Bingo (Album)
Bingo
Studioalbum von Bela B.
Veröffentlichung 12. Mai 2006
Label BPX 1992, Sony BMG
Format CD, LP
Genre Rock
Anzahl der Titel 17
Laufzeit 54:39

Besetzung

  • Gesang, Schlagzeug, Gitarre: Bela B.
  • Gitarre, Keyboard, Gesang: Olsen „Odin Awesome Olsenstolz“ Involtini, Wayne Jackson
  • Gesang: Lula
  • Bass: Holly Burnette
Produktion Eric Babak (Lied 1), Olsen Involtini, Wayne Jackson (Lieder 2-17), Bela B. (Lieder 1-17)
Studio Rieth am See, Peppermint Park, Tritonius Studio Berlin, Kennel Mastering
Chronologie
Bingo Code B
(2009)
Singleauskopplungen
15. April 2006 Tag mit Schutzumschlag
21. Juli 2006 1. 2. 3. ...
3. November 2006 Sie hat was vermisst
17. August 2007 Gitarre runter

Bingo ist das erste Soloalbum von Bela B., dem Schlagzeuger der deutschen Punkrock-Band Die Ärzte. Anfangs wollte Bela alias Dirk Felsenheimer sein Album mit dem Namen B-Seite betiteln. Weil eine Ende 2005 erschienene DVD von den Beatsteaks bereits diesen Titel trug, entschloss er sich schließlich doch dazu es Bingo zu taufen.

Hintergrund

Das Album erschien am 12. Mai 2006, nachdem bereits am 15. April 2006 die erste Singleauskopplung Tag mit Schutzumschlag veröffentlicht wurde. Es stieg von Null auf Platz 2 in die deutschen und österreichischen Charts ein.

Bereits vier Wochen nach Veröffentlichung startete die erste Live-Tournee mit dem Titel Bela B.s Bingo Show. Hier spielte der Künstler auch solo erstmals bei den größten deutschen Rockfestivals Rock am Ring und Rock im Park, wo er auch nicht wie gewohnt am Schlagzeug stand, sondern als Gitarrist und Sänger agierte.

Der zur ersten ausgekoppelten Single gehörende Videoclip ist eine Parodie auf das kurz davor erschienene Remake von Roald Dahls Charlie und die Schokoladenfabrik. Bela B. spielt sich selbst als Schokoladenfabrikbesitzer, im Original Willy Wonka, der in der Verfilmung von Johnny Depp dargestellt wird.

Die Idee, ein Soloalbum zu produzieren, entstand laut Aussage Belas, als er gemeinsam mit dem Gitarristen Olsen Involtini, Wayne Jackson und der Sängerin Lula den Song Justified & Ancient für einen KLF-Tribute-Sampler aufnahm. Außerdem wollte er, während Ärzte-Gitarrist Farin Urlaub solo erfolgreich ist, selber auch neue Musikrichtungen ausprobieren. „Bei den Ärzten haben wir unseren ausgebauten Kosmos und bestimmte Erwartungshaltungen“, so Bela.

Das Duett mit Lee Hazlewood mit dem Titel Lee Hazlewood & das erste Lied des Tages ist zweisprachig in Deutsch und Englisch aufgenommen worden und lässt Country- sowie Surf-Elemente einfließen. Zu einer Zusammenarbeit mit Dick Dale, der bei diesem Titel die Gitarre spielen sollte, ist es indes nicht gekommen.

Ein weiteres Duett mit dem Titel 1. 2. 3. ... nahm Bela gemeinsam mit der Moderatorin Charlotte Roche auf, für die er als Schwangerschaftsvertretung die Sendung Fast Forward moderierte. Das Stück ist als zweite Singleauskoppelung am 21. Juli 2006 erschienen.

Die dritte Single ist Sie hat was vermisst und erschien am 3. November 2006. Auf dieser sind neben der Albumversion auch diverse B-Seiten zu finden: Sie hat den Mambo vermisst (Bela B. feat. Roy Paci & Aretuska), (Spiel mir das Lied vom) Sie hat was vermisst (gesungen von We Are Scientists) sowie eine weitere Live-Aufnahme aus dem Lunik: Z. Die vierte und letzte Single Gitarre runter erschien am 17. August 2007.

Titelliste

  1. B-Vertüre (Eric Babak/Dirk Felsenheimer) – 1:22 (davor als Hidden Track Theme from Bingowings)
  2. Gitarre runter (Dirk Felsenheimer) – 3:46
  3. Tag mit Schutzumschlag (Bruhn, Dirk Felsenheimer/Dirk Felsenheimer) –3:06
  4. Irgendetwas bleibt (Stülpner, Wayne Jackson/Dirk Felsenheimer) – 3:30
  5. Traumfrau (Stülpner, Bruhn, Wayne Jackson, Dirk Felsenheimer/Stülpner, Dirk Felsenheimer) – 3:07
  6. Letzter Tag (Dirk Felsenheimer) – 4:13
  7. Was ist nur los...? (Dirk Felsenheimer) – 2:34
  8. 1. 2. 3. ... (Wayne Jackson, Bruhn/Wayne Jackson, Dirk Felsenheimer) – 3:03 (featuring Charlotte Roche)
  9. Sie hat was vermisst (Dirk Felsenheimer) – 4:06
  10. Der Vampir mit dem Colt (Dirk Felsenheimer) – 4:48
  11. Versuchs doch mal mit mir (Ludwig/ Dirk Felsenheimer) – 3:07
  12. Lee Hazlewood & das erste Lied des Tages (Quidde, Stülpner, O'Ryan/Dirk Felsenheimer) – 3:43 (featuring Lee Hazlewood)
  13. Hab keine Angst (Quidde, Stülpner, O'Ryan/Dirk Felsenheimer, Stülpner) – 3:55 (featuring Lula)
  14. ZappingsonG (Dirk Felsenheimer) – 2:08
  15. Wiehr thind sssuper (Bruhn, Stülpner/Dirk Felsenheimer, Stülpner, Wayne Jackson) – 3:17
  16. Baby läuft fort (Quidde, Stülpner, Wayne Jackson/Dirk Felseneheimer, Stülpner) – 3:49
  17. Traumfrau again (Stülpner/Stülpner, Dirk Felsenheimer) – 1:05

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bingo (album) — Infobox Album Name = Bingo Type = studio Artist = Bela B. Released = 12.05.2006 Recorded = 2005 Genre = Rock Length = 53:24 Label = BPX 1992/Sony BMG Producer = Olsen Involtini Wayne Jackson Bela B. Eric Babak Reviews = Last album = This album =… …   Wikipedia

  • Bingo — may refer to:Games*Bingo (card game) *Bingo (UK), or Housie , a game using a printed ticket of 15 numbers on three lines; most commonly played in the UK, Australia and New Zealand *Bingo (U.S.), a game using a printed ticket of randomly generated …   Wikipedia

  • Bingo (Begriffsklärung) — Bingo bezeichnet: Bingo, ein Lotteriespiel Varianten des Lotteriespiels Bingo, siehe Buzzword Bingo sowie Kuhfladen Bingo Bingo (Sat.1), Fernsehspielshow bei Sat.1 Bingo (ORF), Fernsehspielshow im ORF 2 Bingo!, Fernsehspielshow im NDR Fernsehen… …   Deutsch Wikipedia

  • Bingo (desambiguación) — Saltar a navegación, búsqueda Bingo puede referirse a: Contenido 1 Juegos 2 Arte 3 Personas 4 Lugares …   Wikipedia Español

  • Bingo (homonymie) — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Sur les autres projets Wikimedia : « Bingo (homonymie) », sur le Wiktionnaire (dictionnaire universel) Bingo peut avoir plusieurs… …   Wikipédia en Français

  • Bingo Gazingo — is an elderly poet and former postal worker from New York City. Two versions, each also titled Bingo Gazingo , have been released of the only single artist album ever released by WFMU the first on cassette, the second on CD. (Among other changes …   Wikipedia

  • Bingo (Les Petits Hommes) — Pour les articles homonymes, voir Bingo (homonymie). Bingo 37e album de la série Les Petits Hommes Auteur Pierre Seron Couleurs …   Wikipédia en Français

  • El Tesoro de los Inocentes (Bingo Fuel) — Albúm debut de Carlos Indio Solari, líder de Patricio Rey y sus Redonditos de Ricota, como solista, lanzado en diciembre del 2004. Sigue la línea de los últimos discos de Los Redondos, sumandole nuevos ritmos y sonidos provenientes de diferentes… …   Enciclopedia Universal

  • Buena Vista Bingo Club — Infobox Album | Name = Buena Vista Bingo Club Type = Album Artist = Captain Everything! Released = August 2006 Recorded = Genre = Punk Length = 34:15 Label = Household Name Records Producer = Reviews = Last album = Bomb Song 7 This album = Buena… …   Wikipedia

  • Choctaw Bingo — is a southern rock song written and performed by musician James McMurtry and appears on his album Saint Mary of the Woods and Live In Aught Three. The song is very up beat with a very distinct bassline and a moving yet basic beat. Choctaw Bingo… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”