AKAD-Schanze
AKAD-Schanze

Standort
Stadt Einsiedeln
Land Schweiz
Verein Skiclub Einsiedeln
Baujahr 2005
Größe
K-Punkt 105 m
Hillsize HS 117
Schanzenrekord 121,0 m
 OesterreichÖsterreich Gregor Schlierenzauer (2008)
Weitere Schanzen
Weitere Schanzen HS78, HS50, HS28

Die AKAD-Schanze ist die grösste von vier Schanzen im schweizerischen Skisprungzentrum von Einsiedeln.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Im Einsiedler Ortsteil Eschbach wurde 2001 eine K20 Schülerschanze errichtet, 3 Jahre später wurde sie wieder abgerissen.

2003 wurde dann mit dem Bau des schweizerischen Skisprungzentrums begonnen. 2005 erfolgte die Fertigstellung des Schanzenkomplexes mit vier Mattenschanzen, Lift, Beschneiungs- und Flutlichtanlage.[1]

Schanze

Die Schanze ist die wichtigste Traininsanlage für die Swiss-Ski Kaderathleten. Auch internationale Wettbewerbe finden hier statt, und zwar der FIS Sommer-Grand-Prix und der Kontinental-Cup.

Technische Daten

AKAD-Schanze [2]
Anlauf
Anlauflänge 101,0 m
Anlaufgeschwindigkeit ca. 91,0 km/h
Schanzentisch
Tischlänge 6,7 m
Neigung des Schanzentisches (α) 10,5°
Aufsprung
Hillsize HS 117
Konstruktionspunkt 105 m
K-Punkt Neigungswinkel (β) 36,9°
Auslauf
Größe

Schanzenrekord

Weitere Schanzen

Neben der AKAD-Schanze gibt es in Einsiedeln noch folgende Schanzen:

  • Swisscom-Schanze: HS 78 (Rekord: 79,0 m)
  • Grosse KPT-Schanze: HS 50 (Rekord: 50,0 m)
  • Kleine KPT-Schanze: HS 28 (Rekord: 22,5 m)

Alle Schanzen sind mit Matten belegt.

Einzelnachweise

  1. Schweizerisches Skisprungzentrum bei www.skisprungschanzen-archiv.de
  2. Einsiedler Schanzen

Siehe auch

Weblinks

47.1366666666678.73722222222227Koordinaten: 47° 8′ 12″ N, 8° 44′ 14″ O; CH1903: (698511 / 221446)


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schanzen Einsiedeln — Andreas Küttel Schanze AKAD Schanze (bis 2009) Akad schanze.jpgVorlage:Infobox Sprungschanze/Wartung/Ganzer Bildlink …   Deutsch Wikipedia

  • Großschanzen — Bergiselschanze in Innsbruck Schattenbergschanze in Oberstdorf Die Liste der Großschanzen enthält alle Skisprungschanzen der Welt mit gültigem …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Großschanzen — Bergiselschanze in Innsbruck Schattenbergschanze in Oberstdorf Die Liste der Großschanzen enthält alle Skisprungschanzen der Welt mit gültigem …   Deutsch Wikipedia

  • Skisprung-Continentalcup 2005/06 — Der Skisprung Continentalcup 2005/06 war eine vom Weltskiverband FIS ausgetragene Wettkampfserie im Skispringen. Der Continentalcup besteht aus 44 Wettbewerben für Herren und 26 Wettbewerben für Damen, die zwischen dem 8. Juli 2005 und dem 12.… …   Deutsch Wikipedia

  • FIS-Grand-Prix Skispringen 2006 — Grand Prix 2006 Sieger Gesamt Grand Prix …   Deutsch Wikipedia

  • FIS-Grand-Prix Skispringen 2007 — Grand Prix 2007 Sieger Gesamt Grand Prix  Oesterreich …   Deutsch Wikipedia

  • FIS-Grand-Prix Skispringen 2008 — Grand Prix 2008 Sieger Gesamt Grand Prix  Oesterreich …   Deutsch Wikipedia

  • FIS-Grand-Prix Skispringen 2009 — Der Skisprung Sommer GP 2009 ist eine vom Weltskiverband FIS zwischen dem 2. August 2009 und dem 4. Oktober 2009 ausgetragene Wettkampfserie im Skispringen. Der Grand Prix umfasst 13 Einzel und einen Teamwettbewerb. Ergebnisse und Wertungen Grand …   Deutsch Wikipedia

  • Skisprung-Grand-Prix 2005 — Grand Prix 2005 Sieger Gesamt Grand Prix Tschechien …   Deutsch Wikipedia

  • Skisprung-Grand-Prix 2006 — Grand Prix 2006 Sieger Gesamt Grand Prix Polen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”