Bill of Rights (England)
English Bill of Rights of 1689.jpg

Die Bill of Rights (deutsch Gesetz der Rechte) aus dem Jahr 1689 regelt die Rechte des britischen Parlaments gegenüber dem Königtum und gilt als eines der grundlegenden Dokumente des Parlamentarismus. Das Gesetz wurde am 16. Dezember 1689 vom Parlament verabschiedet.[1]

Inhaltsverzeichnis

Hintergrund

Das Gesetz, von Ober- und Unterhaus am 13. Februar 1689 zunächst als Declaration of Rights (Erklärung der Rechte) verabschiedet, wurde am 23. Oktober desselben Jahres von dem neuen Königspaar - Wilhelm III. von Oranien und Maria II. anerkannt. Die Bestätigung als Bill of Rights durch Wilhelm III. und Maria II., die erst im Frühjahr durch die Glorious Revolution auf den englischen Thron gelangt waren, bildete den Schlusspunkt einer jahrzehntelangen Auseinandersetzung zwischen Monarchie und Parlament, in der letzteres seine Interessen weitgehend durchsetzte.

Die Entwicklung zu der Bill of Rights hatte ihren Ursprung im Konflikt des Parlaments mit König Karl I. Nachdem das Unterhaus seine Rechte durch Karl I. mehrfach verletzt sah, legte es ihm 1628 die Petition of Rights, die Bitte um Rechte vor, die bereits alle wesentlichen Punkte der späteren Bill of Rights vorwegnahm. Die Auseinandersetzung mündete 1642 in den Englischen Bürgerkrieg und flammte nach 1685 unter König Jakob II. erneut auf. Die Declaration of Rights war eine direkte Reaktion auf die Rechtsbrüche und absolutistischen Bestrebungen, derer sich der König in den Augen des Parlaments schuldig gemacht hatte. Im Kern ging es in dessen Streit mit den beiden Stuart-Königen um die Frage, ob der Monarch allein aus göttlichem Recht herrsche und damit über dem Gesetz stehe, oder ob er aufgrund der englischen Verfassungsentwicklung seit der Magna Carta eine dem Gesetz unterworfene Amtsperson sei.

Inhalt

Nach der Bill of Rights musste der König das Parlament in regelmäßigen Abständen einberufen und benötigte dessen Zustimmung zur Erhebung von Steuern, Abgaben und Folterei, sowie zum Unterhalt eines stehenden Heeres in Friedenszeiten. Darüber hinaus begründete das Gesetz die Immunität der Parlamentsabgeordneten: Sie genossen völlige Redefreiheit im Unterhaus und mussten sich für Vergehen künftig nur noch vor diesem selbst, aber nicht mehr vor dem König oder seinen Gerichten verantworten.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Bill of Rights (England) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikisource: en:Bill of Rights 1689 – Quellen und Volltexte

Einzelnachweise

  1. Oliver J. Thatcher: The Library of Original Sources: Volume VII (Era of Revolution), Seite 10. ISBN 1-4102-1407-9, abgefragt am 22. Oktober 2011

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bill of Rights — steht im englischsprachigen Raum für ein Gesetz, das grundlegende Bürgerrechte gewährt. Insbesondere: Bill of Rights (England), in England, ein Gesetz vom 23. Oktober 1689, das die Rechte des englischen Parlaments festlegte. Die Virginia… …   Deutsch Wikipedia

  • Bill of rights — Bill Bill, n. [OE. bill, bille, fr. LL. billa (or OF. bille), for L. bulla anything rounded, LL., seal, stamp, letter, edict, roll; cf. F. bille a ball, prob. fr. Ger.; cf. MHG. bickel, D. bikkel, dice. Cf. {Bull} papal edict, {Billet} a paper.]… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Bill of Rights 1689 — Parliament of England Long title An Act declareing the Rights and Liberties of the Subject and Setleing the Succession of the Crowne. Statute book chapter 1 Will Mary Sess 2 c 2 …   Wikipedia

  • Bill of rights — A Bill of Rights is a list or summary of rights that are considered important and essential by a group of people. The purpose of these bills is to protect those rights against infringement by the government and others. The term bill of rights… …   Wikipedia

  • Bill of Rights — 1. a formal statement of the fundamental rights of the people of the United States, incorporated in the Constitution as Amendments 1 10, and in all state constitutions. 2. (sometimes l.c.) a similar statement of the fundamental rights of the… …   Universalium

  • Bill of Rights — Bịll of Rights   [ əv raɪts; englisch »Gesetz der Rechte«] die, , englisches Staatsgrundgesetz von 1689; nach der Vertreibung König Jakobs II. (Glorreiche Revolution) zunächst von einer formlos berufenen Parlamentsversammlung als Declaration of… …   Universal-Lexikon

  • British Bill of Rights — The British Bill of Rights can refer to:* The Bill of Rights 1689 An Act of the Parliament of England made following the Glorious Revolution, considered one of the fundamental parts of the British constitution.* The Claim of Right Act 1689 An Act …   Wikipedia

  • Bill of adventure — Bill Bill, n. [OE. bill, bille, fr. LL. billa (or OF. bille), for L. bulla anything rounded, LL., seal, stamp, letter, edict, roll; cf. F. bille a ball, prob. fr. Ger.; cf. MHG. bickel, D. bikkel, dice. Cf. {Bull} papal edict, {Billet} a paper.]… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Bill of costs — Bill Bill, n. [OE. bill, bille, fr. LL. billa (or OF. bille), for L. bulla anything rounded, LL., seal, stamp, letter, edict, roll; cf. F. bille a ball, prob. fr. Ger.; cf. MHG. bickel, D. bikkel, dice. Cf. {Bull} papal edict, {Billet} a paper.]… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Bill of credit — Bill Bill, n. [OE. bill, bille, fr. LL. billa (or OF. bille), for L. bulla anything rounded, LL., seal, stamp, letter, edict, roll; cf. F. bille a ball, prob. fr. Ger.; cf. MHG. bickel, D. bikkel, dice. Cf. {Bull} papal edict, {Billet} a paper.]… …   The Collaborative International Dictionary of English

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”