bis gelblich braun. Viele Apfel Kultivare …   Deutsch Wikipedia

  • Reinette — Renette, oder auch Reinette, bezeichnet verschiedene Apfelsorten: Ananasrenette Baumanns Renette Biesterfelder Renette Diels Renette Gelbe sächsische Renette Goldrenette Freiherr von Berlepsch Bodenfelder Renette Goldrenette von Blenheim… …   Deutsch Wikipedia

  • Alte Apfelsorte — verschiedene Apfelsorten Äpfel im Supermarkt Dieser Artikel – Liste der Apfelsorten – stellt eine Ergänzung zum Hauptartikel über den Kulturapfel in vier Listen dar …   Deutsch Wikipedia

  • Apfelsorte — verschiedene Apfelsorten Äpfel im Supermarkt Dieser Artikel – Liste der Apfelsorten – stellt eine Ergänzung zum Hauptartikel über den Kulturapfel in vier Listen dar …   Deutsch Wikipedia

  • Apfelsorten — verschiedene Apfelsorten Äpfel im Supermarkt Dieser Artikel – Liste der Apfelsorten – stellt eine Ergänzung zum Hauptartikel über den Kulturapfel in vier Listen dar …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Apfelsorten — verschiedene Apfelsorten Äpfel im Supermarkt Dieser Artikel – Liste der Apfelsorten – stellt eine Ergänzung zum Hauptartikel über den Kulturapfel in vier Listen dar …   Deutsch Wikipedia

  • Streuobstsorte des Jahres — Verschiedene Organisationen bestimmen auf regionaler oder Landesebene Streuobstsorten des Jahres, um auf den Rückgang dieser Kulturpflanzen aufmerksam zu machen. Unter diesen Organisationen sind der Pomologenverein, die Rhöner Apfelinitiative,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Apfelsorten — Verschiedene Apfelsorten Verschiedene Apfel und Birnensorten …   Deutsch Wikipedia

  • Biesterfeld — Der Ort Biesterfeld gehört als Teil des Stadtteils Rischenau zur Stadt Lügde im Kreis Lippe in Nordrhein Westfalen. Geschichte Nach dem Messregister des Klosters Falkenhagen von 1529 wurde Biesterfeld mit mehreren Hofstellen und zwei großen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”