Bine Zupan
Bine Zupan Skispringen
Nation SlowenienSlowenien Slowenien
Geburtstag 4. September 1984
Geburtsort Jesenice, Jugoslawien
Beruf Student
Karriere
Verein SK Triglav Kranj
Debüt im Weltcup 10. Januar 2004
Pers. Bestweite 204,0 m (Planica 2006)
Status unbekannt
Medaillenspiegel
JWM-Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
FIS Skisprung-Juniorenweltmeisterschaften
Bronze 2002 Schonach Team
Platzierungen
 Gesamtweltcup 63. (2005/06)
 Sommer-Grand-Prix 48. (2004)
letzte Änderung: 17. April 2009

Bine Zupan (* 4. September 1984 in Jesenice) ist ein slowenischer Skispringer.

Zupan trat im Dezember 2001 beim Continentalcup (COC) in St. Moritz erstmals bei einem internationalen Wettkampf an. Bei der im Januar 2002 in Schonach ausgetragenen Juniorenweltmeisterschaft konnte er mit dem Team die Bronzemedaille gewinnen. Während der im Rahmen des Continentalcups ausgetragenen Sommerskispringen konnte er am 21. September 2002 in Calgary mit einem neunten Platz erstmals einen Platz unter den besten zehn bei einem internationalen Einzelwettbewerb erreichen. Im Winter 2002/03 trat er durchgehend im Continentalcup an und konnte beim Springen Anfang Februar in Braunlage mit einem zweiten Platz erstmals einen Podestplatz gewinnen. Im Sommer 2003 trat er abermals im COC an und konnte vordere Platzierungen belegen. Zu Beginn des Winters 2003/04 begann er zunächst wieder im Continentalcup, konnte sich jedoch Anfang Januar in Liberec erstmals für den Weltcup qualifizieren. Den Rest der Saison trat er wieder im COC an, nahm jedoch an der Skiflug-Weltmeisterschaft 2004 in Planica teil. Obwohl er im Einzelwettbewerb nicht eingesetzt wurde, startete er im Teamwettbewerb und erreichte dort mit der slowenischen Mannschaft einen sechsten Platz. In der ersten Hälfte des Sommers 2004 startete er bei den COC-Springen, wobei er beim Springen am 9. Juli 2004 in Velenje den ersten Sieg seiner Karriere feiern konnte. In der zweiten Hälfte startete er bei den Grand-Prix-Springen, wobei ein 21. Platz in Hakuba seine beste Platzierung wurde. In der Saison 2004/05 bekam er neben mehreren Einsätzen im COC auch acht Einsätze im Weltcup. Dabei kämpfte er stets um den Einzug in den zweiten Durchgang und belegte am Ende einen 72. Platz in der Gesamtwertung. Im Sommer 2005 trat er nicht an, im Winter 2005/06 nahm er zumeist am Continentalcup teil, konnte jedoch auch bei einigen Weltcups starten. Diese Saison sollte seine beste im Continentalcup werden: Beim Springen am 11. März in Bischofshofen konnte er einen weiteren Sieg feiern und am Ende einen 13. Platz in der Gesamtwertung belegen. Seit den zum Saisonabschluss 2006 in Planica stattfindenden Skiflugweltcups, bei denen er einen 26. und einen 25. Platz belegte, trat Zupan bei keinem internationalen Wettbewerb mehr an, obwohl er seine aktive Karriere offiziell noch nicht beendet hat.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bine Zupan — (né le 4 septembre 1984) est un sauteur à ski slovène. Palmarès Coupe du Monde Meilleur classement final: 63e en 2006. Meilleur résultat: 25e. Portail des spor …   Wikipédia en Français

  • Zupan — bezeichnet: slawisch einen mittelalterlichen Stammesführer, siehe Gespan Zupan ist der Familienname folgender Personen: Andrej Zupan (* 1971), slowenischer Biathlet Bine Zupan (* 1984), slowenischer Skispringer Matjaž Zupan (* 1966), slowenischer …   Deutsch Wikipedia

  • Skisprung-Continentalcup 2005/06 — Der Skisprung Continentalcup 2005/06 war eine vom Weltskiverband FIS ausgetragene Wettkampfserie im Skispringen. Der Continentalcup besteht aus 44 Wettbewerben für Herren und 26 Wettbewerben für Damen, die zwischen dem 8. Juli 2005 und dem 12.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Zu — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Brockenwegschanzen — Wurmbergschanze Standort Stadt Braunlage Land …   Deutsch Wikipedia

  • FIS-Grand-Prix Skispringen 2004 — Grand Prix 2004 Sieger Gesamt Grand Prix …   Deutsch Wikipedia

  • Skisprung-Continentalcup 2004/05 — Der Skisprung Continentalcup 2004/05 ist eine vom Weltskiverband FIS ausgetragene Wettkampfserie im Skispringen. Erstmals wurde in dieser Saison ein Continentalcup der Damen ausgetragen. Der Continentalcup bestand aus 39 Wettbewerben für Herren… …   Deutsch Wikipedia

  • Skisprung-Weltcup 2004/2005 — Weltcup 2004/2005 Sieger Gesamtweltcup …   Deutsch Wikipedia

  • Skisprung-Weltcup 2005/2006 — Weltcup 2005/2006 Sieger Gesamtweltcup …   Deutsch Wikipedia

  • Wurmbergschanze — Standort Stadt Braunlage Land …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”