Binnzberg
Binnzberg

Photo-request.svg

Bild gesucht 

BWf1

Höhe 1'021 m ü. M.
Lage Marbach (Kanton Luzern)
Gebirge Luzerner Voralpen
Geographische Lage (635240 / 192979)46.8877.9011021Koordinaten: 46° 53′ 13″ N, 7° 54′ 4″ O; CH1903: (635240 / 192979)
Binnzberg (Schweiz)
Binnzberg

Der Bin(n)zberg [(ɪm) ˈb̥ɪntsb̥æːrg̊/ˈb̥iəntsb̥æːrg̊] ist eine zum Teil bewaldete Erhebung in der Entlebucher Gemeinde Marbach.

Als südlicher Ausläufer des nur wenig höhern Guckknubels bildet er die östliche Begrenzung des Schärligs. Er fällt nach Südosten in Wittenmoßgraben ab, an dessen Ausgange nach Osten der Schärknubel vorspringt.

Namen

Als Vorderglied des zusammengesetzten Namens erscheint die Pflanzenbezeichnung Binz < mhd. bin(e)ȝ < ahd. binuȝBinse, Riedgras‘, als Hinterglied das Wort Berg.[1]

Der älteste urkundliche Beleg für den Binnzberg stammt aus dem Jahr 1592 (buoch schachen ... stost an bintz berg). Das hierin genannte Bauerngut ist schon 1347 bezeugt (wegen ein wide, höret in daz gůt ze Witenmos ... und heiset uffen Bůchschachen); spätestens im 18. Jahrhundert ist dieser Name veraltet (1730 [cop. 1800] an den Buhschachen, jetzt Binzberg genannt). 1682 wird erstmals zwischen under und ober Bintzbärg unterschieden, 1691 ist auch von einem kleinen bi(n)tzberg die Rede. [2]

Der frühste Hinweis auf den Schärknubel findet sich in einer Urkunde des Jahrs 1660 (die Weid stosst an Heinrich Buochers matten ... an Bintzberg ... an des Schärers matten ... uff den gradt), 1690 ist er dann als schären knubel belegt; 1693 ist schließlich ein kauf unb das schärer höflÿ bezeugt.[3]

Quelle

  1. Erika Waser, Luzerner Namenbuch 1,1: Entlebuch. Die Orts- und Flurnamen des Amtes Entlebuch (A–L), Comenius, Hitzkirch 1996, ISBN 3-905286-56-4, p. 110/117.
  2. ibid., p. 117f.
  3. ead., Luzerner Namenbuch 1,2: Entlebuch. Die Orts- und Flurnamen des Amtes Entlebuch (M–Z), Comenius, Hitzkirch 1996, ISBN 3-905286-56-4, p. 873.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Churzebach — Vorlage:Infobox Fluss/BILD fehltVorlage:Infobox Fluss/DGWK fehltVorlage:Infobox Fluss/FLUSSSYSTEM fehltVorlage:Infobox Fluss/EINZUGSGEBIET fehltVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS altVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt… …   Deutsch Wikipedia

  • Churzenbach — Vorlage:Infobox Fluss/BILD fehltVorlage:Infobox Fluss/DGWK fehltVorlage:Infobox Fluss/FLUSSSYSTEM fehltVorlage:Infobox Fluss/EINZUGSGEBIET fehltVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS altVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt… …   Deutsch Wikipedia

  • Kurzenbach (Bach) — Vorlage:Infobox Fluss/BILD fehltVorlage:Infobox Fluss/DGWK fehltVorlage:Infobox Fluss/FLUSSSYSTEM fehltVorlage:Infobox Fluss/EINZUGSGEBIET fehltVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS altVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt… …   Deutsch Wikipedia

  • Kurzenbach LU — Vorlage:Infobox Fluss/BILD fehltVorlage:Infobox Fluss/DGWK fehltVorlage:Infobox Fluss/FLUSSSYSTEM fehltVorlage:Infobox Fluss/EINZUGSGEBIET fehltVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS altVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt… …   Deutsch Wikipedia

  • Schärligbad — Schärlig Basisdaten Kanton: Luzern Amt: Entlebuch Gemein …   Deutsch Wikipedia

  • Schärligberg — Schärlig Basisdaten Kanton: Luzern Amt: Entlebuch Gemein …   Deutsch Wikipedia

  • Binzberg — Der Name Binzberg bezeichnet mehrere Örtlichkeiten in der Schweiz: Den Binzberg bei Burgdorf im Schweizer Kanton Bern. Eine Gegend am Pass zwischen Court im Amtsbezirk Moutier des Kantons Bern und Gänsbrunnen im Bezirk Thal des Kantons Solothurn …   Deutsch Wikipedia

  • Schlatt LU — LU ist das Kürzel für den Kanton Luzern in der Schweiz und wird verwendet, um Verwechslungen mit anderen Einträgen des Namens Schlatt zu vermeiden. Schlatt …   Deutsch Wikipedia

  • Schärlig — Basisdaten Staat: Schweiz Kanton: Luzern Amt: Entlebuchw …   Deutsch Wikipedia

  • Kurzenbach (Schärligbach) — KurzenbachVorlage:Infobox Fluss/GKZ fehlt Lage Marbach Flusssystem RheinVorlage:Infobox Fluss/FLUSSSYSTEM falsch Abfluss über Schärligbach&# …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”