Bildungsdokumentationsgesetz

Das Bildungsdokumentationsgesetz (BilDokG) ist am 1. Januar 2003 in Österreich in Kraft getreten. Das Gesetz sieht eine statistische Meldepflicht von Schülerdaten der Schulen zum Zweck zur Verarbeitung einer Bundesstatistik vor. Es werden Daten erhoben über:

  1. Verarbeitung von Daten im Zusammenhang mit dem Schulbesuch
  2. Verarbeitung von Daten im Fall der Ablegung einer Externistenprüfung
  3. Sozialversicherungsnummer, Ersatzkennzeichnung

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bildungsevidenz — Die Bildungsevidenz oder Bildungsdokumentation war ein Projekt des österreichischen Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur. Das Bildungsdokumentationsgesetz (BILDOK) sieht die Erhebung und Speicherung von statistischen Daten vor,… …   Deutsch Wikipedia

  • BilDokG — Das Bildungsdokumentationsgesetz (BilDokG) ist am 1. Januar 2003 in Österreich in Kraft getreten. Das Gesetz sieht eine statistische Meldepflicht von Schülerdaten der Schulen zum Zweck zur Verarbeitung einer Bundesstatistik vor. Es werden Daten… …   Deutsch Wikipedia

  • Elisabeth Gehrer — (2006) Elisabeth Gehrer (* 11. Mai 1942 in Wien geb. Pokorny) ist eine Politikerin der ÖVP und war in den Bundesregierungen Vranitzky IV bis Schüssel II zwischen 1995 und 2007 österreichische Bundesministerin für Bildung, Wissenschaft… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”