Bilarab ibn Sultan

Bilarab ibn Sultan († 1692) war Imam von Oman von 1668 bis 1692.

Bilarab ibn Sultan wurde nach dem Tod seines Vaters Sultan ibn Saif I. (1649–1668) zum Imam der Ibaditen gewählt. Er nutzte den wirtschaftlichen Wohlstand des Reiches zur Förderung von Kultur und Wissenschaft. Auch errichtete er mit Djabrin bei Bahla eine neue Residenz. Zwar dauerten die Kämpfe mit Portugal an (1670 wurde Diu in Indien erobert), doch kam es innerhalb der Yaruba-Dynastie zu Spannungen, als Saif ibn Sultan, ein Bruder von Bilarab, die Übernahme der Macht anstrebte. Saif setzte schon zu Lebzeiten von Bilarab seine Wahl zum Imam durch. Die dynastischen Auseinandersetzungen gipfelten in einen Bürgerkrieg und dem Sturz von Bilarab (1692). Bilarab starb nach der Eroberung von Djabrin durch Saif in Gefangenschaft. Saif ibn Sultan I. (1692–1708) konnte nun die Herrschaft in Oman antreten.



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Saif ibn Sultan I. — Saif ibn Sultan I. (arabisch ‏سيف بن سلطان الأول اليعربي‎, DMG Saif b. Sulṭān al auwal al Yaʿarubī; † 1711) war Imam von Oman von 1692 bis zu seinem Tode. Saif ibn Sultan hatte schon unter seinem Bruder, dem Imam Bilʿarab ibn Sultan… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bif–Bil — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bif–Bim — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”