Bigode

Bigode, eigentlich João Ferreira, auch João Bigode oder João Ferreira Bigode, (* 4. April 1922 in Belo Horizonte; † 31. Juli 2003 ebenda) war ein brasilianischer Fußballspieler. Er war Abwehrspieler.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Karriere

Bigode begann seine professionelle Karriere 1940 beim 7 Septembro-FC. Danach spielte er bei Atlético Mineiro, mit denen er 1942 und 1943 das Campeonato Mineiro gewann. Von 1943 bis 1949 spielte er bei Fluminense Rio de Janeiro und danach ein Jahr bei CR Flamengo.

In der brasilianischen Nationalmannschaft spielte Bigode in den Jahren 1949 und 1950 zehn Spiele. Er gewann mit Brasilien die Copa América 1949 und nahm an der Weltmeisterschaft 1950 im eigenen Land teil.

Bei dieser Weltmeisterschaft kam es zwischen Brasilien und Uruguay zum entscheidenden Spiel um den Titel, welches später als „Maracanaço“ bekannt wurde: Der hohe Favorit Brasilien verlor völlig überraschend gegen den Außenseiter Uruguay mit 1:2. Bei beiden Toren Uruguays wurde Bigode von seinem Gegenspieler Ghiggia ausgespielt. Er gehört daher neben Torhüter Barbosa zu den Spielern, denen am häufigsten die „Schuld“ an der traumatischen Niederlage Brasiliens gegeben wird. Das Maracanaço war Bigodes letztes Länderspiel.

Er verstarb 2003 im Alter von 81 Jahren in seiner Geburtsstadt Belo Horizonte.

Karriere (Überblick)

Vereine

Nationalmannschaft

  • 1949-1950: zehn Spiele für Brasilien, kein Tor


Erfolge

  • Campeonato Mineiro: 1941, 1942
  • Campeonato Carioca: 1946
  • Copa América: 1949
  • Copa Oswaldo Cruz: 1950
  • Copa Rio Branco: 1950
  • Copa Rio de Janeiro: 1952

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bigode — Pas d image ? Cliquez ici. Biographie Nom João Ferreira …   Wikipédia en Français

  • bigode — s. m. 1. Parte da barba que cresce por cima do lábio superior. 2.  [Zoologia] Nome vulgar das sedas táteis que certos animais (mamíferos, carnívoros e palmípedes) têm sobre o lábio superior. = VIBRISSA 3. Espécie de canário de Angola. 4. … …   Dicionário da Língua Portuguesa

  • Bigode — Football player infobox playername= Bigode fullname = João Ferreira nickname = Bigode dateofbirth = Birth date|1922|4|4|mf=y cityofbirth = Belo Horizonte countryofbirth = Brazil dateofdeath = death date and age|2003|7|31|1922|4|4 cityofdeath =… …   Wikipedia

  • Bigode comprido não é trabuco — Bigode comprido não é trabuco. (PI) …   Provérbios Brasileiras

  • João Bigode — Bigode (* 4. April 1922 in Belo Horizonte; † 31. Juli 2003 ebenda; eigentlich João Ferreira, auch João Bigode oder João Ferreira Bigode) war ein brasilianischer Fußballspieler. Er war Abwehrspieler. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Karriere 2… …   Deutsch Wikipedia

  • O Bigode Do Rato — (Лиссабон,Португалия) Категория отеля: Адрес: Rua Dom Joao V, 2A, 1250 090 Лиссабо …   Каталог отелей

  • Com mulher de bigode, nem o diabo pode — Com mulher de bigode, nem o diabo pode. (RJ) …   Provérbios Brasileiras

  • Greve de Bigode — A Portuguese term meaning “mustache strike.” The Guardian’s Tom Phillips recently reported: Once they were symbols of power and sophistication. From Hulk Hogan to Adolf Hitler, Albert Einstein to Edward Elgar, the mustache was everywhere. But… …   Dictionary of unconsidered lexicographical trifles

  • João Ferreira — Bigode (* 4. April 1922 in Belo Horizonte; † 31. Juli 2003 ebenda; eigentlich João Ferreira, auch João Bigode oder João Ferreira Bigode) war ein brasilianischer Fußballspieler. Er war Abwehrspieler. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Karriere 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Maracanazo — Para el incidente de 1989, véase Maracanazo de la Selección Chilena. Partido final de la Copa Mundial de Fútbol de 1950 vs …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”