Bikkemberg

Dirk Bikkembergs (* 2. Januar 1959 in Köln) ist ein belgischer Modedesigner.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Dirk Bikkembergs wurde als Sohn eines belgischen Vaters und einer deutschen Mutter in Köln geboren. Nach seinem Abitur begann er ein Studium an der Royal Acadamy of Fine Arts in Antwerpen in Belgien, das er 1982 abschloss. Er und die anderen belgischen Designer Ann Demeulemeester, Dries van Noten, Dirk van Saene, Walter van Beirendonck und Marina Yee wurden als die Antwerp Six bekannt, eine Gruppe von Avantgarde-Modedesignern, die Antwerpen zu einem angesehenen Standort des Modedesign aufbauten.

Dirk Bikkembergs begann seine Karriere mit einer Schuhkollektion, die er in 1986 bei der British Designer Show in London vorstellte. Der Stil der Schuhe wurde sein Markenzeichen. Aber Bikkembergs wollte mehr sein als ein Schuhdesigner und begann eine passende Modelinie für Männer zu kreieren. 1987 wurde die erste Strickkollektion gezeigt. 1988 zeigte er seine erste komplette Kollektion in Paris. Seit 1993 bietet er auch eine Damenkollektion an, im Jahr 2000 wurde eine eigene Jeanskollektion vorgestellt. Im Jahr 1996 wurde sein gleichnamiges Label eingeführt. 1998 stellte er seine Marke in Mailand vor, seitdem werden seine Kollektionen bei der Mailänder Modewoche zweimal im Jahr vorgeführt.

Dirk Bikkembergs erhielt als erster Modedesigner die Erlaubnis, eine Modenschau in einem Fußballstadion zu veranstalten, und er schuf auch Sportmode, die speziell auf den Fußballsport zugeschnitten war, wie Schuhe, Trikots, Trainingsanzüge und andere Sportbekleidung. Seit 2003 präsentiert er ein eigenes Sportlabel, in den Jahren von 2003 bis 2005 war er offizieller Designer für die Kleidung der Spieler von Inter Mailand. Um Sportler außerhalb ihrer sportlichen Verpflichtungen auf seinen eigenen Modeschauen einsetzen zu können, erwarb er 2005 den in einem Stadion neben seinen Fabrikgebäuden spielenden Amateurfußballverein F.C. Fossombrone, der Name wurde auf F.C. Bikkembergs Fossombrone geändert. Die vollständig mit von ihm entworfener Bekleidung ausgerüsteten Spieler testen für ihn die Kleidung und stellen sie auf Modeschauen vor.

Bikkembergs unterhält eigene Verkaufsräume in Mailand, Paris und Barcelona, er vertreibt verschiedene Accessoirlinien in Lizenz.

Labels

Dirk Bikkembergs Modehaus hat drei Labels:

  • Dirk Bikkembergs Sport Couture: exklusive Mode für Sportler, mit Kleidung und Schuhen
  • Bikkembergs: lässige Designermode (auf drei Zutaten aufgebaut: Lässiges, Jeans und förmlich), enthält die folgenden Linien: Bikkembergs Footwear, Bikkembergs Eyewear, Bikkembergs Underwear, Bikkembergs Accessories und Bikkembergs Kids
  • Bikkembergs Sport: sportliche Designermode

Preise und Nominierungen (Auswahl)

  • 1985: Gewinner des “Golden Spindle” Preises für “Best Young Designer in Fashion”
  • 2000: Gewinner des Moet & Chandon “Esprit du Siecle”
  • 2001: Modenschau im San Siro Stadion in Mailand im Juni
  • 2003/2004 – 2004/2005: Offizieller Designer für F.C. Internazionale 1908 (Mailand)
  • 2004: Gewinner des la Kore Oscar della Moda als bester Modedesigner aus dem Ausland
  • 2005: Ehrengast bei der Modewoche in Barcelona mit Ausstellung im Camp Nou Stadion
  • 2005: Erwerb der Fußballmannschaft F.C. Bikkembergs Fossombrone und Schaffung der Bikkembergs Sport Ausstattung für die Fußballmannschaft
  • 2007: Gewinner des Men’s Health Award für Best Leisure Brand (Bikkembergs) und Businessman of the Year 2007

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”