Binsch

Dirk Binsch (* 15. Oktober 1986 in Leipzig) ist ein ehemaliger deutscher Volleyball-Bundesligaspieler.

Binsch wuchs zusammen mit seinem jüngeren Bruder Marco in Leipzig-Grünau auf. Er beendete seine Schulausbildung 2004 mit dem Abitur auf dem Sportgymnasium Leipzig.

Karriere

Nach Anfängen beim TSV Leipzig 76 wurde Binsch im Frühjahr 1999 von Karsten Gless zum SC Leipzig, dem heutigen VC Leipzig, berufen. Dort konnte er mit der Mannschaft der D-Jugend im Jahr 1999 den Sachsenmeistertitel erringen und erreichte bei der folgenden Deutschen Meisterschaft den 3. Platz. In den folgenden Jahren konnte er mehrere Bezirks-, Landes- und Regionalmeistertitel sowie noch zwei weitere 3. Plätze bei den Deutschen Meisterschaften (C- (2001), und A-Jugend (2005)) erringen.

Sein größter sportlicher Erfolg war die Berufung 2003 in die 1. Männermannschaft des damaligen VV Leipzig. Schon im ersten Spiel konnte er sein Bundesliga-Debüt gegen Evivo Düren in der Arena Leipzig geben. Zu diesem Zeitpunkt war er 16 Jahre alt. Damit zählt er zu den jüngsten Bundesligadebütanten in der Geschichte der Deutschen Volleyballbundesliga. In dieser Saison erreichte er mit dem Team des VV Leipzig den 3. Platz beim DVV-Pokal und den 7. Platz in der ersten Bundesliga. Danach spielte er noch zwei weitere Jahre für den VC Markranstädt und ein Jahr beim GSVE Delitzsch in der Bundesliga. Aufgrund zahlreicher Verletzungen beendete er 2007 seine aktive Karriere.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dirk Binsch — (* 15. Oktober 1986 in Leipzig) ist ein ehemaliger deutscher Volleyball Bundesligaspieler. Binsch wuchs zusammen mit seinem jüngeren Bruder Marco in Leipzig Grünau auf. Er beendete seine Schulausbildung 2004 mit dem Abitur auf dem Sportgymnasium… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bin–Biz — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Beiuş — Infobox Settlement subdivision type = Country subdivision name = ROU timezone=EET utc offset=+2 timezone DST=EEST utc offset DST=+3map caption = Location of Beiuş official name=Beiuş image shield=Beius COA.jpg subdivision type1=County subdivision …   Wikipedia

  • Kleinfahrzeug — Auf deutschen Binnenschifffahrtsstraßen gilt ein Wasserfahrzeug als Kleinfahrzeug, wenn dessen Schiffskörper ohne Ruder und Bugspriet eine Länge von weniger als 20 m aufweist. Nach der Binnenschifffahrtsstraßen Ordnung gibt es allerdings auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Rolf Saalfrank — Rolf W. Saalfrank (* 12. Januar 1940 in Fürth, Bayern) ist Professor für organische Chemie an der Friedrich Alexander Universität Erlangen Nürnberg. Rolf W. Saalfrank studierte Chemie an der Friedrich Alexander Universität Erlangen Nürnberg und… …   Deutsch Wikipedia

  • U-Bahnhof Vinetastraße — Bahnsteig des Bahnhofes Vinetastraße, der 72 Jahre Endbahnhof der heutigen U2 war Der U Bahnhof Vinetastraße – bis 1993 Pankow (Vinetastraße) – ist ein Bahnhof der Linie U2 der Berliner U Bahn. Er befindet sich unter der Berliner Straße im… …   Deutsch Wikipedia

  • VC Markranstädt — Vereinsdaten Gründung 2000 Adresse/ Kontakt Parkstrasse 13/14 04420 Markranstädt Manager Michael Nickeleit Vereinsfarben Blau Weiß …   Deutsch Wikipedia

  • VC Markranstadt — VC Markranstädt Le VC Markranstädt est un club de volley ball allemand basé à Markranstädt, évoluant au plus haut niveau national (1. Bundesliga). Sommaire 1 Généralités 2 Palmarès 3 Effectif de la saison en cours …   Wikipédia en Français

  • VC Markranstädt — Le VC Markranstädt est un club de volley ball allemand basé à Markranstädt, évoluant au plus haut niveau national (1. Bundesliga). Sommaire 1 Généralités 2 Palmarès 3 Effectif de la saison en cours …   Wikipédia en Français

  • ТОПОМЕРИЗАЦИЯ — (вырожденная изомеризация), стерео хим. превращение, приводящее к изменению внутримол. окружения структурно идентичных лигандов (атомов или групп атомов) при сохранении порядка межатомных связей в молекуле. Неразличимые молекулы, принимающие… …   Химическая энциклопедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”