Bill Crow

William "Bill" Orval Crow (* 27. Dezember 1927 in Othello, Washington) ist ein US-amerikanischer Jazz-Bassist und Autor.

Bill Crow und Dick Sheridan

Crow lernte Trompete, Baryton, Altsaxophon und Schlagzeug. Er begann als Trompeter, spielte in verschiedenen Schul- und Militärbands auch Horn und Ventilposaune und war Anfang der 1950er Jahre Schlagzeuger in verschiedenen Tanzkapellen. Er war dann Posaunist einer Band in Seattle unter Buzzy Bridgford und war 1952 Posaunist und Bassist des Bandleaders Glen Moore und 1953 bei Claude Thornhill. Im Dezember 1952 gehörte er dem Stan Getz Quintett mit Duke Jordan und Jimmy Raney an. Er arbeitete mit Musikern wie den Pianisten Al Haig und Marian McPartland und den Saxophonisten Stan Getz, Zoot Sims und Gerry Mulligan. Er gehörte Ende der 1950er Jahre dem Quartett und dem Sextett von Mulligan an und unternahm mit ihm mehrere ausgedehnte Europatourneen. Später arbeitete er im Gerry Mulligan Concert Jazz Band, mit Quincy Jones, Dick Sudhalter, Clark Terry und Bob Brookmeyer. 1962 ging er mit Benny Goodman auf Sowjetunion-Tournee, über die Crow, Jerry Dodgion, John Bunch u. a. in dem Dokumentarfilm Jazz für die Russen – To Russia with Jazz (2011) berichtete.

Daneben trat Crow auch in verschiedenen Broadway-Shows auf und betätigte sich als Autor. Bereits in den 1950er Jahren schrieb Crow Artikelreihen in der Jazz Review, sein Buch Jazz Anecdotes erschien 1991 bei der Oxford University Press, es folgte die Autobiografie From Birdland to Broadway: Scenes from a Jazz Life.

Diskographie

  • Jazz Anecdotes mit Joe Cohn, David O Jones, Carmen Leggio, 1996
  • From Birdland to Broadway mit Joe Cohn, David O Jones, Carmen Leggio, 2002

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bill Crow — est un contrebassiste de jazz américain né le 27 décembre 1927 à Othello, État de Washington. Il a notamment joué avec Marian McPartland, Stan Getz et Gerry Mulligan. Parcours Sa mère lui apprend, très jeune, à chanter et à jouer …   Wikipédia en Français

  • Bill Crow — is a jazz bassist and author.Crow has played with bands led by Mike Riley, John Benson Brooks, Teddy Charles, Stan Getz, Al Haig, Claude Thornhill, Terry Gibbs, Jerry Wald, Marian McPartland, Jimmy McPartland, Gerry Mulligan, Al Cohn Zoot Sims,… …   Wikipedia

  • Crow — (engl. crow [kɹoʊ], „Krähe“) bezeichnet: eine der beiden Hauptfiguren der Zeichentrickfilm Reihe The Fox and The Crow eine fiktive Gestalt aus Comicbüchern und darauf basierenden Filmen, siehe The Crow einen nordamerikanischen Indianerstamm,… …   Deutsch Wikipedia

  • Crow T. Robot — Mystery Science Theater 3000 character First appearance K00 The Green Slime Last appearance 1013 Diabolik Created by Joel Hodgson …   Wikipedia

  • Bill Bottrell — (né en 1952) est un producteur, un compositeur et un musicien américain. Il a travaillé pour de nombreuses célébrités telles que Madonna, Michael Jackson, Tom Petty et Sheryl Crow. Un bon nombre de ses compositions furent récompensées par des… …   Wikipédia en Français

  • crow-bill — crow sˈ bill or crowˈ bill noun (surgery) A kind of forceps for extracting bullets, etc, from wounds • • • Main Entry: ↑crow …   Useful english dictionary

  • Bill and Coo — is a 1948 color film, directed by Dean Riesner and conceived to showcase George Burton s trained birds (Burton s Birds). The 61 minute live action film stars many types of birds, including Budgerigars (commonly known in the US as parakeets) and… …   Wikipedia

  • crow — Ⅰ. crow [1] ► NOUN 1) a large perching bird with mostly glossy black plumage, a heavy bill, and a raucous voice. 2) informal an old or ugly woman. ● as the crow flies Cf. ↑as the crow flies ORIGIN O …   English terms dictionary

  • Crow Honeyeater — Conservation status Critically Endangered ( …   Wikipedia

  • Bill Paterson — (* 3. Juni 1945 in Glasgow) ist ein britischer Schauspieler. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Leistungen 2 Filmografie (Auswahl) 3 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”