Bijie (Stadt)

Die Stadt Bijie (毕节市 Bìjié Shì) ist eine kreisfreie Stadt des Regierungsbezirks Bijie in der chinesischen Provinz Guizhou. 1999 zählte sie 1.160.815 Einwohner.[1]

Das Landgut eines Stammeshäuptlings der Yi-Nationalität (Yu Xiangyi) (Datun Tusi zhuangyuan 大屯土司庄园) und die Stätte des Revolutionskomitees der Provinzen Sichuan, Yunnan und Guizhou (Chuan-Dian-Qian sheng geming weiyuanhui jiuzhi 川滇黔省革命委员会旧址) stehen auf der Liste der Denkmäler der Volksrepublik China.

Administrative Gliederung

Auf Gemeindeebene setzt sich der Kreis aus sechs Straßenvierteln, siebenundzwanzig Großgemeinden und acht Gemeinden (davon zwei Nationalitätengemeinden) zusammen.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.people.fas.harvard.edu/~chgis/work/downloads/faqs/1999_pop_faq.html
27.306666666667105.27805555556

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bijie — Lage des Regierungsbezirks Bijie (gelb) in Guizhou Der Regierungsbezirk Bijie (毕节地区 Bìjié Dìqū) ist ein Regierungsbezirk im Westen der chinesischen Provinz Guizhou. Sein Hauptort ist die Stadt Bijie …   Deutsch Wikipedia

  • Jinsha (Bijie) — Der Kreis Jinsha (金沙县 Jīnshā Xiàn) ist ein Kreis in der chinesischen Provinz Guizhou. Er gehört zum Verwaltungsgebiet des Regierungsbezirks Bijie. Jinsha hat eine Fläche von 2.528 Quadratkilometern und zählt 590.500 Einwohner (2003). Sein… …   Deutsch Wikipedia

  • Qianxi (Bijie) — Qianxi (黔西县 Qiánxī Xiàn) ist ein Kreis des Regierungsbezirks Bijie in der chinesischen Provinz Guizhou. 1999 zählte er 765.751 Einwohner.[1] Die Stätte der Guanyin Höhle von Qianxi (Qianxi Guanyin dong yizhi 黔西观音洞遗址) steht seit 2001 auf der… …   Deutsch Wikipedia

  • H'mong — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • H'mongs — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Miáozú — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Mẹo — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • 苗族 — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Bouyei (Volk) — Ein typisches „Steindorf“ der Bouyei Die Bouyei (manchmal auch Buyi geschrieben; offizielle chinesische Schreibweise mit lateinischen Buchstaben: Buyei; Eigenbezeichnung: Buxqyaix [pu ʔjai]; chinesisch 布依族 Bùyīzú) …   Deutsch Wikipedia

  • Miao — Die Miao (chinesisch 苗族 Miáozú) sind ein indigenes Volk Chinas. Sie leben hauptsächlich in den bewaldeten Berggebieten Südchinas und zählen deutlich über neun Millionen Menschen. Außerhalb Chinas als Hmong oder Mẹo bekannte Volksgruppen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”