BioWare
Bioware
Logo der BioWare Corp.
Rechtsform Division von Electronic Arts
Gründung 1995
Sitz Edmonton, Alberta, KanadaKanada Kanada
Leitung Ray Muzyka, CEO

Greg Zeschuk, Vize-Präsident

Mitarbeiter ~800[1] (2010)
Branche Softwareentwicklung
Produkte Computer- und Videospiele
Website www.bioware.com
Mitgründer Greg Zeschuk

BioWare ist ein kanadischer Spieleentwickler. Seit 2007 gehört die Firma zum amerikanischen Spielepublisher Electronic Arts.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Unternehmen wurde im Februar 1995 von Ray Muzyka, Greg Zeschuk, und Augustine Yip (allesamt Mediziner) in Edmonton, Alberta, Kanada, gegründet. Sie haben die Infinity Engine programmiert, die zur Entwicklung von Computer-Rollenspielen auf Basis der "Dungeons & Dragons"-Regeln dient. Muzyka und Zeschuk sind derzeit CEOs von BioWare. Yip verließ 1997 das Unternehmen und wandte sich wieder der Medizin zu.

BioWare selbst gibt an, die „besten erzählenden Spiele der Welt […]“ bieten zu wollen.[2]

Im Oktober 2004 berichtete das Spielemagazin Gamestar, dass es BioWare zum zweiten Mal in Folge gelungen ist, auf eine Liste der 100 besten Arbeitgeber Kanadas zu gelangen, die von Mediacorp Canada und Maclean's Magazine erstellt wird.[3] Einige weitere Auszeichnungen sind aus der Website ersichtlich.[4]

In einer 300-Millionen-Dollar-Fusion ging BioWare Ende 2005 mit dem amerikanischen Entwickler Pandemic Studios eine Partnerschaft ein. Mit Kapital der Kapitalbeteiligungsgesellschaft Elevation Partners wurde die VG Holding Corp gegründet, zu deren Tochterunternehmen Pandemic und Bioware wurden.[5] Zwei Jahre später, im Oktober 2007, wurde bekanntgegeben, dass Publisher Electronic Arts die VG Holding Corp - und damit Pandemic und Bioware - für den Betrag von etwa 860 Millionen US-Dollar aufgekauft hat. Die Übernahme wurde im Januar 2008 abgeschlossen.[5].

Gegenüber IGN gab Ray Muzyka im Mai 2008 an, dass BioWare verteilt auf BioWare Edmonton und BioWare Austin über 500 Mitarbeiter in sieben Teams beschäftige.[6]

Im März 2009 gab BioWare die Gründung eines neuen Studios in Montreal bekannt.[7] Im Juni kündigte EA eine Zusammenführung von BioWare und Mythic Entertainment (Fairfax, Virginia) zu einer RPG/MMO-Gruppe innerhalb des EA-Konzerns. Die Leitung dieser Gruppe wurde BioWare-Gründer Ray Muzyka übertragen, Greg Zeschuk wurde zum Group Creative Officer ernannt. Gleichzeitig verließ Mythic-Gründer Mark Jacobs das Unternehmen, weshalb die Zusammenführung auch als eine Unterordnung des Mythic-Studios unter BioWare gewertet wurde.[8]

BioWare unterhält weiterhin im EA-Hauptsitz Redwood City ein Team für Spiele in sozialen Netzwerken und ein Team zur Betreuung der europäischen Community in Galway (Irland).[9]

Spiele

BioWare arbeitet derzeit am Star Wars-MMORPG Star Wars: The Old Republic und dem Science-Fiction-Rollenspiel Mass Effect 3[10].

Technologien

Um die eigenen Spiele umzusetzen, entwickelt BioWare Grafik-Engines, die auch von anderen Studios lizenziert werden können:

  • Infinity Engine (Baldur’s Gate-Reihe; u. a. lizenziert für Planescape Torment und die Icewind Dale-Reihe)
  • Aurora Engine (Neverwinter Nights; u. a. lizenziert für The Witcher)
  • Eclipse Engine (Dragon Age: Origins)
  • Odyssey Engine (Star Wars: Knights of the Old Republic).
  • Lycium Engine[11] (Dragon Age 2)

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. James Brightman (4. Juni 2010): BioWare on RPG Success, Old Republic, Natal and More. industrygamers.com. Abgerufen am 12. März 2011.
  2. „story-driven“. Wie Quelle 3. Übersetzung und Kursivschrift von Wikipedia.
  3. (ra) in Gamestar, 14. Oktober 2004: Erneut in kanadischer Top-100-Liste Online-Ressource, abgerufen am 29. Dezember 2006.
  4. Website des Unternehmens. Online-Ressource.
  5. a b Gamespot.com: EA buying BioWare/Pandemic for $860M. 11. Oktober 2007.
  6. Charles Onyett: Interview: BioWare’s Ray Muzyka – On Mass Effect PC, Dragon Age, and more. In: IGN Entertainment. 15. Mai 2008, abgerufen am 20. Mai 2008 (englisch).
  7. Tor Thorsen (2. März 2009): BioWare Mass-ing Montreal devs. Gamespot. Abgerufen am 13. August 2011.
  8. Mike Fahey (24. Juni 2009): EA Combines Mythic And BioWare Into A Giant RPG Robot. Kotaku. Abgerufen am 13. August 2011.
  9. Karriereseite auf BioWare.com, abgerufen am 13. August 2011.
  10. Daniel Raumer: Mass Effect 3 - Bioware arbeitet bereits am dritten Teil. In: Gamestar.de. 11. Januar 2010, abgerufen am 9. Februar 2010.
  11. David Hinkle: Dragon Age 2 preview: A shot of adrenaline, Joystiq.com. 8. Februar 2011. Abgerufen am 24. Februar 2011.  „While it might appear to run on a new engine, Dragon Age 2 employs an evolved version of Origins' Eclipse engine (now called the Lycium engine internally).“ 

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bioware — Logo de BioWare Dates clés 1995 2008 Fondateur(s) Ray Muzyka, Greg Zeschuk Personnages clés …   Wikipédia en Français

  • BioWare — Corp. Тип …   Википедия

  • Bioware — Corp. ist ein kanadischer Spieleentwickler. Das Unternehmen wurde im Februar 1995 von Ray Muzyka, Greg Zeschuk, und Augustine Yip (allesamt Mediziner) in Edmonton, Alberta, Kanada, gegründet. Sie haben die Infinity Engine programmiert, die zur… …   Deutsch Wikipedia

  • BioWare — Saltar a navegación, búsqueda BioWare es una empresa canadiense fundada en 1995 dedicada al desarrollo de videojuegos. Es famosa por haber desarrollado videojuegos de rol occidental para PC muy exitosos como las sagas Neverwinter Nights, Baldur s …   Wikipedia Español

  • BioWare — Type Division of Electronic Arts …   Wikipedia

  • BioWare — Logo de BioWare Création 1995 Dates clés 1995 (création) 2008 (rachat) …   Wikipédia en Français

  • Bioware — …   Википедия

  • BioWare Corp — BioWare Logo de BioWare Dates clés 1995 2008 Fondateur(s) Ray Muzyka, Greg Zeschuk Personnages clés …   Wikipédia en Français

  • Bioware Corp — BioWare Logo de BioWare Dates clés 1995 2008 Fondateur(s) Ray Muzyka, Greg Zeschuk Personnages clés …   Wikipédia en Français

  • BioWare Aurora Neverwinter Nights Toolset — …   Википедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”