Bildungskredit

Der Bildungskredit ist ein von der KfW vergebenes Darlehen Ausbildung und Studium, das in fortgeschrittenen Ausbildungsphasen den Antragsteller finanziell unterstützt. Grundlage für den Bildungskredit ist die Richtlinie für die Vergabe des Bildungskredits des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Der Bildungskredit wird im Gegensatz zum BAföG unabhängig von eigenen Einkünften und Vermögen sowie unabhängig vom Einkommen der Eltern vergeben. Die Höhe des Bildungskredits beträgt zwischen mindestens 1000 Euro und maximal 7200 Euro, wobei die Auszahlung des Kredits grundsätzlich nicht als Einmalzahlung, sondern wahlweise in bis zu 24 Monatsraten in Höhe von 100 Euro, 200 Euro oder 300 Euro erfolgt. Abweichend davon können bis zu 3600 Euro auf Antrag für Einmalaufwendungen (beispielsweise Laptop, Reisekosten Auslandssemester) in einer Summe ausgezahlt werden.

Antrag und Förderbedingungen

Die Beantragung des Bildungskredits erfolgt über das Bundesverwaltungsamt (BVA). Voraussetzung für die Antragsgewährung sind unter anderem, dass sich der Antragsteller in der Schlussphase der Ausbildung, zum Beispiel Master-Studium, Hauptstudium bei Diplomstudiengängen oder die letzten 24 Monate einer Lehre.

Verzinsung und Tilgung

Die Verzinsung erfolgt am Ende eines jeden Quartals. Der Zinssatz richtet sich nach der Höhe des 6-Monats-EURIBOR (Zinssatz EURIBOR + 1 %) und wird jeweils am 1. April und 1. Oktober für sechs Monate festgeschrieben. In den ersten vier Jahren werden die Zinsen gestundet. Ab Tilgungsbeginn ist der Bildungskredit in monatliche Raten von 120 Euro zurückzuzahlen. Bis Juni 2010 war hingegen abweichend von der aktuellen Regelung eine quartalsweise vorzunehmende Ratenzahlung in Höhe von 360 Euro vorgesehen. Der Kreditnehmer erhält alle sechs Monate einen Kontoauszug, aus dem die aufgelaufenen Zinsen sowie der Tilgungsfortschritt ersichtlich sind.

Historische Zinssätze
ab Datum nominal effektiv
01.04.2005 3,25 %
01.10.2005 3,22 % 3,27 %
01.04.2006 4,03 %
01.10.2006 4,61 %
01.04.2007 5,10 %
01.10.2007 5,84 %
01.04.2008 5,81 % 5,96 %
01.10.2008 6,37 % 6,55 %
01.04.2009 2,71 % 2,74 %
01.10.2009 2,03 % 2,05 %
01.04.2010 1,96 % 1,99 %
01.10.2010 2,13 % 2,15 %
01.04.2011 2,55 % 2,57 %
01.10.2011 2,76 % 2,78 %

Weblinks

Informationen zum Bildungskredit beim Bundesverwaltungsamt


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Auslandssemester — Ein Auslandsstudium bezeichnet einen Studienaufenthalt von meist ein bis zwei Semestern in einem anderen Land als dem, in dem das Studium aufgenommen wurde und normalerweise auch abgeschlossen werden kann, aber zunehmend auch ein Studium das… …   Deutsch Wikipedia

  • Austauschstudent — Ein Auslandsstudium bezeichnet einen Studienaufenthalt von meist ein bis zwei Semestern in einem anderen Land als dem, in dem das Studium aufgenommen wurde und normalerweise auch abgeschlossen werden kann, aber zunehmend auch ein Studium das… …   Deutsch Wikipedia

  • Fachschule für Agrarwirtschaft Landshut Schönbrunn — Staatl. Fachschule für Agrarwirtschaft Landshut Schönbrunn Schultyp Fachschule Gründung 1990 Ort Landshut Bundesland Bayern Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Hochschulabsolvent — Ein Student (v. lat.: studens „strebend (nach), sich interessierend (für), sich bemühend um“) ist eine an einer Hochschule immatrikulierte Person, die dort ein akademisches Studium betreibt. Meist findet ein Studium statt, um sich für Berufe zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Studenten — Ein Student (v. lat.: studens „strebend (nach), sich interessierend (für), sich bemühend um“) ist eine an einer Hochschule immatrikulierte Person, die dort ein akademisches Studium betreibt. Meist findet ein Studium statt, um sich für Berufe zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Studentin — Ein Student (v. lat.: studens „strebend (nach), sich interessierend (für), sich bemühend um“) ist eine an einer Hochschule immatrikulierte Person, die dort ein akademisches Studium betreibt. Meist findet ein Studium statt, um sich für Berufe zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Studiendarlehen — Studienkredite sind Kredite, die zur Finanzierung der Lebenshaltungskosten und/oder möglicher Studiengebühren dienen sollen. In Deutschland hatte (und hat auch weiterhin) das BAföG die Aufgabe, die Lebenshaltungskosten zu tragen – sofern die… …   Deutsch Wikipedia

  • Studienkredite — sind Kredite, die zur Finanzierung der Lebenshaltungskosten und/oder möglicher Studiengebühren dienen sollen. In Deutschland hatte (und hat auch weiterhin) das BAföG die Aufgabe, die Lebenshaltungskosten zu tragen – sofern die Eltern des… …   Deutsch Wikipedia

  • Studierende — Ein Student (v. lat.: studens „strebend (nach), sich interessierend (für), sich bemühend um“) ist eine an einer Hochschule immatrikulierte Person, die dort ein akademisches Studium betreibt. Meist findet ein Studium statt, um sich für Berufe zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Studierender — Ein Student (v. lat.: studens „strebend (nach), sich interessierend (für), sich bemühend um“) ist eine an einer Hochschule immatrikulierte Person, die dort ein akademisches Studium betreibt. Meist findet ein Studium statt, um sich für Berufe zu… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”