Bill Davidson

William Morse Davidson, J.D. (* 5. Dezember 1922 in Detroit, Michigan; † 13. März 2009) war ein US-amerikanischer Milliardär und Mäzen sowie Förderer im Sportbereich.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Werk

William Davidson studierte an der University of Michigan. 1949 absolvierte er sein Studium der Rechtswissenschaften an der Wayne State University, an der er auch promoviert wurde.

Davidson war Präsident und CEO des amerikanischen Glasproduzenten Guardian Industries und seit 1974 Teambesitzer der Detroit Pistons.

William Davidson war Honorarkonsul des Großherzogtums Luxemburgs im US-Bundesstaat Michigan. Im europäischen Luxemburg hatte er 1981 sein erstes Guardian-Werk außerhalb der USA aufgebaut. Er wurde mit der Auszeichnung Grand Officier de l'Ordre du Mérite und Commandeur de l'Ordre de la Couronne de Chêne geehrt. 2004 erhielt er den Luxembourg American Business Award.[1]

Er war ein bekannter Mäzen und ist unter anderem Namensgeber der Jewish Theological Seminary’s graduate school of education in Detroit und des Davidson Institute of Science Education at the Weizmann Institute in Israel sowie Gründer der William Davidson Graduate School of Jewish Education at the Jewish Theological Seminary in New York.

In der „Liste der 400 reichsten US-Amerikaner“ Forbes Magazine wurde er auf Platz 62 geführt; sein Vermögen wurde auf 5,5 Milliarden US-Dollar geschätzt.[2]

Sportförderer, Teams

Außerdem war er Vorsitzender der WNBA-Mannschaft Detroit Shock, mit denen er auch schon die Finals erreichte, und ihm gehörte die NHL-Mannschaft Tampa Bay Lightning. Seine Detroit Pistons gewannen 1989, 1990 und 2004 die NBA-Finals, Detroit Shock gewann 2003 und 2006 die WNBA-Meisterschaften. Tampa Bay gewann, als einzige Mannschaft überhaupt, den Stanley Cup und die NHL-Meisterschaften. 2004 ging Davidson als erster Teambesitzer in die Sportgeschichte ein, nachdem seine Mannschaften im gleichen Jahr Meister in ihrer jeweiligen Sportart und Liga wurden.[3]

Davidson wurde 2008 in die Naismith Memorial Hall of Fame aufgenommen.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Präsident der Guardian-Gruppe gestorben, Luxemburger Wort, 17. März 2009
  2. „William Davidson, 86, Philanthropist and Owner of Detroit Pistons, Dies“, The Forward, 18. März 2009
  3. Bericht bei Guardian

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bill Davidson — mat refer to: * Bill Davidson (American football) *Bill Davidson (baseball)ee also*William Davidson (disambiguation) *Bill Davison, American jazz cornet player …   Wikipedia

  • Bill Davidson (American football) — Bill Bull Davidson, (ca. 1935 1999), was head American football coach and associate athletic director at Arkansas State University in the 1970s. He was inducted into the Arkansas Sports Hall of Fame and coached his 1975 team to a perfect season… …   Wikipedia

  • Bill Davidson (baseball) — Infobox MLB retired name=Bill Davidson position=Outfielder bgcolor1=black bgcolor2=black textcolor1=white textcolor2=white bats=Right throws=Right birthdate=May 10, 1884 deathdate=death date and age|1954|5|23|1884|5|10 debutdate= September 29… …   Wikipedia

  • Bill Davison — For other people with similar names, see Wild Bill (disambiguation). For other people with similar names, see Bill Davidson (disambiguation). For other people named William Davidson, see William Davidson (disambiguation). Bill Davison …   Wikipedia

  • Davidson (name) — For other uses, see Davidson (disambiguation). Davidson is a patronymic surname, it means son of David . There are alternate spellings called septs, including those common in the British Isles and Scandinavia: Davidsen, Davisson, Davison, Daveson …   Wikipedia

  • Bill Moyers — Bill Moyers, 2005 13th White House Press Secretary In office July 8, 1965 – January 1967 President …   Wikipedia

  • Bill Bowrey — Pays  Australie …   Wikipédia en Français

  • Davidson College — Motto Alenda Lux Ubi Orta Libertas (Latin) Motto in English Let Learning Be Cherished Where Liberty Has Arisen Established 1837 …   Wikipedia

  • Bill Nelson — Land (Organisation): USA (NASA) Datum der Auswahl: 9. November 1984 (1. Politiker Gruppe) Anzahl der Raumflüge: 1 Start erste …   Deutsch Wikipedia

  • Bill McCollum — Ira William „Bill“ McCollum (* 12. Juli 1944 in Brooksville, Hernando County, Florida ist ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1981 und 2001 vertrat er den Bundesstaat Florida im US Repräsentantenhaus. Wer …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”