AIR-20
Jakowlew UT-2
Jakowlew UT-2
Typ: Schulflugzeug
Entwurfsland: UdSSR UdSSR
Hersteller: OKB Jakowlew
Erstflug: Mai 1935
Produktionszeit: 1938 bis 1948
Stückzahl: 7243

Die Jakowlew UT-2 ist ein sowjetisches Schulflugzeug. Sie diente während des 2. Weltkrieges neben der Po-2 als Standardflugzeug zur Pilotenausbildung für die Luftstreitkräfte und flog ebenfalls in vielen Aeroklubs der UdSSR.

Entwicklung

Alexander Jakowlew entwickelte sie ab 1934 unter der ursprünglichen Bezeichnung AIR-20 aus der AIR-10. Der Erstflug erfolgte im Mai 1935 durch Julian Piontkowski. Im gleichen Jahr gewann die UT-2 den 5000 Kilometer langen nationalen Unionsrundflug der Sportflugzeuge gegen 30 Typen verschiedener Bauart. Die Serienfertigung begann 1938.

Sie bestand aus einer stoffbespannten Stahlrohrzelle und einem freitragendem Tragflügel in Tiefdeckerbauweise aus Holz, der ebenfalls mit Stoff bespannt war. Das Leitwerk war in Normalausführung und mit Spannzügen versehen. Der Rumpfbug erhielt eine Metallbeplankung. Die UT-2 besaß ein starres Heckfahrwerk mit Hecksporn. Wahlweise konnten auch Schwimmer montiert werden. Diese Ausführung hieß WT-2.

Ursprünglich als Ablösung für die Po-2 gedacht, konnte die UT-2 diese jedoch nicht vollständig ersetzen. Trotzdem wurden bis zum Produktionsende 1948 7.243 Stück hergestellt.

Die UT-2 wurde auch in Ungarn, Polen und Jugoslawien geflogen. Jakowlew entwickelte aus der UT-2 die einsitzige Variante UT-1.

Technische Daten

Kenngröße Daten
Baujahr(e) 1935-1948
Hersteller Jakowlew
Konstrukteur(e): Alexander Jakowlew
Spannweite 10,20 m
Länge 7,00 m
Höhe 3,00 m
Flügelfläche 17,12 m²
Leergewicht 616 kg
Startgewicht max. 856 kg
Besatzung 1-2
Höchstgeschwindigkeit 210 km/h
Reisegeschwindigkeit 160 km/h
Landegeschwindigkeit 90 km/h
Reichweite 500 km
Gipfelhöhe 3.500 m
Triebwerk ein luftgekühlter 5-Zylinder-Sternmotor Schwezow M-11
Leistung 75 kW / 100 PS


Siehe auch:Liste von Flugzeugtypen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jakowlew AIR-20 — Jakowlew UT 2 Typ …   Deutsch Wikipedia

  • air-hardening steel — sometimes referred to as self hardening steel. A steel that becomes fully hardened when cooled in air from above its critical point and does not require rapid quenching by oil or water. The risk of distortion is greatly reduced by air hardening.… …   Mechanics glossary

  • Air Inter — was incorporated on November 12, 1954. It operated its first commercial flight between Paris and Strasbourg on March 16, 1958. However, it was 1960 when the airline started regular commercial services. [http://www.fotw.net/flags/fr$hfair.html Air …   Wikipedia

  • Air France — Faire du ciel le plus bel endroit de la Terre. Codes AITA OACIL Indicatif d appel …   Wikipédia en Français

  • Air Fan — Pays  France Langue Français Périodicité Mensuel Format A4 …   Wikipédia en Français

  • Air Canada — IATA AC ICAO ACA Callsign AIR CANADA …   Wikipedia

  • Air India Flight 182 — Boeing 747 237B Emperor Kanishka landing at London Heathrow Airport on 10 June 1985, a few days before the explosion Occurrence summary …   Wikipedia

  • Air Namibia — IATA SW ICAO NMB Callsign NAMIBIA …   Wikipedia

  • Air France Europe — Air France AITA AF OACI AFR Indicatif d appel Air France Repères historiques Date de création …   Wikipédia en Français

  • Air France Flight 447 — F GZCP, the aircraft involved in the accident Accident summary Date 1 June 2009 …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”