Bindschedlers Grün
Strukturformel
Struktur von Bindschedlers Grün
Allgemeines
Name Bindschedlers Grün
Andere Namen
  • [4-(4-Dimethylamino-phenylimino)-cyclohexa- 2,5-dienyliden]-dimethyl-ammoniumchlorid
  • C.I. 49405
Summenformel C16H20ClN3
CAS-Nummer 4486-05-9
PubChem 73516
Eigenschaften
Molare Masse 289,81 g·mol−1
Aggregatzustand

fest

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
07 – Achtung

Achtung

H- und P-Sätze H: 315-319-335
EUH: keine EUH-Sätze
P: 261-​305+351+338 [1]
EU-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
Reizend
Reizend
(Xi)
R- und S-Sätze R: 36/37/38
S: 26
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Bindschedlers Grün ist ein grüner Farbstoff aus der Gruppe der Indamine. Er wird durch oxidative Kupplung von N,N-Dimethylanilin mit 4-Nitroso-N,N-dimethylanilin in Gegenwart von Natriumdichromat als Oxidationsmittel hergestellt[2][3][4][5] und trägt den Namen seines Entdeckers Robert Bindschedler.

Bindschedlers Grün kann zur quantitativen Bestimmung von Schwefelwasserstoff verwendet werden, da es mit diesem vollständig zu Methylenblau reagiert, das photometrisch bei 680 nm erfasst werden kann.[6] Das Absorptionsmaximum von Bindschelders Grün liegt bei 727 nm.[7] Durch Modifikationen lässt sich diese Absorptionsbande weiter in den längerwelligen Bereich verschieben. So absorbieren verschiedene Indaminfarbstoffe mit einem vom Bindschelders Grün abgeleiteten Grundgerüst im nahen Infrarot-Bereich (NIR).[4]

Auf der Basis von Bindschelders Grün wurden verschiedene Assays entwickelt, beispielsweise ein Zytotoxizitäts-Assay.[8] Auch zur Messung der Aktivität von Dehydrogenase kann die Verbindung verwendet werden.[9]

Einzelnachweise

  1. a b c Datenblatt BINDSCHEDLERS GREEN, INDICATOR GRADE bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 13. Mai 2011.
  2. H. Wieland, in: Ber. d. dt. Chem. Ges. 1915, 48, S. 1078.
  3. H. J. Shine, R. L. Snell, J. C. Trisler: Nature of Bindschedler's Green: preparation for analysis of hydrazo compounds, in: Anal. Chem. 1958, 30, S. 383–384.
  4. a b J. Griffiths, R. Cox: Light absorption and stability properties of some near-IR indamine dyes related to Bindschedler’s green, in: Dyes and Pigments 1999, 42, S. 29–34.
  5. F. Tietze, T. Eicher, Reaktionen und Synthesen im organisch-chemischen Praktikum und Forschungslaboratorium, 2. Auflage, ISBN 978-3-527-30874-3 (Papier), ISBN 978-3-527-60171-4 (Online)
  6. T. Schödl: Sulfid-Chinon Reduktase (SQR) aus Aquifex aeolicus: Gensynthese, Expression, Reinigung und biochemische Charakterisierung, Dissertation, Regensburg 2003, S. 65
  7. K. Takagi in: A sensitive colorimetric assay for polyamines in erythrocytes using oat seedling polyamine oxidase, in: Clin. Chim. Acta 2004, 340, S. 219–227.
  8. S. Yamashoji: A cytotoxicity assay with Bindschedler's green leuco base, in: Anal. Biochem. 1996, 240, S. 310–312; PMID 8811930
  9. M. D. Smith, C. L. Olson: Differential amperometric measurement of serum lactate dehydrogenase activity using Bindschedler's green, in: Anal. Chem. 1974, 46, S. 1544–1547; PMID 4412813

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Chemikalienliste — Die Chemikalienliste stellt eine alphabetisch sortierte Liste von Chemikalien dar, ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Elemente sind fett gekennzeichnet, Stoffgruppen kursiv. Der Haupteintrag zu einer Chemikalie ist gleichzeitig der Name des… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste chemischer Verbindungen — Die Chemikalienliste stellt eine alphabetisch sortierte Liste von Chemikalien dar, ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Elemente sind fett gekennzeichnet, Stoffgruppen kursiv. Der Haupteintrag zu einer Chemikalie ist gleichzeitig der Name des… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von chemischen Verbindungen — Die Chemikalienliste stellt eine alphabetisch sortierte Liste von Chemikalien dar, ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Elemente sind fett gekennzeichnet, Stoffgruppen kursiv. Der Haupteintrag zu einer Chemikalie ist gleichzeitig der Name des… …   Deutsch Wikipedia

  • Chinonimin — Chinonimine (auch Chinonimin Farbstoffe) gehören zur Gruppe der Cyanin Farbstoffe mit der allgemeinen Formel X Ph=N Ph Y (Ph=Phenyl Rest, X=OH, NH2 oder NR2, Y=O oder NH). Chinonimin Farbstoffe unterscheidet man in Indophenole (Y=O, X=OH)… …   Deutsch Wikipedia

  • Methylenblaufärbung — Strukturformel Allgemeines Name Methylenblau Andere Namen N,N,N ,N Tetramethylthioni …   Deutsch Wikipedia

  • Rember — Strukturformel Allgemeines Name Methylenblau Andere Namen N,N,N ,N Tetramethylthion …   Deutsch Wikipedia

  • Bindschedler — ist der Name von Denise Bindschedler Robert (1920–2008), schweizerische Völkerrechtlerin Ida Bindschedler (1854–1919), Schweizer Kinder und Jugendbuchautorin Robert Bindschedler (1844 1901), Schweizer Chemiker und Industrieller Siehe auch:… …   Deutsch Wikipedia

  • Chinonimine — (auch Chinonimin Farbstoffe) gehören zur Gruppe der Cyanin Farbstoffe mit der allgemeinen Struktur wobei X = OH, NH2 oder NR2 und Y = O oder NH sein können. Chinonimin Farbstoffe unterscheidet man in Indophenole (Y = O, X = OH) Indoaniline (Y = O …   Deutsch Wikipedia

  • Methylenblau — Strukturformel Allgemeines Name Methylenblau Andere Namen …   Deutsch Wikipedia

  • Robert Bindschedler — Johann Robert Bindschedler (* 30. Juli 1844 in Winterthur; † 20. August 1901 in Basel) war ein Schweizer Chemiker und Industrieller. Biografie Bindschedler wuchs als Sohn eines Gastwirts auf. Er besuchte das Gymnasium in Winterthur und studierte… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”