Bilderbuch Deutschland
Produktionsdaten
Originaltitel: Bilderbuch Deutschland/
Bilderbuch (seit 2006)
Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr(e): 1996–
Produktionsunternehmen: BR, HR, MDR, NDR, RB, SR, SWR, WDR
Dauer: etwa 45 Minuten
Episodenzahl: 466+
Regelmäßigkeit: wöchentlich

Bilderbuch Deutschland (seit 2006 nur noch Bilderbuch genannt) ist eine Sendereihe der ARD, deren einzelne Sendungen jeweils eine Region, Landschaft oder Stadt in Wort und Bild vorstellen. Sie wird seit 1996 ausgestrahlt, wobei alle in der ARD zusammengeschlossenen Landesrundfunkanstalten jeweils Sendungen über Gegenden in ihrem eigenen Sendegebiet produzieren.

Im Zentrum der Beiträge stehen die lokalen Traditionen und Besonderheiten, kulinarischen Spezialitäten, Architektur, Natur und Geschichte(n). Der Tenor der Sendungen ist dabei überwiegend positiv, nahezu werbend. Probleme wie Arbeitslosigkeit oder öffentliche Finanzen, die sonst die derzeitige öffentliche Diskussion und Berichterstattung dominieren, bleiben weitgehend unbehandelt.

Zum zehnjährigen Bestehen der Reihe wurde am 1. Januar 2006 der verkürzte Name Bilderbuch und ein neuer Vorspann eingeführt (erste Sendung damit am 4. Juni 2006 über Weingarten). Seit Januar 2007 (Sendung über Luxemburg) widmen sich einzelne Sendungen auch angrenzenden Regionen in den deutschen Nachbarländern.

Angestammter Sendetermin ist sonntags um 13:45 Uhr im Ersten, sofern keine Sportübertragungen stattfinden. Wiederholungen werden in den Dritten Programmen und in 3sat zu unterschiedlichen Zeiten gesendet.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bilderbuch (ARD) — Seriendaten Originaltitel Bilderbuch Deutschland Bilderbuch (seit 2006) Produktionsland Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Deutschland macht dicht — ist ein Roman von Dietmar Dath mit Illustrationen von Piwi aus dem Jahr 2010. Inhaltsverzeichnis 1 Inhalt 2 Rezensionen 3 Ausgaben 4 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Bilderbuch für Verliebte — Tucholsky in Paris, 1928 Kurt Tucholsky (* 9. Januar 1890 in Berlin; † 21. Dezember 1935 in Göteborg) war ein deutscher Journalist und Schriftsteller. Er schrieb auch unter den Pseudonymen Kaspar Hauser, Peter Panter, Theobald Tiger und Ignaz… …   Deutsch Wikipedia

  • Bilderbuch — Bil|der|buch [ bɪldɐbu:x], das; [e]s, Bilderbücher [ bɪldɐby:çɐ]: Buch [für kleine Kinder], das hauptsächlich mit Bildern und nur mit wenig Text ausgestattet ist: ein Bilderbuch anschauen. * * * Bịl|der|buch 〈n. 12u〉 Buch mit vielen Bildern u.… …   Universal-Lexikon

  • Bilderbuch — Kleinkind mit Bilderbuch Das Bilderbuch ist eine Untergattung der Kinderliteratur. Die Definition und die Geschichte des Bilderbuches sind eng mit den sich verändernden gesellschaftlichen Vorstellungen verbunden. Ursprünglich wurde der Begriff… …   Deutsch Wikipedia

  • Bilderbuch für Kinder — Titelseite einer Ausgabe von 1806 Das Bilderbuch für Kinder war ein enzyklopädisch angelegtes Sach und Lehrbuch, das größte Buchprojekt von Friedrich Justin Bertuch (1747 1822), dem erfolgreichen Verlagsunternehmer der Weimarer Klassik.… …   Deutsch Wikipedia

  • Ein Bilderbuch für Verliebte — Tucholsky in Paris, 1928 Kurt Tucholsky (* 9. Januar 1890 in Berlin; † 21. Dezember 1935 in Göteborg) war ein deutscher Journalist und Schriftsteller. Er schrieb auch unter den Pseudonymen Kaspar Hauser, Peter Panter, Theobald Tiger und Ignaz… …   Deutsch Wikipedia

  • Rheinsberg: Ein Bilderbuch für Verliebte — Mit der Erzählung Rheinsberg: Ein Bilderbuch für Verliebte trat der bis dahin als Publizist bekannte Kurt Tucholsky 1912 ans Licht der literarischen Öffentlichkeit. Ihr Erfolg beim zeitgenössischen Publikum ist neben der inhaltlichen Provokation… …   Deutsch Wikipedia

  • Aufklapp-Bilderbuch — Vorführung eines Pop up Buches Ein Aufklapp Bilderbuch oder Popup Buch (manchmal auch Stehauf Bilderbuch oder Aufpoppbuch) ist ein Buch, das beim Aufschlagen einer Seite ein durch aufwändige Falttechnik integriertes Element herausspringen und… …   Deutsch Wikipedia

  • Alsace — Alsace …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”