Bilkent-Universität

Vorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Bilkent-Universität
Logo
Gründung 20. Oktober 1984
Trägerschaft Privat
Ort Ankara, Türkei
Rektor Prof. Dr. Abdullah Atalar
Studenten 11.701
Mitarbeiter 2155
Website www.bilkent.edu.tr

Die Bilkent-Universität ist eine private Universität in Ankara, der Hauptstadt der Türkei. Sie wurde am 20. Oktober 1984 von İhsan Doğramacı gegründet. Erste Vorbereitungen für die Universitätsgründung wurden jedoch bereits 1967 getroffen. Die ersten Studenten wurden 1986 zugelassen. 386 Studenten waren in diesem Jahre angemeldet. Heute hat die Universität mehr als 12.000 Studenten in neun Fakultäten. Ausländische Studenten kommen aus 72 verschiedenen Ländern. Des Weiteren ist die Universität dafür bekannt, dass sie jährlich mehr als 2.500 Vollstipendien vergibt.

Laut den World University Rankings 2010/2011 der Times Higher Education ist die Bilkent-Universität weltweit auf Platz 112 und damit die beste turkische Universität. [1]

Die in der Universität angewendete Sprache ist Englisch. Die einzigen Ausnahmen sind Sprachkurse und Türkisches Recht in der Rechtsfakultät.

Inhaltsverzeichnis

Geschichtlicher Überblick

İhsan Doğramacı hat mit der Gründung einer privaten Universität, die sich durch hohe Qualität in Forschung und Lehre auszeichnet, ein lange gehegtes Ziel umgesetzt. Vor der Gründung war er auch am Aufbau anderer öffentlicher Hochschulen beteiligt, unter anderem als Rektor der Universität Ankara, Aufsichtsratsvorsitzender der Technischen Universität des nahen Ostens und erster Rektor der Hacettepe-Universität.

39.86832.7487

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. „Times Higher Education“ von top 200 list (englisch), abgerufen am 19. Juni 2011

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bilkent — ist ein Stadtviertel von Ankara, wo sich eine der bekanntesten Universitäten der Türkei, die Bilkent Universität befindet. Bilkent besteht aus drei großen Siedlungen mit sozialen Anlagen, Restaurants, Kino und einem Einkaufszentrum.… …   Deutsch Wikipedia

  • Bilkent Üniversitesi — Vorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Bilkent Universität Gründung 20. Oktober 1984 Trägerschaft Privat …   Deutsch Wikipedia

  • Bilkent Sinfonieorchester — BSO und Musikdirektor Klaus Weise Das Bilkent Sinfonieorchester (türkisch Bilkent Senfoni Orkestrası) kurz BSO ist eines der führenden Sinfonieorchester der Türkei. Das Orchester wurde 1993 als erstes privates und akademisches Orchester der… …   Deutsch Wikipedia

  • Steinvorth — Ulrich Steinvorth (* 1941) ist ein deutscher Philosoph, der nach seiner Emeritierung einen Lehrstuhl für Philosophie an der Bilkent Üniversitesi im Stadtteil Bilkent von Ankara erhalten hat. Sein Studium schloss Steinvorth 1967 bei Günter Patzig… …   Deutsch Wikipedia

  • MaNga — maNga, 13. August 2006, Budapest maNga ist eine bekannte türkische Rockband. Bei ihrer Musik handelt es sich hauptsächlich um eine Verschmelzung von alternativem Metal und Hip Hop mit einem Hauch anatolischer Melodien. Der starke… …   Deutsch Wikipedia

  • MaNga (Band) — maNga, 13. August 2006, Budapest maNga ist eine bekannte türkische Rockband. Bei ihrer Musik handelt es sich hauptsächlich um eine Verschmelzung von alternativem Metal und Hip Hop mit einem Hauch anatolischer Melodien. Der starke… …   Deutsch Wikipedia

  • Kinet Höyük — Issos (auch Issus) ist eine alte Seestadt in Kilikien (Kleinasien) am Golf von Iskenderun. Archäologen der Universität Bilkent vermuten, es als die Ausgrabungsstätte Kinet Höyük nahe Dörtyol identifiziert zu haben. Bekannt wurde der Ort durch die …   Deutsch Wikipedia

  • Ilber Ortayli — İlber Ortaylı am 16. Februar 2008 İlber Ortaylı (* 1947 in Bregenz, Österreich) ist einer der renommiertesten türkischen Historiker.[1] Ortaylıs Familie flüchtete wegen Vertreibungen und Pogromen gegen Krimtataren aus der Sowjetunion und kam in… …   Deutsch Wikipedia

  • Ortaylı — İlber Ortaylı am 16. Februar 2008 İlber Ortaylı (* 1947 in Bregenz, Österreich) ist einer der renommiertesten türkischen Historiker.[1] Ortaylıs Familie flüchtete wegen Vertreibungen und Pogromen gegen Krimtataren aus der Sowjetunion und kam in… …   Deutsch Wikipedia

  • Scharia-Islam — Bassam Tibi (arabisch ‏بسام طيبي‎, DMG Bassām Ṭībī; * 4. April 1944 in Damaskus) ist ein deutscher Politikwissenschaftler. Er ist syrischer Herkunft und seit 1976 deutscher Staatsangehöriger. Zwischen 1973 und 2009 war er Professor für… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”