Bill Mobley

Bill Mobley (* 7. April 1953 in Memphis, Tennessee) ist ein amerikanischer Jazz-Musiker (Trompete und Flügelhorn), Komponist, Bandleader, Arrangeur und Hochschullehrer.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken

Mobley kam 1987 nach New York und wurde Ende der 1980er Jahre bekannt durch Aufnahmen mit dem Pianisten Donald Brown sowie mit Geoff Keezer (1988), Anfang der 1990er Jahre mit Harold Mabern, Bill Easley (First Call, 1991). Außerdem trat er in dieser Zeit in New York mit Marvin „Smitty“ Smith, der Clifford Jordan Big Band, George Coleman, James Williams, Mingus Dynasty, T. S. Monk, dem Maria Schneider Orchestra und dem Toshiko Akiyoshi Orchestra auf. 1996 nahm Mobley für das Label Evidence mit prominenten Gastmusikern sein erstes Album unter eigenem Namen auf, an dem Bill Easley, Billy Pierce, Christian McBride und Alan Dawson mitwirkten. Mit dem Space Time Orchestra und Gästen wie Donald Brown, Harold Mabern, James Williams und Mulgrew Miller nahm er 1996 zwei Livealben auf (Live at Smalls). Um 2000 arbeitete er mit Jean Toussaint und Clark Gayton.

Seit Mitte der 1990er Jahre leitet er sein eigenes Space Time Jazz Orchestra und spielt inzwischen auch mit seinem Mobscene Quintet. Bill Mobley unterrichtete von 1982 bis 1986 Musik am Berklee College of Music in Boston; inzwischen arbeitet er an der William Paterson University in Wayne (New Jersey) und leitet Jazz-Workshops in Maine und an öffentlichen Schulen in New York.

Stilistische Vorbilder sind nach Meinung von Richard Cook und Brian Morton als Trompeter Fats Navarro, Booker Little, Clifford Brown und Woody Shaw; als Arrangeur nimmt er Bezug auf das Werk von Thad Jones.

Diskographische Hinweise

  • Live at Smalls, Vol. 1 & 2 (Space Time, 1996)
  • Mean What You Say (Space Time, 1999)
  • New Light (Space Time, 2001)

Quellen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mobley — ist der Familienname folgender Personen: Bill Mobley (* 1953), US amerikanischer Jazz Musiker (Trompete und Flügelhorn, Komponist, Bandleader, Arrangeur und Hochschullehrer) Carlton Mobley (1906–1981), US amerikanischer Politiker Cuttino Mobley… …   Deutsch Wikipedia

  • Bill Easley — (* 1943 in New York City) ist ein US amerikanischer Jazz Saxophonist, Klarinettist und Flötist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2 Auswahldiskographie 3 Quellen …   Deutsch Wikipedia

  • Bill Easley — plays alto, tenor and baritone saxophones, the flute, and the clarinet. He attended Memphis State University during the 1960s, and later worked with Isaac Hayes. He also did sessions at Stax. Easley moved back to New York and has recorded… …   Wikipedia

  • Bill Curley — Fiche d’identité Nom complet William Michael Curley Nationalité …   Wikipédia en Français

  • Bill Evans (saxophonist) — Bill Evans (born February 9, 1958 in Clarendon Hills, Illinois) is an American jazz saxophonist. His father was a classical piano prodigy and until junior high school Evans studied classical clarinet. Early in his studies he was able to hear such …   Wikipedia

  • Eric Mobley — Fiche d’identité Nationalité …   Wikipédia en Français

  • Liste der Biografien/Mo–Moj — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Jazzmusikern — Abk. Instrument acc Akkordeon acl Altklarinette afl Altflöte arr Arrangement as Altsaxophon b Bass bar …   Deutsch Wikipedia

  • Jean Toussaint — (born July 27, 1960) is a jazz tenor saxophonist. He was born in St. Thomas, Virgin Islands.Toussaint learned to play calypso as a child, and attended the Berklee College of Music in the late 1970s. In 1979 he played with Wallace Roney, and from… …   Wikipedia

  • Jean Toussaint — mit Saxophon Jean Toussaint (* 27. Juli 1960 auf Saint Thomas/Virgin Islands) ist ein US amerikanischer Jazz Saxophonist. Toussaint begann seine musikalische Laufbahn als Calypso Spieler auf Saint Thomas, bevor er am Berklee College of Music in… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”