Bill Lomas

Bill Lomas (* 8. März 1928 in Afreton, Schottland; † 14. August 2007 in Mansfield, England) war ein britischer Motorradrennfahrer.

1955 und 1956 wurde er auf Moto Guzzi Weltmeister in der 350-cm³-Klasse der Motorrad-Weltmeisterschaft.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Eine Moto Guzzi V8 wie sie Lomas 1956 pilotierte.

Bill Lomas bestritt in seiner Karriere Rennen auf ca. 30 unterschiedlichen Maschinen der Marken Royal Enfield, Velocette, A.J.S., Matchless, NSU, Benelli, MV Agusta und Moto Guzzi. In seiner Epoche, die von vielen als das Goldene Zeitalter des Motorradrennsports angesehen wird, galt er, zusammen mit Fahrern wie Geoff Duke, Bob McIntyre, John Surtees und Carlo Ubbiali, als einer der besten Piloten seiner Zeit.

Neben seinen Qualitäten als Straßenrennfahrer bewies Lomas sich auch als ein exzellenter Trial-Pilot und als fähiger Ingenieur, der dafür bekannt war, Motorräder sehr gut weiterentwickeln zu können.

Bill Lomas debütierte 1950 auf einer Velocette in der 350-cm³-Klasse der Motorrad-WM und trat bis 1952 nur sporadisch bei Grand-Prix-Rennen an.

Ab 1955 war er dann Stammpilot bei den 350ern und startete für den italienischen Hersteller Moto Guzzi. Bereits im ersten Jahr konnte Bill Lomas vier der sieben ausgetragenen Rennen in dieser Klasse gewinnen und bei zwei weiteren auf den zweiten Platz fahren. Da zu dieser Zeit nur die besten vier Resultate in die WM-Wertung einflossen, holte sich Lomas mit der Maximalpunktzahl von 32 Zählern die WM-Krone, 14 Punkte vor seinem ärgsten Verfolger, Markenkollege Dickie Dale. Des Weiteren gelang Bill Lomas in diesem Jahr auf MV Agusta der Sieg in der 250-cm³-Klasse bei der Tourist Trophy, für Moto Guzzi gewann er außerdem noch den Ulster Grand Prix in der 500-cm³-Klasse.

1956 verteidigte Bill Lomas seinen 350er-WM-Titel souverän. Er gewann drei 350er-Grand-Prix und hatte im Gesamtklassement sieben Zähler Vorsprung vor dem Zweitplatzierten, dem Deutschen August Hobl auf DKW. Außerdem startete er in dieser Saison auch auf der legendären Moto Guzzi V8, mit der er bei der Dutch TT in Assen den fünften Platz einfuhr.

Ein schwerer Unfall im Frühjahr 1957 im italienischen Imola zwang Bill Lomas dazu, seine Karriere im Alter von nur 29 Jahren zu beenden.

Lomas wirkte 1957 in dem Film Fidanzati della morte von Romolo Marcellini mit und eröffnete später mehrere Motorradgeschäfte. Er war außerdem ein gern gesehener Gast bei Veteranenrennen und reiste als Botschafter seines Sports um die Welt.

Bill Lomas starb am 14. August 2007 im Kingsville Hospital im englischen Mansfield, im Alter von 79 Jahren, an den Folgen eines Herzinfarkts. [1]

Statistik

Titel

In der Motorrad-WM

Saison Klasse Ergebnis Maschine Siege
1950 350 cm³ 7. Velocette 0
1951 250 cm³ 12. Velocette 0
350 cm³ 11. Velocette 0
1952 125 cm³ 8. MV Agusta 0
350 cm³ 7. A.J.S. 0
500 cm³ 13. MV Agusta 0
1955 125 cm³ 9. MV Agusta 0
250 cm³ 2. MV Agusta 1
350 cm³ Weltmeister Moto Guzzi 4
500 cm³ 6. Moto Guzzi 1
1956 350 cm³ Weltmeister Moto Guzzi 3
500 cm³ 16. Moto Guzzi 0

Verweise

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Richard Fairbairn: Racing legend Bill Lomas passes away. www.motorcyclenews.com, 15. August 2007, abgerufen am 24. November 2009 (englisch).

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bill Lomas — Bill Lomas, né le 8 mars 1928 et décédé le 14 août 2007, était un pilote de moto écossais. Il fut deux fois champion du monde en vitesse et remporta deux éditions du Tourist Trophy de l île de Man. Il met un terme à sa carrière en 1957 suite à un …   Wikipédia en Français

  • Bill Lomas — (March 8, 1928 August 14, 2007) was an English former Grand Prix motorcycle road racer. He was a two time World Champion and a two time Isle of Man TT winner. He won the 1955 and 1956 350cc world championship for Moto Guzzi. In the 1956 season,… …   Wikipedia

  • Lomas — ist: eine Gemeinde in der Provinz Palencia, Spanien, siehe Lomas (Palencia) Pflanzenformationen in pazifiknahen Wüsten Südamerikas, siehe Loma Formation Lomas ist der Name folgender Personen: Bill Lomas (1928–2007), britischer Motorradrennfahrer… …   Deutsch Wikipedia

  • Bill (Vorname) — Bill ist ein männlicher Vorname. Herkunft und Bedeutung Bill ist die Kurzform von William, der englischen Form von Wilhelm. Bekannte Namensträger Bill Beach (* 1932), US amerikanischer Rockabilly Sänger Bill Brown (* 1969), US amerikanischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Robert Lomas — is a British writer and business studies academic. He writes primarily about the history of Freemasonry as well as the Neolithic period, ancient engineering and archaeoastronomy. Lomas regularly lectures at the Orkney International Science… …   Wikipedia

  • Motorrad-WM-Saison 1955 — Inhaltsverzeichnis 1 Punkteverteilung 2 Wissenswertes 3 500 cm³ Klasse 3.1 Rennergebnisse 3.2 …   Deutsch Wikipedia

  • Motorrad-WM-Saison 1956 — Inhaltsverzeichnis 1 Punkteverteilung 2 Wissenswertes 2.1 Todesfälle 3 500 cm³ Klasse …   Deutsch Wikipedia

  • Ulster Grand Prix — Joey Dunlop, fünffacher TT Weltmeister, beim Ulster Grand Prix 1982 Der Ulster Grand Prix ist ein Motorrad Straßenrennen, das jährlich auf dem Dundrod Circuit bei Belfast in Nordirland stattfindet. Der erste Ulster Grand Prix wurde 1922… …   Deutsch Wikipedia

  • Championnat du monde de vitesse moto 1955 — Infobox compétition sportive Championnat du monde de vitesse moto 1955 Sport Vitesse moto Organisateur(s) Fédération internationale de motocyclisme Éditions 7e Épreuves …   Wikipédia en Français

  • Großer Preis von Deutschland (Motorrad) — Der Große Preis von Deutschland für Motorräder ist ein Motorrad Rennen, das seit 1925 ausgetragen wird und seit 1952 zur Motorrad Weltmeisterschaft zählt. Er findet seit 1998 auf dem Sachsenring nahe Hohenstein Ernstthal statt. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”