Biharmonische Funktion

Eine mathematische Funktion u(x,y) heißt biharmonisch in einem Gebiet D, falls sie die sogenannte biharmonische Gleichung

ΔΔu(x,y) = 0

für alle Punkte (x,y)\in D erfüllt. Δ ist hierbei der Laplace-Operator. Die biharmonische Gleichung ist also eine partielle Differentialgleichung vierter Ordnung von u(x,y).

In der Praxis tritt diese Gleichung zum Beispiel in der Kontinuumsmechanik bei Platten auf. Die Verformung u(x,y) einer Platte in einem Punkt (x,y) gehorcht in erster Näherung der inhomogenen biharmonischen Gleichung:

ΔΔu(x,y) = f(x,y)

Hier ist f(x,y) die Kraft(dichte), die auf die Platte ausgeübt wird.

Harmonische Funktionen sind auch immer biharmonische Funktionen; die Umkehrung muss aber nicht gelten.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Harmonische Funktion — In der Analysis heißt eine reellwertige, zweimal stetig differenzierbare Funktion harmonisch, wenn die Anwendung des Laplace Operators auf die Funktion null ergibt, die Funktion also eine Lösung der Laplace Gleichung ist. Das Konzept der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”