AJ Cronin

Archibald Joseph Cronin (* 19. Juli 1896 in Cardross, Schottland; † 6. Januar 1981 in Montreux, Schweiz) war ein schottischer Arzt und Schriftsteller.

Einige seiner Romane wurden Welterfolge. Spannendes Geschehen, lebensnahe Charaktere und eine ausgeprägte Sozialkritik kennzeichnen sein Erzählen. Er steht in der Tradition des Bildungsromans und bedient sich der Techniken des viktorianischen Romanrealismus.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Archibald Joseph Cronin wurde als einziges Kind von Patrick Cronin und dessen Ehefrau Jessie Montgomerie geboren. Später besuchte er die Dumbarton Academy und gewann mehrere Schreibwettbewerbe. Für seine hervorragenden Leistungen wurde ihm ein Stipendium der Medizin an der Universität Glasgow gewährt. Dort lernte er auch seine spätere Ehefrau, Agnes Mary Gibson, kennen, die - wie er - Medizin studierte.

Cronin arbeitete zunächst in verschiedenen Krankenhäusern und danach als Chirurg in Diensten der Royal Army im Ersten Weltkrieg. Nach dem Krieg praktizierte er in einem Bergwerksdistrikt in Südwales. Erfahrungen aus dieser Tätigkeit flossen später auch in seine Romane The Stars Look Down (1935) und The Citadel (1937) ein. Danach zog er nach London und eröffnete eine erfolgreiche Praxis in der Harley Street. Während eines Urlaubsaufenthalts im schottischen Hochland verfasste er seinen ersten Roman, Hatter's Castle (1931), der sofort erfolgreich war.

In den 30-er Jahren übersiedelte Cronin mit seiner Ehefrau und seinen drei Söhnen in die USA und ließ sich in New Canaan, Connecticut, nieder. In späteren Jahren kehrte er wieder nach Europa zurück und lebte in den letzten 25 Jahren in der Schweiz.

A.J. Cronin starb im Alter von 84 Jahren.

Sein Sohn Vincent Cronin hat ebenfalls Bücher publiziert, vor allem Biografien und Werke zur Geschichte Frankreichs.

Künstlerisches Schaffen

Cronin wurde vor allem bekannt durch The Stars look Down (1935), einen Bergarbeiterroman mit scharfen Angriffen gegen den Eigennutz der Grubenbesitzer.

Werke (in Auswahl)

Erzählungen, Romane

  • Hatter's Castle, 1931 (dt. Der Tyrann; auch James Brodie, der Hutmacher und sein Schloss)
  • Three Loves, 1932 (dt. Lucy Moore; auch Drei Lieben)
  • Grand Canary, 1933 (dt. Das Haus der Schwäne)
  • The Stars Look Down, 1935 (dt. Die Sterne blicken herab)
  • The Citadel, 1937 (dt. Die Zitadelle)
  • Lady with Carnations, 1939 (dt. Die Dame mit den Nelken)
  • Vigil in the Night, 1940 (dt. Die Schicksalsnacht)
  • The Keys of the Kingdom, 1942 (dt. Die Schlüssel zum Königreich)
  • The Green Years, 1944 (dt. Die grünen Jahre)
  • The Adventures of a Black Bag, 1946 (dt. Der neue Assistent)
  • Shannon's Way, 1948 (dt. Dr. Shannon's Weg)
  • The Spanish Gardener, 1950 (dt. Der spanische Gärtner)
  • Beyond This Place, 1953 (dt. Hinter diesen Mauern)
  • Crusaders's Tomb, 1956 (dt. Später Sieg)
  • The Northern Light, 1958 (dt. Das Licht)
  • The Innkeeper's Wife, 1958 (dt. Weihnachtsgeschichte; auch Die Frau des Wirts)
  • The Native Doctor; auch An Apple in Eden, 1959 (dt. Doktor Murrays Auftrag)
  • The Judas Tree, 1961 (dt. Der Judasbaum)
  • A Song of Sixpence, 1964 (dt. Geh auf den Markt; auch Bunter Vogel Sehnsucht)
  • A Pocketful of Rye, 1969 (dt. Kinderarzt Dr. Carroll)
  • Enchanted Snow, 1971 (dt. Ein Professor aus Heidelberg)
  • Desmonde, 1975; auch The Minstrel Boy, 1975 (dt. Die Frauen meines Freundes)
  • Gracie Lindsay, 1978 (dt. Damals im Hochland)
  • Doctor Finlay of Tannochbrae, 1978 (dt. Ein Held im Schatten)

Theaterstücke

  • Jupiter Laughs, 1940

Autobiografie

  • Adventures in Two Worlds, 1952 (dt. Abenteuer in zwei Welten. Mein Leben als Arzt und Schriftsteller)

Verfilmungen

Literatur

  • Dale Salwak: A. J. Cronin. Boston: Twayne 1985. (Twayne's English authors series; 398) ISBN 0-8057-6884-X
  • Dale Salwak: A. J. Cronin. A reference guide. Boston, Mass.: Hall 1983. ISBN 0-8161-8595-6

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • AJ — may stand for or refer to the following:sup from ajPeople(Usually a reference to their initials) * AJ Alexander, an American model and Playboy Playmate * A. J. Allmendinger, an American race car driver * AJ Calloway, an American television… …   Wikipedia

  • Schottische Schriftsteller — Alphabetische Liste schottischer Schriftsteller: A Thomas Aird Alasdair MacMhaighstir Alasdair William Alexander, Earl of Stirling (c.1570–1640) Alexander Anderson Marion Angus Alexander Arbuthnot John Armstrong Margot Asquith, Schriftstellerin… …   Deutsch Wikipedia

  • Schottischer Dichter — Alphabetische Liste schottischer Schriftsteller: A Thomas Aird Alasdair MacMhaighstir Alasdair William Alexander, Earl of Stirling (c.1570–1640) Alexander Anderson Marion Angus Alexander Arbuthnot John Armstrong Margot Asquith, Schriftstellerin… …   Deutsch Wikipedia

  • Schottischer Schriftsteller — Alphabetische Liste schottischer Schriftsteller: A Thomas Aird Alasdair MacMhaighstir Alasdair William Alexander, Earl of Stirling (c.1570–1640) Alexander Anderson Marion Angus Alexander Arbuthnot John Armstrong Margot Asquith, Schriftstellerin… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste schottischer Schriftsteller — Alphabetische Liste schottischer Schriftsteller: Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z A …   Deutsch Wikipedia

  • Sig Rumann — Sig Ruman (octubre 11, 1884 febrero 14, 1967) fue un actor alemán americano conocido por sus interpretaciones cómicas de villanos pomposos Contenido 1 Vida y carrera 2 Otras Peliculas 3 Referencias 4 Enlaces externos …   Wikipedia Español

  • Liste der Autoren/C — Liste der Autoren   A B C D E F G H I J K L M N …   Deutsch Wikipedia

  • The Aftermath (band) — Infobox Musical artist Name = The Aftermath Img capt = Img size = Landscape = Background = group or band Alias = Origin = Mullingar, Ireland Years active = Label = Live Transmission Associated acts = URL = http://www.aftermath entertainment.com/… …   Wikipedia

  • Contenu:Australie — Projet:Australie/Liste des articles Liste mise à jour régulièrement par MyBot (d · c · b) à partir des articles liés au bandeau {{Portail Australie}} Modifications récentes des articles ayant le bandeau de ce portail… …   Wikipédia en Français

  • List of Barack Obama presidential campaign endorsements, 2008 — This is a list of prominent groups who formally endorsed or voiced support for Senator Barack Obama s presidential campaign during the Democratic Party primaries and the general election. Contents 1 Campaign endorsements 1.1 U.S. Presidents and… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”