Bigi

Ikaros I. Bigi (* 22. August 1947 in München) ist ein deutscher theoretischer Elementarteilchenphysiker.

Bigi studierte an der Ludwig-Maximilians-Universität München (Diplom 1973), der Universität Oxford, der Universität Pavia und der Stanford University. 1977 wurde er in München promoviert und 1984 an der RWTH Aachen habilitiert. Seit 1988 ist er Professor an der University of Notre Dame du Lac. Er war auch am SLAC, am CERN, der University of Oregon, dem Fermilab und dem Max-Planck-Institut für Physik in München.

Bigi beschäftigte sich mit der Phänomenologie des Standardmodells der Elementarteilchen und darüber hinausgehende Physik. Insbesondere beschäftigte er sich mit Anthony Sanda mit der CP-Verletzung im B-Meson-System. Die CP-Verletzung wurde zuerst 1964 im K-Meson-System entdeckt, aber von Bigi und Sanda 1980 auch im B-Meson-System vorhergesagt[1], was 2001 experimentell bestätigt wurde – in den sogenannten „B-Meson-Fabriken“ am SLAC in Stanford (BaBar) und KEK in Japan (BELLE).

2004 erhielt er mit Sanda den Sakurai-Preis.

Schriften

  • mit Sanda „CP Violation“, Cambridge University Press 1999

Weblinks

Verweise

  1. I.I. Bigi, A.I. Sanda, Nuclear Physics, B, Bd. 193, 1981, S. 85

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bigi Fischer — (* 1950[1] in Wien) ist eine österreichische Schauspielerin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Filmographie (Auswahl) 3 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Bigi Poika — 5.4166666666667 55.530 Koordinaten: 5° 25′ N, 55° 30′ W Bigi Poika …   Deutsch Wikipedia

  • Bigi Poika — 5° 25′ 00″ N 55° 30′ 00″ W / 5.41667, 55.5 …   Wikipédia en Français

  • Bigi, Emilio — (Orsara di Puglia, Foggia 1916 ) critico letterario, condirettore del “Giornale storico della letteratura italiana”. collab./opere: “Belfagor” …   Dizionario biografico elementare del Novecento letterario italiano

  • Emilio Bigi — Saltar a navegación, búsqueda Emilio Bigi Nombre real Emilio Bigi Nacimiento 1 de julio de 1910 Asunción, Paraguay Fallecimiento 28 de mayo 1969 San Cristóbal …   Wikipedia Español

  • Ikaros Bigi — Ikaros I. Bigi (* 22. August 1947 in München) ist ein deutscher theoretischer Elementarteilchenphysiker. Bigi studierte an der Ludwig Maximilians Universität München (Diplom 1973), der Universität Oxford, der Universität Pavia und der Stanford… …   Deutsch Wikipedia

  • Emilio Bigi — Infobox artist bgcolour = silver name = Emilio Bigi imagesize = caption = birthname = Emilio Bigi birthdate = July 1 1910 location = Asunción, Paraguay deathdate = May 28 1969 deathplace = San Cristóbal, Venezuela nationality = Paraguayan field …   Wikipedia

  • Francesco di Cristofano Bigi — Franciabigio Portrait d un jeune homme à l écritoire Francesco di Cristofano dit Franciabigio (Florence, 1482 1525) ou Marcantonio Franciabigio ou encore Francia Bigio est un peintre de l école florentine pendant la Renaissance …   Wikipédia en Français

  • çığı-bığı — (Ucar) uşaq oyunu adı. – Çığı bığıda dörd beş uşağ olur …   Azərbaycan dilinin dialektoloji lüğəti

  • groot — bigi …   Woordenlijst Sranan

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”