Bindfelde
Bindfelde
Stadt Stendal
Koordinaten: 52° 35′ N, 11° 54′ O52.5911.90361111111135Koordinaten: 52° 35′ 24″ N, 11° 54′ 13″ O
Höhe: 35 m ü. NN
Fläche: 9,14 km²
Einwohner: 273 (1. Feb. 2007)
Eingemeindung: 30. Apr. 1999
Eingemeindet nach: Hansestadt Stendal
Postleitzahl: 39576
Vorwahl: 03931
Bindfelde (Sachsen-Anhalt)
Bindfelde
Bindfelde
Lage in Sachsen-Anhalt

Bindfelde ist ein Ortsteil der Kreisstadt Stendal im Landkreis Stendal in Sachsen-Anhalt.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Bindfelde liegt etwa zwei Kilometer südöstlich der Kreisstadt Stendal unmittelbar an der ICE-Strecke HannoverBerlin.

Geschichte

Erstmals urkundlich erwähnt wurde Bindfelde im 12. Jahrhundert. Das Dorf entwickelte sich als langgezogenes Straßendorf und behielt lange seine landwirtschaftliche Prägung. 1988 nahm das Heizwerk Bindfelde seinen Betrieb auf, das die neu entstandenen Wohngebiete im Süden von Stendal mit Fernwärme versorgte. Am 23. März 1994 bildete Bindfelde zusammen mit Staffelde und Stendal eine Verwaltungsgemeinschaft mit Stendal als Trägergemeinde. Fünf Jahre später verlor die Gemeinde nach einem Bürgerentscheid ihre politische Selbständigkeit und wurde zum 30. April 1999 nach Stendal eingemeindet.[1]

Sehenswürdigkeiten

Das Dorfbild wird geprägt von der Dorfkirche, einer Feldsteinkirche mit einem aufgesetzten Fachwerkturm. Eine Grabstätte auf dem Ortsfriedhof erinnert an zwei polnische Kriegsgefangene, die während der Zeit des Nationalsozialismus Opfer der Zwangsarbeit wurden.

Nahverkehr

Der Bahnhof Bindfelde liegt an der Nahverkehrsverbindung Stendal-Tangermünde. Er wird mit Regionalbahnen im Stundentakt bedient. Im benachbarten Stendal bestehen überregionale Bahnanschlüsse nach Wolfsburg, Berlin, Magdeburg und Schwerin. Es verkehren Linienbusse und Rufbusse der Regionalverkehrsbetriebe Westsachsen (RVW) unter dem Markennamen stendalbus.

Einzelnachweise

  1. StBA: Änderungen bei den Gemeinden Deutschlands, siehe 1999

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Landkreis Östliche Altmark — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Herz der Altmark — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Stadt der Backsteingotik — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Stendal–Tangermünde — Stendal Tangermünder Eisenbahn Kursbuchstrecke (DB): 269 Streckennummer: 6894 Streckenlänge: 10,2 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Berlin-Lehrter Eisenbahn — p2 Berlin–Lehrte Kursbuchstrecke (DB): 202 Berlin–Stendal 301 Stendal–Wolfsburg 300 Wolfsburg–Lehrte Streckennummer (DB): 6107 …   Deutsch Wikipedia

  • Landkreis Stendal — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Stendal — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Stendal-Tangermünder Eisenbahn-Gesellschaft — Stendal Tangermünder Eisenbahn Kursbuchstrecke (DB): 269 Streckennummer: 6894 Streckenlänge: 10,2 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Verwaltungsgemeinschaft Stendal — In der Verwaltungsgemeinschaft Stendal waren die Gemeinde Bindfelde und die Stadt Stendal zusammengeschlossen. Am 15. April 1999 wurde sie aufgelöst, indem Bindfelde nach Stendal eingemeindet wurde. Danach war Stendal bis zum 1. Januar 2005… …   Deutsch Wikipedia

  • Berlin-Hannover — Schnellfahrstrecke Hannover–Berlin Kursbuchstrecke (DB): 301, 349 Streckennummer: 6107 (Berlin–Lehrte) 6185 (Berlin Spandau Oebisfelde) 1730 (Lehrte–Hannover) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”