Billy Taylor (Bassist)

William „Billy“ Taylor (* 3. April 1906 in Washington, D.C.; † 2. September 1986 in Fairfax in Virginia) war ein US-amerikanischer Jazz-Bassist und Tubist des Swing.

Leben und Wirken

Billy Taylor spielte mit dreizehn Jahren Tuba und kam 1924 nach New York, wo er für ein Jahr von Elmer Snowden engagiert wurde. Danach arbeitete er 1926 bei Willie Gant und Arthur Gibbs, von 1927 bis 1929 bei Charlie Johnson, von 1929 bis 1931 bei McKinney’s Cotton Pickers und erneut bei 1932/33 bei Charlie Johnson. In dieser Periode gab er die Tuba zugunsten des Bass auf. 1934 spielte er bei Fats Waller, dann bei Fletcher Henderson und von 1935 bis 1940 im Duke Ellington Orchestra, bei dem er schon einmal 1928 kurz spielte. Der Eintritt Jimmy Blantons führte dazu, dass Taylor die Ellington-Band bald verließ. Während der Zeit bei Ellington nahm er auch in den Small Group Aufnahmen der mit Ellington-Band-Musikern wie Cootie Williams und Johnny Hodges auf. 1940 arbeitete er mit Coleman Hawkins, bei Red Allen (1940/1) und Joe Sullivan (1942), Cootie Williams (1944), Barney Bigard (1944/5), Benny Morton (1945) und Cozy Cole (1945). Danach arbeitete er hauptsächlich als freischaffender Musiker in New York und ab 1949 in Washington D.C.. 1944 nahm er bei Keynote Records mit Johnny Guarnieri, Harry Carney u.a. unter eigenem Namen auf.

Taylor gehörte zu den herausragendsten Bassisten der Swingära. Er wirkte bei zahllosen Platteneinspielungen mit, von denen insbesondere Fats Wallers Dream Man (1934), Duke Ellington s Diminuendo and Crescendo in Blue, Harmony in Harlem (1937), Subtle Lament und Portrait of the Lion (1939) hervorzuheben sind. Taylor nahm auch Platten unter eigenem Namen auf.

Der Bassist ist nicht zu verwechseln mit dem 1921 geborenen Jazz-Pianisten Billy Taylor.

Literatur

  • Richard Cook & Brian Morton: The Penguin Guide to Jazz on CD. Penguin London, 2nd Edition, 1994 & 6th Edition, 2002
  • Bielefelder Katalog Jazz 2001.
  • Feather, Gitler Encyclopedia of Jazz 1999

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Billy Taylor (disambiguation) — Bill Taylor and Bill Taylor (disambiguation) redirects here. Billy Taylor may refer to:Music and the arts* Billy Taylor (born 1921), jazz pianist * Billy Taylor (jazz bassist) (1906 ndash;1986), jazz bassistport* Billy Taylor (sportsman) (born… …   Wikipedia

  • Billy Taylor (jazz bassist) — William Taylor Sr. (April 3, 1906, Washington, D.C. September 2, 1986, Fairfax, Virginia) was an American jazz bassist.Taylor began playing tuba but later picked up bass alongside it. After moving to New York City in 1924, he played with Elmer… …   Wikipedia

  • Taylor (Name) — Taylor ist ein Vor und Familienname. Herkunft und Bedeutung Der Name stammt aus der englischen Sprache und bedeutet übersetzt Schneider. Es handelt sich somit um einen Berufsnamen. Verbreitung Der Name ist im englischsprachigen Raum weit… …   Deutsch Wikipedia

  • Billy Thorpe & the Aztecs — Infobox musical artist Name = Billy Thorpe and the Aztecs Img capt = Img size = Landscape = Background = group or band Alias = Origin = Sydney, Australia Genre = Years active = 1963– Label = Associated acts = URL = Current members = Past members …   Wikipedia

  • Chris White (bassist) — Chris White Born July 6, 1936 (1936 07 06) (age 75) New York City Occupations Bass player, arranger, producer and teacher of music Instruments double bass Website …   Wikipedia

  • E-Bassist — Dies ist eine Liste bekannter E Bassisten in alphabetischer Sortierung. A Barry Adamson (Magazine, The Bad Seeds) Jeff Ament (Pearl Jam) Dan Andriano (Alkaline Trio) Tom Angelripper (Sodom) Tom Araya (Slayer) Reginald Arvizu aka „Fieldy“ (Korn)… …   Deutsch Wikipedia

  • Dick Taylor — For other people named Dick Taylor, see Dick Taylor (disambiguation). Dick Taylor Background information Birth name Richard Clifford Taylor Born 28 January 1943 …   Wikipedia

  • Jimmy Johnson (bassist) — Jimmy Johnson (the bass player) may be best known for his work with Artists James Taylor, Allan Holdsworth, and Flim the BB s.Born into a musical family, his father was a 47 year member of the Minnesota Orchestra s bass section, his mother a… …   Wikipedia

  • Pat Garrett & Billy the Kid (album) — Infobox Album Name = Pat Garrett Billy the Kid Type = Soundtrack Artist = Bob Dylan Released = July 16, 1973 Recorded = January – February 1973 Genre = Country Soundtrack Length = 35:23 Label = Columbia Producer = Gordon Carroll Reviews =… …   Wikipedia

  • Roger Meddows-Taylor — Roger Taylor (2005) Roger Meddows Taylor (* 26. Juli 1949 in Dersingham, Norfolk, Großbritannien) ist der Schlagzeuger und – wie die übrigen drei Bandmitglieder – Komponist der Rockgruppe Queen. Seine bekanntesten Beiträge zu deren Songkatalog… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”