Bifertenfirn
Die zwei Gletscherbrüche des Bifertenfirn von den Fridolinshütten

Der Bifertenfirn ist ein Talgletscher im hinteren Abschluss des Grosstals, in den Glarner Alpen, im Kanton Glarus der Schweiz. Er hat eine Länge von 4.4 km bei einer durchschnittlichen Breite von 500 m und nimmt eine Fläche von 2.8 km² ein.

Seinen Ursprung hat der Bifertenfirn auf dem Gipfel des Tödi auf 3'600 m ü. M. Zunächst fliesst der Gletscher nach Süden, vollzieht dann aber einen scharfen Knick und bewegt sich weiter nach Osten, später nach Nordosten. Dabei wird er im Süden von den steilen Felswänden des Piz Urlaun (3'359 m ü. M.), des Bündner Tödi (3'124 m ü. M.) und des Bifertenstocks begleitet. Die Gletscherneigung beträgt im steilen oberen Bereich 30 bis 40 %, im unteren Teil weniger als 20 %. Die Gletscherzunge endet knapp unterhalb 2'000 m Das Schmelzwasser wird vom Bifertenbach weggeführt, der zusammen mit dem Oberstafelbach den Sandbach bildet, welcher ein Quellbach der Linth ist.

Seit dem Hochstadium während der Kleinen Eiszeit um die Mitte des 19. Jahrhunderts hat sich der Bifertenfirn etwas mehr als 500 m zurückgezogen. Auf einem Felskamm direkt an der Nordseite des Gletschers steht auf 2'448 m ü. M. die Grünhornhütte des Schweizer Alpen-Clubs SAC. Sie dient als Ausgangspunkt für die Besteigung des Tödi.

46.8033333333338.9283333333333

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Piz Russein — Tödi Tödi vom Gemsfairenstock Höhe 3.614 m Lage …   Deutsch Wikipedia

  • Tödi — pd5 Tödi Tödi vom Gemsfairenstock Höhe 3.614  …   Deutsch Wikipedia

  • Tödi — / Piz Russein País  Suiza …   Wikipedia Español

  • Biferten Glacier — The Biferten Glacier (German: Bifertenfirn ) is a 4 km long glacier (2005) situated in the Glarus Alps in the canton of Glarus in Switzerland. In 1973 it had an area of 2.81 km².ee also*List of glaciers in Switzerland *Swiss AlpsExternal links*… …   Wikipedia

  • Linthgletscher — Der Linthgletscher ist ein ehemaliger Gletscher in der Schweiz. Der Gletscher stiess während der letzten Eiszeiten durch das Linthtal vor. Bei seinem Rückzug bildete sich beispielsweise der Zürichsee. Folgende Gletscher und Firne können als Reste …   Deutsch Wikipedia

  • Alpes glaroneses — Saltar a navegación, búsqueda Alpes Glaroneses vistos desde el Lago de Zúrich …   Wikipedia Español

  • Tödi — Tödi, das Haupt der Glarner Alpen (3623 m), auf der Grenzscheide der Kantone Glarus, Uri und Graubünden, hat eine nach O. flach abfallende Firndecke und zwei Spitzen, den vordern, rundlichen Glarner T. und den südlichen, auf Graubündner Gebiet… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”