AISCGre

Die Abkürzung AISCGre steht für Associazione Internazionale Studi di Canto Gregoriano und bezeichnet die Internationale Gesellschaft für Studien des Gregorianischen Chorals.

Inhaltsverzeichnis

Ziele und Aufgaben

Ziel der AISCGre ist die Erforschung und Verbreitung des Gregorianischen Chorals. Die AISCGre ist besonders dem Lebenswerk Eugène Cardines und der von ihm begründeten Gregorianischen Semiologie verpflichtet. Sie fördert Kurse, Vorträge, Zusammenkünfte, Veröffentlichungen, Konzerte und Aufnahmen auf dem Gebiet des Gregorianischen Chorals.

Geschichte

Die AISCGre wurde am 27. Februar 1975 in Rom gegründet. Seit 1979 hat sie ihren Sitz in Cremona.

Organisatorisches

Die AISCGre unterhält Sektionen in verschiedenen Ländern. So gibt es eine italienische, eine japanische, eine deutschsprachige, eine französische, eine spanische, eine polnische und eine südamerikanische Sektion. Präsident der AISCGre International war von 1979 bis 1999 Luigi Agustoni, seit 1999 ist es Johannes Berchmans Göschl.

Publikationen

Die deutschsprachige Sektion der AISCGre gibt seit 1985 die Zeitschrift Beiträge zur Gregorianik (ISSN 0935-9044) heraus. Sie erscheint halbjährlich als Mitgliedsorgan der deutschsprachigen Sektion. Ihre Artikel dokumentieren den aktuellen Forschungsstand des Gregorianischen Chorals und berichten über Themen zur Praxis des Scholagesanges.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Associazione Internazionale Studi di Canto Gregoriano — Die Abkürzung AISCGre steht für Associazione Internazionale Studi di Canto Gregoriano und bezeichnet die Internationale Gesellschaft für Studien des Gregorianischen Chorals. Inhaltsverzeichnis 1 Ziele und Aufgaben 2 Geschichte 3 Organisatorisches …   Deutsch Wikipedia

  • Internationale Gesellschaft für Studien des Gregorianischen Chorals — Die Abkürzung AISCGre steht für Associazione Internazionale Studi di Canto Gregoriano und bezeichnet die Internationale Gesellschaft für Studien des Gregorianischen Chorals. Inhaltsverzeichnis 1 Ziele und Aufgaben 2 Geschichte 3 Organisatorisches …   Deutsch Wikipedia

  • Gregorianik — Unter dem Gregorianischen Choral versteht man den einstimmigen, unbegleiteten, liturgischen Gesang der Römisch katholischen Kirche in lateinischer Sprache. Als gesungenes Wort Gottes ist er ein wesentlicher Bestandteil der liturgischen Handlung.… …   Deutsch Wikipedia

  • Gregorianisch — Unter dem Gregorianischen Choral versteht man den einstimmigen, unbegleiteten, liturgischen Gesang der Römisch katholischen Kirche in lateinischer Sprache. Als gesungenes Wort Gottes ist er ein wesentlicher Bestandteil der liturgischen Handlung.… …   Deutsch Wikipedia

  • Gregorianischer Gesang — Unter dem Gregorianischen Choral versteht man den einstimmigen, unbegleiteten, liturgischen Gesang der Römisch katholischen Kirche in lateinischer Sprache. Als gesungenes Wort Gottes ist er ein wesentlicher Bestandteil der liturgischen Handlung.… …   Deutsch Wikipedia

  • Gregorianischer Choral — Unter dem Gregorianischen Choral versteht man den einstimmigen, unbegleiteten, liturgischen Gesang der Römisch katholischen Kirche in lateinischer Sprache. Als gesungenes Wort Gottes ist er ein wesentlicher Bestandteil der liturgischen Handlung.… …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes Berchmans Göschl — (* 26. Juni 1941 in Wildenwart bei Prien am Chiemsee) ist deutscher Theologe, Kantor und Professor. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Literatur 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Luigi Agustoni — (* 16. Januar 1917 in Kreuzlingen; † 31. März 2004 in Orselina bei Locarno) war Schweizer Theologe, Kirchenmusiker und Professor. Sein Bruder ist der Kurienkardinal Gilberto Agustoni. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Bedeutung …   Deutsch Wikipedia

  • Neumenkunde — Gregorianische Semiologie ist die Lehre von den Neumenzeichen (griech. σημεΐον, „Zeichen“) zur Interpretation des Gregorianischen Chorals. Die Gregorianische Semiologie bedient sich der Erkenntnisse der Paläographie, um durch das Studium der… …   Deutsch Wikipedia

  • St.-Michaels-Gymnasium Metten — Die Klosterkirche St. Michael Das Kloster Metten ist ein Benediktinerkloster bei Metten in der Diözese Regensburg und gehört seit 1858 zur Bayerischen Benediktinerkongregation. Metten befindet sich zwischen den Ausläufern des Bayerischen Waldes… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”