1. Ukrainische Front

Die Woronescher Front (Воронежский Фронт wiss. Transliteration Voronežskij Front) war eine militärische Formation der Roten Armee zur Zeit des Zweiten Weltkriegs. Die Front wurde Ende Juni 1942 gebildet, als die deutschen Truppen im Rahmen der Operation Blau Woronesch erreichten. Die Woronescher Front wurde schließlich am 20. Oktober 1943 in 1. Ukrainische Front umbenannt.

Inhaltsverzeichnis

Woronescher Front 1941–1943

Die Front nahm an der Schlacht um die namensgebende Stadt Woronesch teil und beteiligte sich dann an der Verteidigung Stalingrads. Im Rahmen von Operation Saturn trug die Front dazu bei, im Dezember 1942 die deutsche 6. Armee einzuschließen und die ungarische 2. Armee zu zerschlagen. Anfang 1943 war die Front an der Operation Stern beteiligt, die in der Dritten Schlacht um Charkow und dem Verlust großer Teile der vorangegangenen Geländegewinne mündete.

Im August 1943 gehörte die Front zu den Truppen, die im Kursker Frontbogen konzentriert waren. Im Verlauf der Schlacht bei Kursk verteidigte sie nach Süden und führte die Schlacht von Prochorowka. Während der Operation Polkowodez Rumjanzew, die am 3. August 1943 begann, konnte die Woronescher Front sowohl Belgorod als auch Charkow zurückerobern. Im weiteren wirkte die Front an der Befreiung der östlichen Ukraine mit.

1. Ukrainische Front 1943–1945

Operationen

Gliederung

Operation Stern

  • 38., 40., 60. und 69. Armee, 3. Panzerarmee (später umbenannt in 57. Armee).

Operation Polkowodez Rumjanzew

  • 38., 40., 27., 6. Garde-Armee, 5. Garde-Armee sowie 1. und 5. Garde-Panzer-Armee.

1.Ukrainische Front

  • 3. und 4. Garde-Panzer-Armee, 3. und 5. Garde-Armee, 13., 21., 28., 31., 52. und 59. Armee
  • 2. Luftarmee

Frontkommando

Woronescher Front

  • Generalleutnant Filipp Iwanowitsch Golikow (Juni 1942)
  • Generalleutnant Nikolai Fjodorowitsch Watutin (Juni – Oktober 1942)
  • Generalleutnant F. I. Golikow (Oktober 1942 – März 1943) (seit Januar 1943 Generaloberst)
  • Generaloberst N. F. Watutin (März – Oktober 1943) (seit Februar 1943 Armeegeneral)
  • Korpskommissar I. S. Sussaikow (Mitglied des Militärrats, Juli – September 1942)
  • Korpskommissar Lew Sacharowitsch Mechlis (Mitglied des Militärrats, September – Oktober 1942)
  • Armeekommissar 2. Ranges Fjodor Fjodorowitsch Kusnezow (Oktober 1942 – März 1943) (seit Dezember 1942 Generalleutnant)
  • Generalleutnant Nikita Sergejewitsch Chruschtschow (Mitglied des Militärrats, März – Oktober 1943)
  • Generalmajor K. W. Krainjukow (Mitglied des Militärrats, Oktober 1943)
  • Generalmajor F. I. Schewtschenko (Chef des Stabes, Juli 1942)
  • Generalmajor M. I. Kasakow (Chef des Stabes, Juli 1942 – Februar 1943) (seit Januar 1943 Generalleutnant)
  • Generalmajor A. P. Pilipenko (Chef des Stabes, Februar – März 1943)
  • Generalmajor F. K. Korschenwitsch (Chef des Stabes, März – Mai 1943)
  • Generalleutnant S. P. Iwanow (Chef des Stabes, Mai – Oktober 1943)

1. Ukrainische Front

  • Armeegeneral N.F. Watutin (Oktober 1943 – März 1944)
  • Marschall der Sowjetunion Georgi Konstantinowitsch Schukow (März – Mai 1944)
  • Marschall der Sowjetunion Iwan Stepanowitsch Konew (Mai 1944 – Kriegsende)
  • Generalleutnant Nikita Sergejewitsch Chruschtschow (Mitglied des Militärrats, Oktober 1943 – August 1944)
  • Generalmajor K. W. Krainjukow (Mitglied des Militärrats, Oktober 1943 – Kriegsende) (seit März 1944 Generalleutnant)
  • Generalleutnant S. P. Iwanow (Chef des Stabes, Oktober – November 1943)
  • Generalleutnant A. N. Bogoljubow (Chef des Stabes, November 1943 – April 1944)
  • Armeegeneral Wassili Danilowitsch Sokolowski (Chef des Stabes, April 1944 – April 1945)
  • Armeegeneral I. E. Petrow (Chef des Stabes, April 1945 – Kriegsende)

Quellen

  • John Ericksson „Road to Stalingrad“, 1975
  • John Ericksson „Road to Berlin“
  • David M. Glantz, „From the Don to the Dnepr“, Frank Cass, 1991
  • I. Nemeskürty, „Untergang einer Armee“
  • Earl F. Ziemke, „Stalingrad to Berlin“

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 1. Belorussische Front — Die Zentralfront (russisch Центральный фронт) war ein Großverband der Roten Armee in der Zeit des Zweiten Weltkriegs. Inhaltsverzeichnis 1 Zentralfront 1. Formation 2 Zentralfront 2. Formation 3 1. Weißrussische Front …   Deutsch Wikipedia

  • 1. Weißrussische Front — Die Zentralfront (russisch Центральный фронт) war ein Großverband der Roten Armee in der Zeit des Zweiten Weltkriegs. Inhaltsverzeichnis 1 Zentralfront 1. Formation 2 Zentralfront 2. Formation 3 1. Weißrussische Front …   Deutsch Wikipedia

  • 4. Ukrainische Front — Die Südfront (russisch Южный фронт) war eine militärische Formation der Roten Armee während des Zweiten Weltkriegs. Die Front wurde drei Tage nach dem deutschen Überfall auf die Sowjetunion am 22. Juni 1941 gebildet und bestand bis zum 28. Juli… …   Deutsch Wikipedia

  • 3. Ukrainische Front — Die Südwestfront (russisch Юго Западный фронт) war ein Großverband der Roten Armee während des Zweiten Weltkriegs. Die Front wurde nach dem deutschen Überfall auf die Sowjetunion am 22. Juni 1941 aus dem Kiewer Besonderen Militärbezirk gebildet… …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Ukrainische Front — Die Steppenfront war eine militärische Formation der Roten Armee in der Zeit des Zweiten Weltkriegs. Die Front wurde am 7. Juli 1943 aus dem Militärbezirk Steppe gebildet. Sie umfasste die rückwärtigen Gebiete westlich von Kursk entlang der Linie …   Deutsch Wikipedia

  • Front (Großverband) — Front (russisch Фронт) bezeichnet in der russischen und sowjetischen Militärwissenschaft die höchste operative Vereinigung mehrerer Großverbände verschiedener Teilstreitkräfte und gleichzeitig die höchste Gliederungsform der Streitkräfte in… …   Deutsch Wikipedia

  • 1. Fernostfront — Die 1. Fernostfront war eine Formation der Roten Armee, die zusammen mit der Transbaikalfront und der 2. Fernostfront ab Mai 1945 im Raum zwischen Chabarowsk und Wladiwostok gebildet wurde, um die in der Konferenz von Teheran und der Konferenz… …   Deutsch Wikipedia

  • 1. Bulgarische Armee (Rote Armee) — Die Erste Bulgarische Armee kämpfte für Bulgarien unter anderem von September bis November 1944 zusammen mit zwei weiteren Armeen (der 2. und 4. Armee) gegen die aus Griechenland ziehenden deutschen Kräfte in Makedonien, Süd Serbien, Kosovo und… …   Deutsch Wikipedia

  • Operative Front — Front (russisch Фронт) bezeichnet in der russischen und sowjetischen Militärwissenschaft die höchste operative Vereinigung mehrerer Großverbände verschiedener Teilstreitkräfte und gleichzeitig die höchste Gliederungsform der Streitkräfte in… …   Deutsch Wikipedia

  • Woronescher Front — Die Woronescher Front (Воронежский Фронт wiss. Transliteration Voronežskij Front) war eine militärische Formation der Roten Armee zur Zeit des Zweiten Weltkriegs. Die Front wurde Ende Juni 1942 gebildet, als die deutschen Truppen im Rahmen der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”