Bildstand

Der Bildstand (englisch: image steadiness, französisch: fixité d'image) ist ein Begriff aus der Filmtechnik und ein Maß für die Abbildungsqualität also wie ruhig das Bild wirkt. Ein guter Bildstand zeichnet sich durch große Deckungsgenauigkeit aufeinanderfolgender Einzelbilder aus. Bei schlechtem Bildstand zittert, wackelt oder tanzt das Laufbild.

Die Qualität des Bildstandes wird in unbewegten Einstellungen geprüft.

Der Bildstand einer Filmdarbietung, wird durch verschiedene Komponenten beeinflusst:

Der Bildstand setzt sich dabei aus der Gesamtsumme der Ungenauigkeiten (Fehler) der Komponenten zusammen. Den größten Anteil an der Abbildungsqualität haben die Kamera, die Kopiermaschine und der Projektor.

Der Teilsummenfehler Film und Kamera wird z.B. von der Genauigkeit bestimmt, wie die Transportlöcher des Films mit der Kameramechanik zusammenpassen. Normalfilm wird mit einer Gruppe von vier Lochpaaren je Hub transportiert.

Ideal ist es alle Einzelfehler minimal zu halten und die Teilsummenfehler gegeneinander so abzustimmen, dass der Bildstand-Gesamtfehler im Bereich eines hundertstel Millimeters liegt.

Literatur

  • Walter Jaklitsch: Handbuch der Laufbildfotografie / Walter Jaklitsch. Springer, Wien 2004, ISBN 3-211-22355-X, S. 272.
  • Johannes Webers: Handbuch der Film- und Videotechnik / Johannes Webers. Franzis, Poing 2007, ISBN 978-3-7723-5450-2.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Laufbildkamera — 35 mm Filmkamera Arriflex 300 in einem schweren Blimp Als Filmkamera bezeichnet man eine fotografische Apparatur, vor allem in der Kinematografie, die in rascher Folge beliebig viele fotografische Bilder auf einen perforierten fotografischen Film …   Deutsch Wikipedia

  • Filmkamera — 35 mm Filmkamera Arriflex 300 in einem schweren Blimp Als Filmkamera bezeichnet man eine fotografische Apparatur, vor allem in der Kinematografie, die in rascher Folge beliebig viele fotografische Bilder auf einen perforierten fotografischen Film …   Deutsch Wikipedia

  • Kinoprojektor — Filmprojektor Zeiss Ikon 35 mm (Typ: Ernemann IX) mit geöffnetem Lampenhaus Ein Filmprojektor oder Laufbildprojektor dient dazu, den mit einer Filmkamera aufgezeichneten Bildstreifen auf eine Bildwand zu projizieren. Dabei werden pro Sekunde… …   Deutsch Wikipedia

  • Rückprojektion — Mit Rückprojektion (engl. rear projection) beschreibt man die Projektion von statischen oder bewegten Bildern von hinten , d. h. von hinter der Projektionsfläche in Richtung des Betrachters bzw. des Aufnahmemediums. Sie findet im Besonderen… …   Deutsch Wikipedia

  • Rückprojektionsfernseher — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Mit Rückprojektion (engl. rear projection) beschreibt man die… …   Deutsch Wikipedia

  • Spulenbetrieb — Filmprojektor Zeiss Ikon 35 mm (Typ: Ernemann IX) mit geöffnetem Lampenhaus Ein Filmprojektor oder Laufbildprojektor dient dazu, den mit einer Filmkamera aufgezeichneten Bildstreifen auf eine Bildwand zu projizieren. Dabei werden pro Sekunde… …   Deutsch Wikipedia

  • D-Cinema — Das digitale Kino (Digital Cinema, D Cinema) ist eine Entwicklung der Kinotechnik, bei der die bisher übliche analoge Speicherung und Verbreitung von Filmen auf Filmrollen durch digitale Verfahren ersetzt werden. In den Jahren 2006 und 2007… …   Deutsch Wikipedia

  • Digital Cinema — Das digitale Kino (Digital Cinema, D Cinema) ist eine Entwicklung der Kinotechnik, bei der die bisher übliche analoge Speicherung und Verbreitung von Filmen auf Filmrollen durch digitale Verfahren ersetzt werden. In den Jahren 2006 und 2007… …   Deutsch Wikipedia

  • Digitalkino — Das digitale Kino (Digital Cinema, D Cinema) ist eine Entwicklung der Kinotechnik, bei der die bisher übliche analoge Speicherung und Verbreitung von Filmen auf Filmrollen durch digitale Verfahren ersetzt werden. In den Jahren 2006 und 2007… …   Deutsch Wikipedia

  • Filmprojektor — Zeiss Ikon 35 mm (Typ: Ernemann IX) mit geöffnetem Lampenhaus Ein Filmprojektor oder Laufbildprojektor dient dazu, den mit einer Filmkamera aufgezeichneten Bildstreifen auf eine Bildwand zu projizieren. Dabei werden pro Sekunde normalerweise …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”