Bill Goldsworthy
KanadaKanada Bill Goldsworthy
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 24. August 1944
Geburtsort Waterloo, Ontario, Kanada
Todesdatum 29. März 1996
Sterbeort Minneapolis, Minnesota, USA
Größe 185 cm
Gewicht 86 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Schusshand Rechts
Spielerkarriere
1962–1965 Niagara Falls Flyers
1965–1967 Boston Bruins
1967–1976 Minnesota North Stars
1976–1977 New York Rangers
1977–1978 Indianapolis Racers
1978–1979 Edmonton Oilers

William Alfred „Bill“ Goldsworthy (* 24. August 1944 in Waterloo, Ontario; † 29. März 1996 in Minneapolis, Minnesota, USA) war ein kanadischer Eishockeyspieler (Rechtsaußen) und -trainer, der von 1964 bis 1979 für die Boston Bruins, Minnesota North Stars und New York Rangers in der National Hockey League sowie die Indianapolis Racers und Edmonton Oilers in der World Hockey Association spielte.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Während seiner Juniorenzeit spielte er bei den Niagara Falls Flyers in der OHA. Mit Spielern wie Jean Pronovost, Derek Sanderson, Bernie Parent und Rick Ley war das Juniorenteam sehr stark besetzt und konnte nach einem erfolglosen Anlauf 1963 den Memorial Cup 1965 gewinnen. Die Flyers waren ein Juniorenteam der Boston Bruins, die ihn in der Saison 1964/65 auch für zwei Spiele in die NHL holten.

Bis zur Saison 1966/67 glang ihm der Durchbruch bei den Bruins nicht. Oft spielte er für die Oklahoma City Blazers in der Central Professional Hockey League und die Buffalo Bisons in der American Hockey League.

1967 wurde die NHL erweitert und beim NHL Expansion Draft 1967 holten ihn die Minnesota North Stars in ihren Kader. Hier erkämpfte er sich einen Stammplatz und konnte gleich im ersten Jahr positiv auffallen. Mit 15 Punkten war er der erfolgreichste Scorer der Playoffs. In der Saison 1969/70 machte er einen großen Schritt. Nach zwei Spielzeiten mit je 14 Toren erzielte er nun 36 Treffer. Die Fans freuten sich besonders über seinen Torjubel, den Goldy Shuffle. Er vertrat die North Stars im NHL All-Star Game und wurde in den Kader des NHL-Teams bei der Summit Series 1972 berufen. Hierbei kam er dreimal zum Einsatz und erzielte auch einen Treffer. In einer Reihe mit Dennis Hextall und Danny Grant war er stets einer der Topscorer seines Teams.

In Minnesota baute man das Team um und gab ihn im November 1976 an die New York Rangers ab. Nachdem er dort nicht an frühere Leistungen anknüpfen konnte, wechselte er zu den Indianapolis Racers in die WHA. Nach einem Jahr wurde er im Tausch für Juha Widing zu den Edmonton Oilers geschickt. Nachdem seine Karriere mit einigen zukünftigen Stars in seinem Team begonnen hatte, endete sie mit dem jungen Wayne Gretzky bei den Oilers.

Am 15. Februar 1992 ehrten ihn die Minnesota North Stars indem sie seine Trikotnummer 8 an keinen Spieler mehr vergeben.

In den 1990ern trainierte er die San Antonio Iguanas in der CHL. Abseits des Eises hatte er Alkoholprobleme und bei ihm wurde eine HIV-Infektion festgestellt. 1996 starb er an Aids.

Statistik

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
NHL-Reguläre Saison 14 771 283 258 541 793
NHL-Playoffs 5 40 18 19 37 30
WHA-Reguläre Saison 2 49 12 12 24 24
WHA-Playoffs 1 4 1 1 2 11

Sportliche Erfolge

Persönliche Auszeichnungen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bill Goldsworthy — Données clés Surnom Goldy Nationalité  Canada Né le 24 août 1944, Waterloo (Canada) Mort le …   Wikipédia en Français

  • Bill Goldsworthy — Infobox Ice Hockey Player position = Right Wing shot = Right height ft = 6 height in = 1 weight lb = 190 played for = Boston Bruins Minnesota North Stars New York Rangers league = NHL nationality = CAN birth date = birth date|1944|8|24|mf=y birth …   Wikipedia

  • Goldsworthy — ist der Familienname von Adrian Goldsworthy (* 1969), britischer Militärhistoriker Andy Goldsworthy (* 1956), englischer Künstler William Alfred „Bill“ Goldsworthy (1944–1996), kanadischer Eishockeyspieler Kay Goldsworthy (* 1956), anglikanische …   Deutsch Wikipedia

  • Bill Dan — is a sculptor and performance artist specializing in rock balancing. He creates seemingly impossible, temporary balanced sculptures from un worked rock and stone in public spaces near his home in San Francisco. Dan was born in Indonesia, and… …   Wikipedia

  • Goldsworthy Gurney — Infobox Person name = Sir Goldsworthy Gurney caption = Goldsworthy Gurney in earlier life. birth date = 14 February 1793 birth place = Treator near Padstow, Cornwall, England death date = 1875 death place = other names = known for = occupation… …   Wikipedia

  • Minnesota North Stars — List of Minnesota North Stars seasons Founded …   Wikipedia

  • Liste der Trainer der World Hockey Association — Die Liste der Trainer der World Hockey Association listet alle Cheftrainer der World Hockey Association, die während des Bestehens der Liga von 1972 bis 1979 ein Team durch mindestens ein WHA Spiel geführt haben. Die World Hockey Association… …   Deutsch Wikipedia

  • Dallas Stars — 2011–12 Dallas Stars season Conference Western …   Wikipedia

  • Minnesota North Stars — Gründung 9. Februar 1966 Geschichte Minnesota North Stars 1967 – 1993 Dallas Stars seit …   Deutsch Wikipedia

  • Minnesota North Stars — North Stars du Minnesota North Stars du Minnesota …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”