Bildgebende Diagnostik

Bildgebendes Verfahren (auch Bildgebende Diagnostik oder kurz Bildgebung) fasst als Oberbegriff in der Medizin und speziell der medizinischen Diagnostik verschiedene apparative Untersuchungsmethoden zusammen, die Bilddaten von Organen und Strukturen des menschlichen Körpers liefern und vor allem zur Diagnose krankheitsbedingter Veränderungen eingesetzt werden.

Ein verwandter (aber nicht synonymer) Begriff ist die Modalität; der Begriff bildgebendes Verfahren betont eher die medizintechnische Methodik und diagnostische Anwendung, während der Begriff Modalität eher im Zusammenhang mit dem organisatorischen Ablauf der Untersuchung und der Informationsverarbeitung der entstehenden Daten verwendet wird.

Inhaltsverzeichnis

Begriffsgeschichte

Die Begriffe bildgebendes Verfahren, bildgebendes System oder bildgebende Methode finden vom Ende der 1970er Jahre an zunehmend Verwendung in der medizinischen Fachliteratur. Frühe Belege stammen aus den Jahren 1977 (»… Röntgen u. a. bildgebende Methoden (Röntgentomographie, Xerographie) …«[1]), 1979 (»… Ultraschall als überlegene bildgebende Methode …«[2]) und 1980 (Buchtitel: »Bildgebende Systeme für die medizinische Diagnostik …«[3]). Die Bezeichnung verbreitete sich also ungefähr gleichzeitig mit der wachsenden Zahl neuer bildgebender Verfahren (über das klassische Röntgen hinaus), wodurch die Prägung eines neuen, allgemeineren Oberbegriffs erst erforderlich wurde.

Einteilung der Verfahren

Systematisieren lassen sich die bildgebenden Verfahren nach verschiedenen Gesichtspunkten wie etwa nach ihrer Bilderzeugung mittels

oder nach der Art der erzeugten Bilddaten (Schnittbilder, Projektionsbilder, Oberflächenabbildungen).

Die Auswahl erfolgt in der Regel durch den Arzt und beruht auf den Anforderungen, die der Diagnostik gestellt werden. So werden beispielsweise Knochen in Röntgenaufnahmen gut dargestellt, die Szintigraphie kann unter anderem die Aktivitätsverteilung in der Schilddrüse darstellen.

Die radiologischen Verfahren unterscheiden sich zusätzlich in der Strahlenexposition und der daraus folgenden Dosis. Demnach sollte nach Röntgenverordnung die Auswahl nach dem ALARA-Prinzip (so viel wie nötig, so gering wie möglich) erfolgen.

Literatur

  • Roche Lexikon Medizin. 5. Auflage, Urban & Fischer Verlag, München 2003, ISBN 3-437-15150-9 (google books).
  • Pschyrembel Klinisches Wörterbuch. 261. Auflage. Walter de Gruyter, Berlin 2007, ISBN 3-11-018534-2.
  • Sieglinde Bogensberger u. a.: Hexal-Taschenlexikon Medizin. 3. Auflage, Urban & Fischer Verlag, München 2004, ISBN 3-437-15011-1 (google books).
  • Olaf Dössel: Bildgebende Verfahren in der Medizin, Springer Verlag, Heidelberg 1999, ISBN 3-540-66014-3 (google books).

Weblinks

Einzelnachweise

  1. H. Buss: Biomedizinische Technik. In: Naturwissenschaften 64, Nr. 2, 1977, S. 76-81 (PMID 840312, doi:10.1007/BF00437347)
  2. H. Lutz, R. Ehler: 104. Akutes Abdomen - Entscheidungshilfen durch Ultraschalldiagnostik. In: Langenbecks Archiv für Chirurgie 349, Nr. 1, 1979, S. 487-490 (doi:10.1007/BF01729562)
  3. E. Krestel (Hrsg.): Bildgebende Systeme für die medizinische Diagnostik: Grundlagen, Technik, Bildgüte. Siemens Aktiengesellschaft, Berlin München 1980 (ISBN 3-8009-1300-3)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bildgebende Verfahren — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Ein bildgebendes Verfahren erzeugt aus Messgrößen eines realen… …   Deutsch Wikipedia

  • Diagnostik — Die Diagnose (griechisch διάγνωση, jeweils heutige Aussprache diágnosi, wörtlich „die Durchforschung“ im Sinne von „Unterscheidung“, „Entscheidung“; aus δια , dia , „durch “ und γνώση, gnósi, „die Erkenntnis“, „das Urteil“) ist in Berufen der… …   Deutsch Wikipedia

  • Radiologische Diagnostik — Die Radiologie ist das Teilgebiet der Medizin, das sich mit der Anwendung von Strahlen zu diagnostischen, therapeutischen und wissenschaftlichen Zwecken befasst. Sitzungsbericht der Physikalisch medizinischen Gesellschaft zu Würzburg aus dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Klinik für Diagnostik — Vorlage:Infobox Krankenhaus/Mitarbeiter fehlt Deutsche Klinik für Diagnostik Trägerschaft Rhön Klinik …   Deutsch Wikipedia

  • Medizinische Diagnostik — Die Diagnose (griechisch διάγνωση, jeweils heutige Aussprache diágnosi, wörtlich „die Durchforschung“ im Sinne von „Unterscheidung“, „Entscheidung“; aus δια , dia , „durch “ und γνώση, gnósi, „die Erkenntnis“, „das Urteil“) ist in Berufen der… …   Deutsch Wikipedia

  • nuklearmedizinische Diagnostik —   Auch die nuklearmedizinische Diagnostik ist ein Verfahren, um Bilder des menschlichen Körpers zu erzeugen. Sie funktioniert ähnlich wie die Röntgendiagnostik, nur wird keine Strahlung von außen durch den Körper geschickt, sondern die Strahlung… …   Universal-Lexikon

  • Bildgebendes Verfahren (Medizin) — Bildgebendes Verfahren (auch Bildgebende Diagnostik oder kurz Bildgebung) fasst als Oberbegriff in der Medizin und speziell der medizinischen Diagnostik verschiedene apparative Untersuchungsmethoden zusammen, die (zwei oder dreidimensionale)… …   Deutsch Wikipedia

  • Nervenkunde — Die Neurologie ist die Lehre von den Erkrankungen des Nervensystems. Die Grenze zur Psychiatrie ist teilweise fließend. In Deutschland ist die Neurologie als ein Teilgebiet aus der Inneren Medizin hervorgegangen. Die Organsysteme, die in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Neurologe — Die Neurologie ist die Lehre von den Erkrankungen des Nervensystems. Die Grenze zur Psychiatrie ist teilweise fließend. In Deutschland ist die Neurologie als ein Teilgebiet aus der Inneren Medizin hervorgegangen. Die Organsysteme, die in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Neurologie — Die Neurologie (von griechisch νεῦρον neuron „Nerv“ und λογία logia „Lehre, Wissenschaft“) ist die Lehre von den Erkrankungen des Nervensystems. Die Grenze zur Psychiatrie ist teilweise fließend. In Deutschland ist die Neurologie als ein… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”