Bile (keltische Mythologie)

Bile gilt in der keltisch-/irischen Mythologie des Lebor Gabála Érenn als Vater Mileds, des Stammvaters der Gälen und ist offenbar mit dem walisischen Beli (siehe Beli Mawr) identisch. Das kymrische Etymon von Beli ist lautgesetzlich das irische Bile, doch gibt es zu beiden Formen keine überzeugende Etymologie.[1] Ebenfalls ein Zusammenhang besteht mit den Namen des Festes Beltane und den Gottheiten Belenus und Belisama.

Eine keltische Wurzel *bil- oder *bel-, die „leuchten“, „glänzen“, „strahlen“ bedeutet, liegt vermutlich allen diesen Formen zugrunde.

Literatur

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Helmut Birkhan: Kelten. Versuch einer Gesamtdarstellung ihrer Kultur. Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien 1997, ISBN 3-7001-2609-3, S. 584 f.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bile — heißen die Orte in Ukraine Bile (Lutuhyne), Siedlung städtischen Typs in der Oblast Luhansk, Rajon Lutuhyne Bile (Kupjansk), Dorf in der Oblast Charkiw, Rajon Kupjansk Bile (Peremyschljany), Dorf in der Oblast Lwiw, Rajon Peremyschljany Bile… …   Deutsch Wikipedia

  • Keltische Götter — Unter dem Begriff Keltische Götter versteht man allgemein die Gottheiten und Wesenheiten, die innerhalb der keltischen Kultur von den Stämmen Galliens, Britanniens, den Keltiberischen Völkern und den Ostkelten der Donauländer und Galatiens vor… …   Deutsch Wikipedia

  • Sonnenfeste und Mondfeste — Der Begriff Keltischer Jahreskreis bezeichnet eine im keltischen Neuheidentum gebräuchliche Konstruktion jahreszeitlicher Feste und Rituale. Obwohl die einzelnen Feste des keltischen Jahreskreises teilweise historische Vorbilder in überlieferten… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste keltischer Götter und Sagengestalten — Die Liste der keltischen Götter und Sagengestalten soll Götter der antiken Kelten sowie die wichtigsten Figuren der mittelalterlichen Sagen Irlands und Britanniens aufzeigen, die sehr oft ebenfalls auf antik keltische Gottheiten zurückzuführen… …   Deutsch Wikipedia

  • Beltane — Beltane, auch Beltene, Beltaine, Bhealltainn oder Bealtaine (irisch [ bʼeltanʼe]), ist im irischen Kalender der Sommeranfang. Das Fest trägt auch den Namen Cétsamuin (kymrisch Cyntefin), dieser Name bezog sich auf den Beginn der schönen… …   Deutsch Wikipedia

  • Túan mac Cairill — [tuan mak karʴiLʴ] ist in der Irischen Mythologie der älteste Einwohner Irlands. Er wird im Lebor Gabála Érenn („Buch der Landnahme Irlands“) als Bruder Partholons genannt, mit dem gemeinsam er auf die Insel kommt. Wie bei diesem soll sein… …   Deutsch Wikipedia

  • Belenus — Belenus, latinisierte Form von Belenos, Belinos, war ein keltischer Gott, der nach der Interpretatio Romana mit dem römischen Apollon gleichgesetzt wurde. Nach Epona ist er die von antiken Autoren am meisten genannte keltische Gottheit. Wegen der …   Deutsch Wikipedia

  • Miled — Miled, auch Míl [mʴiːlʴ], Míl Espáne, Míl Espáine oder latinisiert Milesius, ist eine Figur der irischen Mythologie, mit dem den Goidelen namengebenden Stammvater Goidel Glas (vom kymrischen Gwyddel, „Irländer“, gwydd, „Wald“). Míl Espáne wird… …   Deutsch Wikipedia

  • Beli Mawr — fab Mynogan (walisisch [ beli maur vaːb mɘ nogan]: „Beli der Große, Sohn des Mynogan“), auch Beli Mawr vab Manogan, ist eine Gestalt aus der walisischen Sage. Er wird als mythischer Ahnherr einiger walisischer Adelsgeschlechter genannt.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”