Bill Keller
Bill Keller (2006)

Bill Keller (* 18. Januar 1949 in Palo Alto, Kalifornien, Vereinigte Staaten) ist Journalist und war von 2003 bis 2011 Chefredakteur der The New York Times.

Biographie

Keller besuchte die Junipero Serra High School in San Mateo, Kalifornien. Während seiner Zeit am Pomona College begann er seine journalistische Karriere mit der Gründung der Zeitung The Collage. Nach dem Abschluss des Colleges wurde er 1970 Reporter in Portland, Oregon für The Portaland Oregonian. 1980 ging er zum Congressional Quarterly Weekly Report in Washington (D.C.) und anschließend zum The Dallas Times Herald. Zur New York Times kam er 1984 und arbeitete für sie in Washington. 1986 wurde er Reporter in Moskau und 1988 wurde er Leiter des dortigen Büros. 1989 erhielt er den Pulitzer-Preis für seine Reportagen aus der Sowjetunion. 1992 wurde er Chef der Zeitung in Johannesburg und blieb es bis 1995. 1995 wurde er foreign editor und 1997 managing editor. Den Abschluss des Advanced Management Programs an der Universität von Pennsylvania machte er 2000. 2001 wurde er dann Kolumnist und Senior Writer. Ab Juli 2003 war er als Chefredakteur für die New York Times verantwortlich.

Am 6. Juli 2005 verteidigte er Judith Miller im Fall um Plame-Affäre.

Anfang Juli 2011 kündigte Keller seinen Rücktritt auf den 6. September 2011 an; Nachfolgerin wurde Jill Abramson. Keller arbeitet weiter im Unternehmen und wird unter anderem als Autor für das New York Times Magazine schreiben.[1][2]

Einzelnachweise

  1. Jill Abramson wird "New York Times"-Chefredakteurin in: Spiegel Online vom 2. Juni 2011
  2. New York Times names first woman executive editor in: AFP vom 2. Juni 2011

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bill Keller — Bill Keller, ne le 18 janvier 1949, est le rédacteur en chef du quotidien américain The New York Times depuis 2003. Portail de la presse écrite …   Wikipédia en Français

  • Bill Keller — Infobox Person name = Bill Keller image size = caption = Bill Keller birth date = birth date and age|1949|01|18 birth place = death date = death place = known for = The New York Times occupation = Executive Editor religion = spouse = Emma Gilbey… …   Wikipedia

  • Bill Keller (disambiguation) — Bill Keller may refer to the following people:*Bill Keller, executive editor of The New York Times *Bill Keller (televangelist) *Billy Keller, basketball player …   Wikipedia

  • Bill Keller (televangelist) — William Herbert Keller was born in Dayton, Ohio, raised in the United Methodist Church, and accepted Jesus Christ as his Lord and Savior at the age of 12. [http://tampa.creativeloafing.com/gyrobase/Content?oid=oid%3A3441 Creative Loafing God s… …   Wikipedia

  • Keller — is the German word for cellar . It is a very rare first name but a somewhat common surname in several languages.Place namesKeller is the name of several places in the United States of America:*Keller, Georgia *Keller, Texas *Keller, Virginia… …   Wikipedia

  • Keller (Familienname) — Verteilung des Namens Keller in Deutschland Keller ist ein deutscher Familienname. Herkunft und Bedeutung Wie einige deutsche Familiennamen ist auch Keller ursprünglich eine Berufsbezeichnung. Der Keller, auch Kellerer, Kellner, Cell …   Deutsch Wikipedia

  • Bill Vukovich — (IPA|) (December 13, 1918 in Fresno, California – May 30, 1955), was an American automobile racing driver. Pronounced Voo kuh vich, , he was known variously as Vuky (pronounced Voo key ) and The Mad Russian (though he detested that name, his… …   Wikipedia

  • Bill Ramsey — Bill Ramsey, 2005 Bill Ramsey (* 17. April 1931 in Cincinnati, Ohio als William McCreery Ramsey) ist ein deutsch US amerikanischer Jazz und Schlagersänger, Journalist und Schauspieler. Bekannt wurde er durch seine deutschsprachigen Sc …   Deutsch Wikipedia

  • Bill Chen — at the 2008 World Series of Poker Hometown Lafayette Hill, PA World Series of Poker Bracelet(s) …   Wikipedia

  • Bill Nelson — Land (Organisation): USA (NASA) Datum der Auswahl: 9. November 1984 (1. Politiker Gruppe) Anzahl der Raumflüge: 1 Start erste …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”