Bill Black

William Patton Black junior (* 17. September 1926 in Memphis, Tennessee; † 21. Oktober 1965 ebenda) war ein US-amerikanischer Musiker. Bekannt wurde er als Bassist in der ersten Band von Elvis Presley, den Blue Moon Boys. Seine größten Erfolge hatte er Anfang der 1960er Jahre mit seiner Bill Black Combo.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Weiteres Mitglied neben Elvis Presley (Gesang, Rhythmusgitarre) und Bill Black war Scotty Moore (Melodiegitarre). Zuvor spielte Bill Black gemeinsam mit Scotty Moore bei den Starlite Wranglers. Die Entstehung der B-Seite von Elvis erstem Hit „That's Alright Mama“, „Blue Moon of Kentucky“, geht angeblich auf Bill Black zurück, der bei der Aufnahmesession im Sun Records-Studio den Bill-Monroe-Song in hohem Falsett sang, worauf Presley den Song in dieser Weise adaptierte.

Nach der Trennung am 21. September 1957 von Presley[1] trat Bill einer Band aus Memphis bei, die bald in die Bill Black Combo umbenannt wurde. Die Mitglieder der Instrumentalband waren bis 1961: Bill Black (Bass), Carl McVoy (Piano), ein Cousin von Jerry Lee Lewis, Martin Wills (Saxophon), Reggie Young (Gitarre) und Jerry Arnold (Schlagzeug).[2]

Diese Formation hatte mit Smokie (Part II) 1959 ihren ersten Hit.[3] Die folgende Single White Silver Sands[4] wurde mit einem erreichten Platz 9 der einzige Top 10-Hit der Gruppe, die zwischen Dezember 1959 und April 1961 sechs Top 20-Hits in Folge landen konnte. Zwischen 1959 und 1962 konnte die Gruppe acht Hits in den Top 40 platzieren.[5] Die Alben Solid And Raunchy[6] (1960) und Let's Twist Her[7] (1961)[8] erreichten in den LP-Charts Plätze unter den Top 40.[9]

1964 war Bill Black's Combo mit den Beatles auf deren erster Amerika-Tour unterwegs.

Bill Black starb 1965 an den Folgen eines Gehirntumors im Memphis Baptist Memorial Hospital. 12 Jahre später sollte auch sein ehemaliger Bandkollege Elvis Presley hier an den Folgen eines Herzversagens sterben.

Trivia

Der Kontrabass von Bill Black befindet sich heute im Besitz von ex-Beatle Paul McCartney, der den Bass in den späten 70er Jahren von seiner Frau Linda McCartney als Geburtstagsgeschenk erhielt. Der Bass ist u.a. in dem Video Clip zu McCartneys Song "Baby's Request" zu sehen, in welchem Linda McCartney die Saiten zupft. Im Dokumentarfilm "The World Tonight" gibt Paul McCartney seine Version von "Heartbreak Hotel" an Blacks Bass zum Besten.

Einzelnachweise

  1. Laufenberg, Frank / Hake, Ingrid: Rock- und Poplexikon. Bd. 1: ABBA – Kay Kyser. Düsseldorf / Wien: Econ Verlag, 1994, S. 138
  2. Pareles, Jon / Romanowski, Patricia (Hrsg.): The Rolling Stone Encyclopedia Of Rock & Roll. London: Rolling Stone Press / Michael Joseph, 1983, S. 44
  3. Die Single, Katalognummer Hi 2018, erreichte Platz 17 und erhielt eine "Goldene Schallplatte". Die Single-Chartnotierungen nach: Whitburn, Joel: Top Pop Singles 1955-1993. Menomonee Falls, Wisconsin: Record Research Ltd., 1994, S. 51
  4. Katalognummer Hi 2021
  5. Whtburn, Joel: The Billboard Book Of Top 40 Hits. 7. überarbeitete und erweiterte Auflage. New York City, New York: Billboard Books, 2000, S. 66
  6. Katalognummer HI 12003
  7. Katalognummer Hi 12006; die LP ist auch in Großbritannien erschienen mit der Katalognummer London SAH-U 6222
  8. Zur LP-Diskographie siehe: Tilch, K.D.: Rock LPs 1955-1970. Bd. 1: A-E. 3. erw. Aufl. Hamburg: Taurus Press, 1990, S. 138f
  9. Whitburn, Joel: Top Pop Albums 1955-1996. Menomonee Falls, Wisconsin: Record Research Ltd., 1996, S. 81

Literatur

  • Laufenberg, Frank / Hake, Ingrid: Rock- und Poplexikon. Bd. 1: ABBA – Kay Kyser. Düsseldorf / Wien: Econ Verlag, 1994, S. 137f
  • Pareles, Jon / Romanowski, Patricia (Hrsg.): The Rolling Stone Encyclopedia Of Rock & Roll. London: Rolling Stone Press / Michael Joseph, 1983, S. 44f

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bill Black — Nom William Patton Black, Jr. Naissance 17 septembre 1926 Memphis Décès 21 octobre 1965 Memphis Activité principale musicien …   Wikipédia en Français

  • Bill Black — William Patton Bill Black, Jr. (September 17, 1926 – October 21, 1965) was an American musician. He is noted for being Elvis Presley s bassist.CareerBorn in Memphis, Tennessee, and one of nine children, Black played bass ( slapped/rockabilly… …   Wikipedia

  • Bill Black (disambiguation) — Bill Black may refer to: *Bill Black, American musician *Bill Black (politician), Canadian insurance industry executive and politician *Billy Black, fictional character *Bill Black (comic book artist), Publisher and Editor of AC Comics, and… …   Wikipedia

  • Bill Black's Combo — William Patton Black junior (* 17. September 1926 in Memphis, Tennessee; † 21. Oktober 1965 ebenda) war ein US amerikanischer Musiker. Bekannt wurde er als Bassist in der ersten Band von Elvis Presley, den Blue Moon Boys. Weiteres Mitglied neben… …   Deutsch Wikipedia

  • Bill Black (politician) — William Bill Black (Born 1950 in Halifax, Nova Scotia) is a businessman and a politician from Nova Scotia. He ran in the Leadership race for the Nova Scotia Progressive Conservative Party in 2006, finishing second to Rodney MacDonald. He was… …   Wikipedia

  • Black-eared Wheatear — Adult male of eastern race (O. h. melanoleuca) Conservation status …   Wikipedia

  • Bill Schelly — (born November 2, 1951, Walla Walla, Washington, United States) is an author primarily known as a historian of cinema, comic books, and comic book fandom. He is also an accomplished portrait and comic book artist. He is perhaps best known for… …   Wikipedia

  • Black (Familienname) — Black ist der Familienname folgender Personen: Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Black-billed — may refer to:* Black billed Amazon, parrot endemic to Jamaica * Black billed Capercaillie, large grouse species closely related to the more widespread Western Capercaillie * Black billed Cuckoo, cuckoo with a long brown tail and a black bill *… …   Wikipedia

  • Black-headed Munia — Lonchura atricapilla jagori on Cebu, Philippines Conservation status …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”